ZDF-Programmhinweis / Mittwoch, 9. Oktober 2013 und Sonntag, 10. November 2013





Mittwoch, 9. Oktober 2013, 22.45 Uhr
ZDFzoom
Miete gleich Rendite?
Die Geschäfte der Immobilienriesen
Film von Holger Senft

“Schön, hier zu wohnen” – mit diesem Slogan wirbt Deutschlands
größtes Wohnungsunternehmen, die Deutsche Annington. Doch viele
Mieter sehen das anders. Sie klagen über Schimmel, verschmutzte
Wohnanlagen, ausbleibende Sanierungen, über das Abwimmeln von
Beschwerden.

“ZDFzoom”-Autor Holger Senft blickt hinter die Kulissen des
Immobilienriesen: Über 180 000 Wohnungen gehören mittlerweile zum
Portfolio der Deutschen Annington. Um die Jahrtausendwende begann der
Konzern im großen Stil Immobilien zu kaufen, vor allem alte
Eisenbahner- und Zechensiedlungen. Hinter dem Unternehmen mit Sitz in
Bochum aber steht ein Großinvestor: der Brite Guy Hands.
Doch Guy Hands ist nicht der einzige Großinvestor auf dem deutschen
Immobilienmarkt: Fast zwei Millionen Wohnungen befinden sich
mittlerweile in den Händen rendite-orientierter Investoren. “ZDFzoom”
hinterfragt die Geschäfte der Immobilienriesen: Stehen kurzfristige
Renditeinteressen den gesellschaftlichen Ansprüchen nach bezahlbarem,
gepflegtem Wohnraum entgegen?

“ZDFzoom” trifft Mieter, spricht mit Bau-Sachverständigen,
Wirtschafts-Experten – und der Deutschen Annington selbst.

Sonntag, 10. November 2013, 14.45 Uhr
planet e.: Chemiefabrik Pflanze
Film von Anne Hoffmann

Die Welt spricht von der Energiewende, aber kaum jemand von der
Chemiewende. Dabei gehen auch der Chemieindustrie schon bald die
Rohstoffe aus, weil sie noch abhängiger vom Erdöl ist als die
Energiebranche. Die Chemieindustrie stellt daraus fast neunzig
Prozent unserer organisch-chemischen Alltagsgüter her: Kunststoffe,
Klebstoffe, Löse- und Schmiermittel, Wasch-und Reinigungsmittel,
Arzneiwirkstoffe, Kosmetika, Baumaterialien, Farbstoffe, Textilien.
Eine Chemie ohne Erdöl? Das ist möglich, meint der Chemiker und
Ökomanager Hermann Fischer. Seit mehr als 30 Jahren kämpft er schon
für eine Chemie nach dem Vorbild der Natur. Damals gründete er sein
Unternehmen für Pflanzenfarben, AURO. Lange wurde er als Außenseiter
und Spinner abgestempelt, doch er ließ sich von seinem Weg nicht
abbringen. Heute hören ihm immer mehr Industrievertreter und
Wissenschaftler zu, wenn er für einen Stoff-Wechsel plädiert. Er will
eine öffentliche Debatte über die Chemie der Zukunft. Denn alle
Produkte, die aus fossilen Rohstoffen hergestellt werden, können
ebenso aus Pflanzen gemacht werden, aus ihren Ölen, Harzen, Stärken,
Zuckern, Farbstoffen und Fasern.

Schon heute stellen vor allem kleine mittelständische Unternehmen
vieles aus Pflanzen her. Selbst große Chemie-Unternehmen wie BASF
geben ihren Widerstand gegen die Bio-Rohstoffe zusehends auf. Der
Markt wächst. Coca Cola etwa will bis 2020 all seine Flaschen aus
nachwachsenden Rohstoffen herstellen. Auch immer mehr Automobilbauer
nutzen biobasierte Kunststoffe für ihre neuen Modelle.

Pressekontakt:
ZDF-Pressestelle
Telefon: +49-6131-70-12121

veröffentlicht von am 7. Okt 2013. gespeichert unter Fernsehen. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de