Zwei Weltstars, zwei Festivaleröffnungen im 3sat-Festspielsommer / Auftakt des Rheingau Musik Festivals und des Schleswig-Holstein Musik Festivals (live) / Mit Anne Sofie von Otter und Hélène Grimaud





Samstag, 6., und Sonntag, 7. Juli 2013

Im zweiten Monat des 3sat-Festspielsommers geht es zu zwei der
renommiertesten Musikfestivals in Deutschland: Zum hoch über der
Riesling-Region gelegenen Kloster Eberbach, das den einzigartigen
Rahmen für das Eröffnungskonzert des Rheingau Musik Festivals bildet,
und hoch in den Norden, wo in Lübeck das Schleswig-Holstein Musik
Festival seinen Konzertreigen beginnt. Mit dabei sind die
Mezzosopranistin Anne Sofie von Otter im Rheingau und die Pianistin
Hélène Grimaud in Lübeck.

Eine Hommage an den Jubilar des Jahres, Richard Wagner, darf nicht
fehlen: Zur Eröffnung des Rheingau Musik Festivals hat Paavo Järvi,
langjähriger Chefdirigent des hr-Sinfonieorchesters, neben Gustav
Mahlers Sechster auch die „Wesendonck-Lieder“ von Richard Wagner ins
Programm genommen. Star des Abends und Interpretin der Gesangsstücke
ist die weltweit gefeierte schwedische Mezzosopranistin Anne Sofie
von Otter. Die 6. Sinfonie von Gustav Mahler bekommt in der Basilika
von Kloster Eberbach einen ganz besonderen akustischen Reiz. Das
Konzert ist am Samstag, 6. Juli, 21.15 Uhr, in 3sat zu sehen.

Am Sonntag, 7. Juli, geht die musikalische Reise in den hohen
Norden. Live aus der Musik- und Kongresshalle Lübeck überträgt 3sat
das Eröffnungskonzert des diesjährigen Schleswig-Holstein Musik
Festivals. Um 20.15 Uhr setzt sich die französische Pianistin Hélène
Grimaud an den Flügel, um gemeinsam mit dem NDR Sinfonieorchester
unter der Leitung von Thomas Hengelbrock Robert Schumanns
Klavierkonzert a-Moll op. 54 zu intonieren. Das Konzert stellt durch
seine sinfonische Dichte eine Herausforderung für jeden Pianisten dar
und ist Schumanns einziges Klavierkonzert. Außerdem eröffnet
Chefdirigent Thomas Hengelbrock das Festival mit Anton Bruckners
Sinfonie Nr. 4 Es-Dur, der sogenannten „Romantischen“. Damit knüpft
er an die legendären Bruckner-Konzerte unter der Leitung von Günter
Wand an.

Den glanzvollen mehrwöchigen Schlussakkord des
3sat-Festspielsommers setzen die Salzburger Festspiele: ab Sonntag,
28. Juli, stehen „Die Jahreszeiten“ von Joseph Haydn (20.15 Uhr),
Richard Wagners „Die Meistersinger von Nürnberg“ (Freitag, 2. August,
20.15 Uhr), der „Falstaff“ von Giuseppe Verdi (Samstag, 3. August,
19.00 Uhr) und am selben Tag direkt im Anschluss um 21.30 Uhr, „Ein
Sommernachtstraum“ von Felix Mendelssohn Bartoldy, auf dem
TV-Programmzettel. Alle Konzertübertragungen sind live zeitversetzt
aus der Mozartstadt zu sehen. Am Freitag, 9. August, 19.20 Uhr, zieht
„Kulturzeit extra“ eine Zwischenbilanz der diesjährigen Festspiele in
der Mozartstadt, bis am Samstag, 17. August, 20.15 Uhr, eine
Aufzeichnung des traditionell jedes Jahr aufgeführten Theaterstücks
„Jedermann“ den Abschluss bildet.

Hinweis für Journalisten: Unter www.presstreff.3sat.de finden Sie
eine ausführliche, ständig aktualisierte Darstellung des
3sat-Festspielsommers. Außerdem können Sie in der aktuellen Ausgabe
des „3sat TV & Kulturmagazins“ (3/2013) ein Interview mit der
diesjährigen Darstellerin der „Buhlschaft“ im „Jedermann“, Brigitte
Hobmeier, lesen.

Pressekontakt:
Presse und Öffentlichkeitsarbeit 3sat
Pepe Bernhard
Telefon: +(0)6131 – 7016261
E-Mail: bernhard.p@3sat.de

veröffentlicht von am 4. Jul 2013. gespeichert unter Fernsehen, Musik. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de