ZDF-Programmhinweis / Mittwoch, 29.Juni 2011, 5.30 Uhr, ZDF Morgenmagazin / Mittwoch, 29. Juni 2011, 9.05 Uhr, Volle Kanne – Service täglich / Mittwoch, 29. Juni 2011, 10.30 Uhr, Die Ärzte





Mittwoch, 29.Juni 2011, 5.30 Uhr

ZDF Morgenmagazin

Organspende: Wird sie in Deutschland bald verbindlicher geregelt?
Mann-o-Mann: Frauen verdienen immer noch weniger als Männer
Sitzenbleiben: Was jetzt zu tun ist

Im Sport:

Fußball: Wie der Frauen-Fußball Deutschland eroberte – Die
Geschichte der Petra Landers Basketball: Wie Dirk Nowitzki nach
Würzburg kam – NBA-Star besucht Heimatstadt

Im Gespräch:

Der Gewinner des Gründerpreises in der Kategorie “Start up” Petros
Markaris, Krimi-Autor aus Athen, zum griechischen Sparpaket Peter
Twiehaus, Kino-Kritiker, mit den Filmtipps

Moderation:

Nicole Diekmann und Mitri Sirin (5.30 bis 7.00 Uhr) Anja Heyde und
Cherno Jobatey (7.00 bis 9.00 Uhr)

Mittwoch, 29. Juni 2011, 9.05 Uhr

Volle Kanne – Service täglich mit Ingo Nommsen

Gast im Studio: Schauspielerin Katharina Thalbach Top-Thema:
Griechenland-Krise aktuell Einfach lecker: Kartoffelbällchen mit
Halloumifüllung – Kochen mit Armin Roßmeier “Ach was!”-XXL:
Einflussreiche Frauen PRAXIS täglich: Fersensporn Wohnen & Design:
Mick sucht Macher, Teil 1 Besserwisser: Funkelnde Sterne Aktuell:
Rekordversuch im Elfmeterschießen

Mittwoch, 29. Juni 2011, 10.30 Uhr

Die Ärzte

Wenn der Kreislauf verrückt spielt

Mein Kind nimmt Drogen – und jetzt? Was ist Power-Yoga?

Mittwoch, 29. Juni 2011, 12.15 Uhr

drehscheibe Deutschland

Der Kick des Erfolgs – Frauenpower in Männerjobs Lästige
Plagegeister – Wie man Ameisen und Blattläuse wieder loswird
Gewischt, gefegt, gesaugt – Putzmann im “Neuen Museum” in Berlin

Mittwoch, 29. Juni 2011, 22.15 Uhr

auslandsjournal mit Theo Koll

Autofahren verboten, Firmenführen erlaubt – Frauen in
Saudi-Arabien

Arbeiten, wählen, reisen – für die Frauen in Saudi-Arabien
undenkbar ohne männlichen Vormund. Für sie ist Gleichberechtigung ein
Fremdwort. Erzkonservative Sittenwächter achten peinlich genau
darauf, dass die strengen religiösen Regeln eingehalten werden. Dazu
gehört neben dem Tragen des Schleiers auch das Autofahren. Doch das
wollen viele Saudi-Araberinnen nicht mehr hinnehmen. Immer mehr
Frauen verstoßen gegen das Verbot – und manche landen dafür im
Gefängnis. So wie Manal al Sharif: Sie wurde verhaftet, weil sie eine
ihrer Autofahrten filmte und auf eine Facebook-Seite stellte. Gerade
im Netz werden vor allem junge saudische Frauen immer politischer.
Einige haben sich an einem Aktionstag ins Auto gesetzt, um für
Gleichberechtigung in ihrem Land zu Demonstrieren. Felicitas Twickel
hat für das “auslandsjournal” mit Frauen in Saudi-Arabien über die
leise aufkommende Emanzipationsbewegung gesprochen.

Geschlossene Gesellschaft – Einblicke in die Monaco-AG Monaco,
Land der Reichen und Schönen. Kurz vor dem großen Tag der
Märchenhochzeit des Fürsten Albert und der schönen Schwimmerin
Charlene Wittstock, schaut die Welt auf den Kleinstaat. Und der nutzt
diese Gelegenheit, um sich von seiner Schokoladenseite zu zeigen. Das
traumhafte Ambiente ist der perfekte Wohnort – für die, die es sich
leisten können. Monegasse zu werden ist so gut wie unmöglich. Jedoch
bringt eine Aufenthaltsberechtigung, die “Residence”, die begehrten
Steuerfreiheiten. Wer einen Wohnraum in Monaco und genug Kapital
nachweist, um sich ein Jahr lang selbst finanzieren zu können,
erlaubt der Staat den dauerhaften Aufenthalt. Und das Leben in Monaco
ist reizvoll. Wer hier wohnt, zahlt kaum Steuern und kann sich sicher
fühlen. Dafür sorgt der Staat. Überall im Fürstentum regeln
Polizisten das tägliche Leben. Bis hin zur Kleiderordnung in der
Innenstadt – fast alles ist gesetzlich geordnet. Probleme wie Armut
und Arbeitslosigkeit gibt es im Land offiziell nicht. Monaco
funktioniert wie ein exklusiver Club. Der Mitgliedsbeitrag ist hoch,
doch er öffnet alle Türen. Bei so vielen Vorzügen und Wohltaten
halten sich die Bewohner mit Kritik zurück. Julia Held berichtet über
Glanz und Gloria in Monaco.

Weiteres Thema:

Roter Stern über Chongqing – Eine chinesische Metropole entdeckt
Mao wieder für sich

Rückfragen an die ZDF-Redaktion “auslandsjournal”, Ina Baltes,
Tel.: 06131/ 70-12985, oder Annette Hilsenbeck, Tel.: 06131/ 70-12838

Pressekontakt:
ZDF-Pressestelle
Telefon: +49-6131-70-12121
Telefon: +49-6131-70-12120

veröffentlicht von am 28. Jun 2011. gespeichert unter Fernsehen. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de