Zur Lage der Nation – Wolfgang Bosbach zu Gast in der Radio Bremen-Talkshow 3nach9 am Freitag, 27. April, ab 22 Uhr im NDR/RB-Fernsehen





Jede Zuschrift oder Einladung beginnt mit dem Satz:
„Jetzt, wo Sie mehr Zeit haben, könnten Sie doch mal …“, erzählte
Wolfgang Bosbach kürzlich der Deutschen Presse-Agentur. Aber ist das
wirklich so? 23 Jahre lang saß der CDU-Politiker aus Bergisch
Gladbach im Deutschen Bundestag, seit einem halben Jahr ist der
ehemalige Vorsitzende des Innenausschusses als Privatperson
unterwegs. Warum jedoch von Ruhestand absolut keine Rede ist und wie
er die aktuelle Lage der Nation einschätzt, erzählt der beliebte
Politiker in der April-Ausgabe der Radio Bremen-Talkshow 3nach9.

Außerdem begrüßen Giovanni di Lorenzo und Judith Rakers am
Freitag, dem 27. April, ab 22 Uhr im NDR/RB-Fernsehen folgende Gäste:
den Fußballjournalisten Marcel Reif mit seiner Frau
Medizin-Professorin Marion Kiechle, den Schauspieler Ingo Naujoks,
die Stand-up-Komikerin Ilka Bessin, den Schlafmediziner Dr. Michael
Feld, den Philosophen Wolfram Eilenberger und die kanadische
Musikerin Laila Biali.

Marcel Reif

Eine ganze Generation junger Sportjournalisten und Fußballfans ist
mit seiner Stimme im Ohr vor dem Fernseher aufgewachsen. Marcel Reif
analysiert, paraphrasiert und begeistert – dabei wollte er eigentlich
kein Sportjournalist werden. Wie sein Vater ihn für den Fußball
begeisterte, welche Überraschungen uns bei der Weltmeisterschaft
erwarten dürfen und wie er den Jobwechsel seiner Frau Marion Kiechle
aufgenommen hat, berichtet der Schweizer bei 3nach9.

Marion Kiechle

Die Überraschung war groß im Freistaat Bayern: Die Münchner
Medizin-Professorin Marion Kiechle ist die neue
Wissenschaftsministerin im Kabinett von Markus Söder. Die Direktorin
der Frauenklinik Rechts der Isar in München war die erste Frau in
Deutschland, die auf einen Gynäkologie-Lehrstuhl berufen wurde. Warum
das Ministeramt eine neue Herausforderung für sie darstellt, wie ihr
Ehemann Marcel Reif ihren Wechsel in die Politik aufgenommen hat und
ob sie mittlerweile in eine Partei eingetreten ist, erzählt
Univ.-Prof. Dr. Marion Kiechle bei 3nach9.

Ingo Naujoks

Als Mann in den besten Jahren ist er doch noch Ermittler geworden
– und das, obwohl es nach der Schule mit der angestrebten
Polizei-Karriere nicht klappte: Ingo Naujoks ermittelt endlich wieder
als Lars Englen in „Morden im Norden“ im Ersten. Warum immer noch das
Herz eines Punks in seiner Brust schlägt, wie Patchwork funktionieren
kann und was er im Schlaf so alles anstellt, verrät Ingo Naujoks bei
3nach9.

Ilka Bessin

Viele Jahre lang begeisterte sie ihr Publikum im pinkfarbenen
Jogginganzug, mit blondgelockter Perücke und Prinzessinnenkrönchen:
Cindy aus Marzahn. Die Kunstfigur ist weg und hat Platz für ihre
Erfinderin gemacht: Ilka Bessin! Über ihr spannendes Leben von der
Langzeitarbeitslosen zum gefeierten Bühnenstar, ihr Engagement für
sozial benachteiligte Familien und ihr eigenes Modelabel, berichtet
die Berlinerin bei 3nach9.

Dr. Michael Feld

Der amerikanische Schriftsteller Benjamin Franklin soll gesagt
haben: „Frühes Zubettgehen und frühes Aufstehen machen einen Mann
gesund, wohlhabend und weise.“ Ob diese Weisheit aus dem 18.
Jahrhundert noch heute gilt? Dr. Michael Feld ist Deutschlands
bekanntester Schlafmediziner. Was uns um die geliebte Ruhephase
bringen kann, warum es von New York heißt, es sei die Stadt, die
niemals schläft und warum die Bremer im Deutschlandvergleich den
besten Schlaf haben, erzählt er im Studio an der Weser bei 3nach9.

Wolfram Eilenberger

Er ist Philosoph, Fußballfan mit DFB-Trainerlizenz, verheiratet
mit einer ehemaligen finnischen Basketballnationalspielerin und
gefragter Intellektueller der aktuellen Zeit: Wolfram Eilenberger.
Sein neuestes Buch „Zeit der Zauberer“ widmet der
Gründungschefredakteur des Philosophie Magazins den 20er Jahren des
vergangenen Jahrhunderts, dem großen Jahrzehnt der Philosophen. Wie
die großen Denker von damals auch heute noch unsere Gedankenwelt
beeinflussen, erzählt der Autor bei 3nach9.

Musik: Laila Biali

Erstsendung auf NDR/RB-Fernsehen und hr-Fernsehen

Pressekontakt:
Radio Bremen
Presse und Öffentlichkeitsarbeit
Diepenau 10
28195 Bremen
0421-246.41050
presse.pr@radiobremen.de
www.radiobremen.de

Original-Content von: Radio Bremen, übermittelt durch news aktuell

veröffentlicht von am 25. Apr 2018. gespeichert unter Fernsehen, Medien/Unterhaltung. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de