„Zeitungsqualitäten 2011“: Zeitungen sind unmittelbar kauffördernd / Fakten zur Entscheidungsfindung bei Media-Investitionen (mit Bild)





Zeitungen sind unmittelbar kauffördernd, da sie lokale,
tagesaktuelle Angebote bereitstellen können und haben einen positiven
Imageeffekt auf die Anzeigen- und Markenbeurteilung durch ihr
seriöses und glaubwürdiges Auftreten vor Ort. Zeitungsanzeigen sind
in den Augen der Leser eine zuverlässige und nützliche Ergänzung des
redaktionellen Angebots und keine störenden Unterbrecher. Die soeben
erschienene ZMG-Publikation „Zeitungsqualitäten 2011“ stellt wieder
Informationen und Argumente rund um Zeitungen zur Verfügung, um
Media-Entscheidungen mit relevanten Daten und Fakten zu unterstützen.

Mit der Veröffentlichung will die ZMG Zeitungs Marketing
Gesellschaft, Frankfurt, Fragen beantworten, wie: Welcher Media-Mix
ist sinnvoll? Welche Medien haben welche Stärken? Oder welche Ziele
kann ich mit welchen Mitteln erreichen? Darüber hinaus werden erneut
die Stärken der Zeitung sowohl im redaktionellen Bereich als auch im
Anzeigenmarkt belegt. Der Tageszeitung wird eine hohe
Glaubwürdigkeit, Objektivität und Aktualität zugesprochen.

Leistungsdaten der Online-Angebote

„Zeitungsqualitäten 2011“ beinhaltet zudem Leistungsdaten der
Online-Angebote der Zeitungen. Diese zeigen, dass die Zeitungen auch
unter den führenden Online-Angeboten eine Spitzenstellung einnehmen.
Von den in der AGOF erfassten Top-15-Online-Angeboten erreichen die
deutschen Zeitungen die meisten Unique User pro Monat – über 26
Millionen User besuchen den Internetauftritt einer Zeitung. Die
meisten dieser Online-Leser entfallen auf die Angebote der regionalen
Abonnementzeitungen (17,18 Mio.). Aber auch die Einzelgattungen der
überregionalen Zeitungen (14,20 Mio.) und der Kaufzeitungen (13,09
Mio.) sind unter den Top-15-Angeboten.

„Zeitungsqualitäten“ stellt regelmäßig die wichtigsten und
aktuellsten Fakten rund um das Medium Zeitung im intermedialen
Vergleich dar. Dazu werden in erster Linie die neuesten Ergebnisse
aus repräsentativen Studien der ZMG, aber auch externe
Forschungsergebnisse wie zum Beispiel die aktuellen Reichweitendaten
der Media-Analyse oder Befunde der JIM-Studie 2010 zur Mediennutzung
von Jugendlichen ausgewertet. Mit dieser Publikation will die ZMG
Zeitungs Marketing Gesellschaft in Frankfurt einen Beitrag zur
Transparenz der Werbeträger leisten – als Service für die
werbungtreibende Wirtschaft sowie Werbe- und Mediaagenturen. Diese
können den kompletten Berichtsband als PDF oder als Printversion –
für Kunden und Agenturen kostenlos – per E-Mail an infocenter@zmg.de
bestellen.

Die ZMG Zeitungs Marketing Gesellschaft ist der zentrale
Marketing-Dienstleister der Zeitungsverlage. Sie bietet Forschung,
Planung und Beratung. Sie unterstützt Werbekunden und Agenturen mit
praxisorientierten Dienstleistungen von der Mediaplanung bis zur
Werbewirkungskontrolle.

Pressekontakt:
Alexander Potgeter
Leiter Forschung / Mitglied der Geschäftsleitung
Tel. 069 / 97 38 22 – 20
Fax 069 / 97 38 22 – 51
E-Mail: potgeter@zmg.de

Dr. Joachim Donnerstag
Leitung Kommunikation
Tel. 069 / 97 38 22 – 26
Fax 069 / 97 38 22 – 51
E-Mail: donnerstag@zmg.de

veröffentlicht von am 17. Feb 2011. gespeichert unter Medien/Unterhaltung. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de