ZDF-Programmhinweis / Samstag, 30. Mai 2015





Samstag, 30. Mai 2015, 17.05 Uhr

Länderspiegel
mit Yve Fehring

Gipfelfrust in Garmisch – Leben im Ausnahmezustand
Vätermonate in Jena – Zeiss-Stadt bundesweit Spitze
Gebührenschlamperei in Neuruppin – Hammer der Woche
Finanzausgleich vor Neuregelung – Großer Streit ums große Geld
Hobbykapitäne auf der Havel – Volkssport Wasserwandern

Samstag, 30. Mai 2015, 17.45 Uhr

Menschen – das Magazin
Lebensmut
mit Sandra Klatt-Olbrich

Nach einer lebensbedrohenden Diagnose den Mut nicht zu verlieren, das
erlebte Familie Samland viele Jahre lang. Denn ihre Tochter Luca kam
mit nur einer Herzhälfte zur Welt.

Die Eltern bangten um ihr Leben. Nach zwei großen Operationen und
regelmäßigen Arztbesuchen erholte sich die heute Siebenjährige. Sie
findet den Weg zurück ins Leben – gemeinsam mit ihrem Freund Max, der
mit der gleichen Art von angeborenem Herzfehler lebt.

Den Mut am Leben nicht zu verlieren, Hürden zu überwinden, das
schafft auch Gisela Steinert. Seit 20 Jahren lebt sie mit Parkinson.
Medikamente helfen nur eine bestimmte Zeit, verlieren dann ihre
Wirkung. Doch Gisela Steinert kämpft. Sie zeigt sich in der
Öffentlichkeit, wehrt sich gegen Vorurteile und berät
Parkinson-Patienten.

Samstag, 30. Mai 2015, 18.00 Uhr

ML mona lisa
mit Barbra Hahlweg

Homosexuelle: Paare zweiter Klasse?

Die Iren haben sich für die völlige Gleichstellung
gleichgeschlechtlicher Paare ausgesprochen. In Deutschland bilden
immer noch Mann und Frau die Familie mit allen Rechten und Pflichten.

Zwar dürfen homosexuelle Paare in Deutschland als eingetragene
Lebenspartner den Bund fürs Leben schließen, doch beim Adoptionsrecht
werden ihnen nach wie vor nicht die gleichen Rechte wie einem
heterosexuellen Paar eingeräumt. So können sie zwar ein Kind zur
Pflege bekommen, es aber nicht adoptieren.

Nach dem Votum in Irland mehren sich auch hierzulande die Stimmen,
dass eine Familie eben nicht nur aus Vater, Mutter und Kind besteht
und dass das Gesetz von vielen neuen Lebensentwürfen längst überholt
wurde.

Tödliche Vorbilder: Magersucht

Sie wollen so dünn sein wie ihre Vorbilder, Erfolg haben und beneidet
werden. Die Models in Fernsehsendungen, so eine neue Studie, hätten
Einfluss auf die tödliche Krankheit Magersucht.

Der Psychiater Manfred Lütz kritisiert vor allem Sendungen wie
„Germany–s Next Topmodel“, die unsicheren jungen Mädchen
suggerierten, das Bild vom erfolgreichen, großen und sehr schlanken
Model sei die Normalität und nicht die Ausnahme. Und nur wer sich
diesem Körperkult und Schönheitsideal unterwerfe, könne im Leben
Erfolg haben. Das allein macht noch nicht krank, aber wie weit können
unerreichbare Normen anfällige Mädchen beeinflussen? ML spricht mit
Betroffenen und Ärzten.

Missbrauch in der Brüdergemeinde

Nach Canisius-Kolleg, Ettal oder der Odenwaldschule ist nun die
evangelische Brüdergemeinde in Korntal im Fokus: Immer mehr Menschen
melden, sie seien dort im Kinderheim missbraucht worden.

51 Jahre ist Detlev alt, als die Erinnerungen hochkommen: Als Kind
ist er gequält und missbraucht worden, in der Obhut des evangelischen
Kinderheims der Brüdergemeinde in Korntal bei Stuttgart. Ein
Hausmeister habe ihn missbraucht.

