ZDF-Programmhinweis / Mittwoch, 5. Dezember 2018





Achtung! Aktualisierten Programmtext beachten!

Mittwoch, 5. Dezember 2018, 22:45 Uhr

ZDFzoom
Am Puls Deutschlands
Unterwegs mit Jochen Breyer

Politik kreist um sich selbst, ist abgehoben: Dieser Tenor zieht sich
wie ein roter Faden durch die Nachrichten, die Moderator Jochen
Breyer zum Hashtag #wasdiePolitikfalschmacht erhalten hat.

Eine Kampagne in den sozialen Netzwerken ist Grundlage der Doku.
Tausende haben auf den Hashtag geantwortet – einige hat der Moderator
herausgegriffen und hautnah erlebt, was für die Menschen schief läuft
in Sachen Gerechtigkeit, Mieten und Rente.

“Es ist immer das Gleiche: Die da oben wissen nicht mehr, was da
unten läuft”, schrieb etwa Physiotherapeut Eberhard S. aus dem
Landkreis Cham. Er beschäftigt 30 Mitarbeiter in drei Filialen. Eine
aber musste der 63-Jährige bereits schließen – weil er die freien
Stellen nicht besetzen kann: Zu viel Arbeit, zu wenig Fachkräfte;
dazu Bürokratie und miserables Internet – es ist ein ganzes Bündel
ungelöster Probleme, das den Physiotherapeuten frustriert. Er fühlt
sich allein gelassen und von der Politik vergessen. Denn “die da oben
denken nur von Wahl zu Wahl”.

Ein anderes großes Thema in den Tweets, Kommentaren, E-Mails: die
Rente. “Ich will kein Millionär werden. Aber ich will für 40, 45
Jahre Arbeit auch ein Rentnerleben in Würde führen”, bringt es Hursit
K. auf den Punkt. Seit 27 Jahren arbeitet er für einen Textilbetrieb
im Schichtbetrieb. Seine große Angst: Dass die Rente später einmal
nicht reicht, er nebenher arbeiten gehen muss, um über die Runden zu
kommen. “Und das ist nicht in Ordnung, da muss sich was ändern!”

Aufrütteln, einen Denkzettel verpassen – diese Haltung ist Jochen
Breyer auf seiner Reise quer durch Deutschland, durch ganz
unterschiedliche Milieus, häufig begegnet. “Der Kinnhaken, den es bei
den letzten Wahlen gegeben hat, muss nun wirklich aufrütteln”,
bestätigt auch Michael Brand. Er ist der CDU-Bundestagsabgeordnete in
Hursits Wahlkreis Fulda. Seine Schlussfolgerung: ein stärkerer
Dialog: “Politik und Medien müssen einen Kurwechsel vornehmen. Dieses
Um-sich-selbst-drehen führt dazu, dass sich die Leute entsetzt
abwenden.”

Auch André M. hat Jochen Breyer geschrieben. Die beiden treffen sich
in Berlin-Friedrichshain, wo der 38-Jährige früher gewohnt hat.
Leisten kann er sich das Viertel heute nicht mehr: “Zeigen Sie mir
mal den, der hier Bäckereifachverkäufer ist und der sich diese
Quadratmeterpreise hier leisten kann.” Mit seiner Frau Andrea
verdient der Steuerfachgehilfe zu wenig, um sich eine
Innenstadt-Wohnung leisten zu können. Und zu viel, um Wohngeld zu
beziehen. Sie leben inzwischen eine Stunde außerhalb der Hauptstadt.
Und auch wenn das Geld immer irgendwie reiche, “fühlt man sich doch
wie ein Hamster im Laufrad.” Ihr Wunsch an die Politik: Mehr
Absicherung, mehr Interesse an ihrem Alltag und ihren Sorgen, damit
die Angst vor der Zukunft nicht ganz so groß ist.

Unterwegs “am Puls Deutschlands” sucht Jochen Breyer das Gespräch:
offen, direkt, unverblümt. Und zeichnet auf diese Weise ein
spannendes Bild von davon, was die Politik gegenwärtig falsch macht.

Pressekontakt:
ZDF Presse und Information
Telefon: +49-6131-70-12121

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

veröffentlicht von am 30. Nov 2018. gespeichert unter Fernsehen, Medien/Unterhaltung. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de