Zwei hr-Fernsehfilme für Deutschen Fernsehpreis nominiert





Mit dem Tatort „Weil sie böse sind“ und dem Familiendrama „Verhältnisse“ sind in diesem Jahr gleich zwei Fernsehfilme des Hessischen Rundfunks (hr) für den Deutschen Fernsehpreis nominiert.

In der Kategorie „Bester Fernsehfilm“ kann der hr-Tatort „Weil sie böse sind“, der im Januar 2010 im Ersten ausgestrahlt wurde, auf die Auszeichnung hoffen. Im vorletzten Fall des Frankfurter Kommissarteams Sawatzki/Schüttauf spielte Matthias Schweighöfer die Episodenhauptrolle. Regie führte Florian Schwarz, das Drehbuch schrieb Michael Proehl.

In der Kategorie „Bester Schauspieler“ ist Lars Eidinger für seine Rolle als Geliebter der Ehefrau im hr-Fernsehfilm „Verhältnisse“ nominiert. Das spannende Familiendrama wurde im April 2010 im Ersten ausgestrahlt, Regie führte Stefan Kornatz, der auch das Drehbuch schrieb.

Die Gewinner werden am 9. Oktober im Rahmen einer festlichen Gala bekannt gegeben; die Aufzeichnung der Preisverleihung ist am 10. Oktober um 21.45 Uhr im Ersten zu sehen. Der von ARD, ZDF, RTL und Sat.1 ins Leben gerufene Preis wird seit 1999 jährlich zur Würdigung hervorragender Leistungen im Fernsehen verliehen.

Rückfragen an:
Birgit Nelles,
hr-Pressestelle,
Telefon: 069 / 155 3789,
bnelles@hr-online.de

veröffentlicht von am 23. Sep 2010. gespeichert unter Medien/Unterhaltung. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de