Und er ist nicht allein. Immer mehr Opfer haben sich gemeldet, die in
den 50er, 60er und 70er Jahren ähnliche Erfahrungen gemacht haben
wollen. Die Brüdergemeinde ist nun eine der letzten, die sich an die
Aufarbeitung der Verfehlungen machen muss.

Prinz Carl Philip hinterm Rampenlicht

Am 13. Juni ist Hochzeit in Schweden, Prinz Carl Philip heiratet. Der
Bruder der Kronprinzessin ist ein begeisterter Sportler und Fotograf,
der unbeschwert im Schatten seiner Schwester aufwuchs.

Nur eines macht dem Prinzen zu schaffen: seine Lese- und
Rechtschreibschwäche. Vorlesen in der Schule, erzählt er, habe er
richtig gefürchtet. Heute engagiert er sich, um über Legasthenie
aufzuklären. Denn oft ist die erblich bedingt, auch sein Vater und
seine Schwester Victoria haben damit zu kämpfen. ML über den Prinzen
hinterm Rampenlicht.

Burlesque tanzen und so ganz Frau sein

Margit ist 50 und hat ihren Traum verwirklicht: Sie singt und tanzt
Burlesque, zeigt sich erotisch und verführerisch. Vor allem ist sie
selbstbewusst geworden – als Frau, so wie sie ist.

Sonntag, 31. Mai 2015,09.00 Uhr

sonntags
TV fürs Leben
mit Andrea Ballschuh

Was Größe ausmacht – Wachstum

Leben ist Wachstum, heißt es – aber wie sagt man das einer
Kleinwüchsigen mit einer Körpergröße von 1,30 Meter? Oder einer
Mutter, die darum kämpft, dass ihr Frühgeborenes an Gewicht zulegt?
Alles strebt nach Größe, doch manchmal sind es die Rückschläge, die
einen wachsen lassen – ohne dass man es in Zentimetern ausdrücken
kann.

Kleinwüchsige Frau, großer Mann – 80 Zentimeter Unterschied
Warum Frühgeburten stärker sind – Ringen um jedes Gramm
Woran ein Triathlet wächst – Sich mit den Besten messen
Sorge um die Umwelt unserer Kinder – Grenzen des Wachstums
Besuch bei den Buchen von Vilm – Urwald auf der Insel
100 Sekunden Leben – Über das Schöne und Gute in Wallau

Sonntag, 31. Mai 2015, 10.15 Uhr

Peter Hahne

Thema:
Immer wieder verschwundene Kinder – Vermisst und nie vergessen

Gäste:
Ulf Küch, Bund Deutscher Kriminalbeamter
Lars Bruhns, Vorstand “ Initiative Vermisste Kinder“

Sonntag, 31. Mai 2015, 11.00 Uhr

ZDF-Fernsehgarten
Andrea Kiewel präsentiert Musik und Gäste live aus dem Sendezentrum
Mainz

An diesem Sonntag präsentiert Andrea Kiewel die sechste Ausgabe des
„ZDF-Fernsehgarten“, die unter dem Motto „Discofox“ steht. Da darf
Tanz-Juror Joachim Llambi nicht fehlen.
Gäste: Beatrice Egli, Olaf, Jörn Schlönvoigt, Pia Malo, Michael
Wendler, Jörg Bausch, Anna-Maria Zimmermann, Christian Anders,
Allessa, Mitch Keller, Die Amigos, Diana Sorbello, Axel Fischer,
Thomas Berthold, Erich Klann & Oana Nechiti, Larissa Marolt.
Auch Hundefans kommen an diesem Sonntag auf ihre Kosten, wenn
Hundeprofi Martin Rütter den richtigen Umgang mit dem besten Freund
des Menschen demonstriert.

Sonntag, 31. Mai 2015, 17.10 Uhr

ZDF SPORTreportage
mit Norbert König

Fußball: DFB-Pokalfinale – Nachbericht
Fußball: DFB-Pokalfinale – Empfang Pokalsieger
Fußball: FIFA Frauen-WM in Kanada – Vorbericht
Fußball: Wahl des FIFA-Präsidenten – Nachbericht
Rudern: EM in Posen/Polen – Entscheidung Achter

Pressekontakt:
ZDF Presse und Information
Telefon: +49-6131-70-12121

veröffentlicht von am 28. Mai 2015. gespeichert unter Fernsehen. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de