ZDF-Programmhinweis / Dienstag, 16. Januar 2018





Dienstag, 16. Januar 2018, 5.30 Uhr

ZDF-Morgenmagazin
Moderation: Jana Pareigis, Florian Zschiedrich (5.30 bis 7.00 Uhr);
Dunja Hayali, Mitri Sirin (7.00 bis 9.00 Uhr)

GroKo ja oder nein? – Das große Hadern der SPD
Grundsteuer vor Verfassungsgericht – Wird Grundbesitz teurer?
Strategie gegen Plastikmüll – EU-Kommission will Zunahme eindämmen
Tipps für die Orchideen-Pflege – Der Garten-Service im
„Morgenmagazin“
Nächster Sieg bei der Handball-EM? – Deutschland gegen Slowenien

Dienstag, 16. Januar 2018, 9.05 Uhr

Volle Kanne – Service täglich
Moderation: Ingo Nommsen

Gast: Hannes Jaenicke, Schauspieler

Krankenkasse wechseln – Welche Krankenkasse passt zu mir?
Alles über Protein – Hilft Eiweiß wirklich beim Abnehmen?
Faszinierende Schildkröten – Viele Arten sind bedroht

Dienstag, 16. Januar 2018, 12.10 Uhr

drehscheibe
Moderation: Babette von Kienlin

Ohne Bargeld beim Bäcker zahlen – Schrippen gegen Plastikgeld
Expedition Bärenbach – Zusammenhalt in der Großfamilie
Villa Kunterbunt – Angis Freude an Farbe

Dienstag, 16. Januar 2018, 17.10 Uhr

hallo deutschland
Moderation: Lissy Ishag

Eine Deutsche in Kapstadt – Insidertipps von der Auswanderin

Dienstag, 16. Januar 2018, 17.45 Uhr

Leute heute
Moderation: Karen Webb

Justin Timberlake und Jessica Biel – Das Power-Paar Hollywoods
William und Catherine in Coventry – Besichtigung der Kathedrale
Jürgen Tarrach liebt die Kunst – Ausstellung in Hannover

Dienstag, 16. Januar 2018, 21.00 Uhr

Frontal 21
Moderation: Ilka Brecht

Feuerwehrleute im Stich gelassen – Unfallversicherung zahlt nicht

Rund eine Million Männer und Frauen sind in Deutschland ehrenamtlich
in Freiwilligen Feuerwehren engagiert. Tag und Nacht sind sie bereit,
alles stehen und liegen zu lassen, um anderen zu helfen. Ihr Einsatz
für das Allgemeinwohl ist oft gefährlich. Manchmal riskieren sie
dabei sogar ihr Leben: So starben im September 2017 zwei
Feuerwehrleute in Brandenburg, als sie eine Unfallstelle absicherten,
die ein Lkw-Fahrer übersah und hineinraste.

Nach diesem tragischen Unfalltod will Brandenburg nun Verbesserungen
im Versicherungsschutz und in der Hinterbliebenenversorgung für
Rettungskräfte durchsetzen, denn bislang gibt es große Unterschiede.
In Zukunft sollen nun Angehörige von im Einsatz verstorbenen
freiwilligen Feuerwehrleuten gleichwertige Versorgungsleistungen wie
hauptberufliche Einsatzkräfte erhalten.

Selbst dann, wenn die freiwilligen Helfer bei einem Rettungseinsatz
verletzt werden und körperliche Folgeschäden erleiden, sind sie
mitunter schlecht abgesichert. Bei Vorschäden zahlt die Unfallkasse
häufig nicht. Der Deutsche Feuerwehrverband fordert Verbesserungen,
denn seit Jahren sinkt die Zahl derer, die sich ehrenamtlich
engagieren.

„Frontal 21“ hat Feuerwehrleute getroffen, die nach einem Unfall im
Einsatz keine Unterstützung von der Versicherung bekommen und
stattdessen jahrelang klagen müssen.

Streit ums Impfen – Unsichere Eltern, ungeschützte Kinder

Eigentlich sollten Masern, so das Ziel der
Weltgesundheitsorganisation WHO, in Europa bereits 2015 ausgerottet
sein. Doch allein in Deutschland sind im Jahr 2017 mehr als 900
Menschen an dem Virus erkrankt. Das sind etwa dreimal so viele
Masernfälle wie im Jahr zuvor.

Manche halten die Infektion immer noch für eine harmlose
Kinderkrankheit und lehnen eine Impfung dagegen ab. Aber auch bei
Erwachsenen sind Masern keine Ausnahme und umso gefährlicher, je
älter die betroffenen Personen sind. Die Virusinfektion ist
hochansteckend, leicht übertragbar und kann sogar tödlich enden – wie
für die sechsjährige Aliana, die 2016 an den Spätfolgen einer
Maserninfektion starb.

Strikte Impfgegner habe es schon immer gegeben, so Professor Cornelia
Betsch von der Universität Erfurt, aber durch ihre professionellen
Auftritte in den sozialen Medien fänden sie mehr Gehör. Die
Psychologin befasst sich mit den Ursachen, warum manche Menschen
Impfungen für harmlos halten und deshalb ablehnen. Eltern wollten
sich nicht nur darauf verlassen, was der Arzt ihnen empfiehlt,
sondern suchten beispielsweise im Internet selbst nach Informationen
zum Thema Impfen, sagt Professor Betsch. „Wir finden immer wieder in
den Studien, je mehr Leute Informationen suchen, umso schlechter sind
sie informiert, also, umso mehr Gerüchte glauben sie.“ Doch was
passiert, wenn immer mehr Menschen den Impfschutz verweigern?

„Frontal 21“ über die Auswirkungen sowie über neue Strategien im
Kampf gegen Impfmüdigkeit und Falschinformation.

Große Koalition der Unwilligen – Gegenwind von links und rechts

Gegenwind für Angela Merkel und eine Neuauflage der Großen Koalition:
Nach dem Abschluss der Sondierungsverhandlungen diskutieren Union und
SPD weiter über die Ergebnisse. Bei den Sozialdemokraten gibt es
Kritik und Änderungswünsche an dem vereinbarten Papier – und an der
Parteibasis große Vorbehalte gegen ein Regierungsbündnis mit CDU und
CSU. Einige halten den Abschluss aber auch für tragfähig. Die Union
besteht ohnehin darauf, dass an den Vereinbarungen nicht mehr
gerüttelt wird, obwohl die eigentlichen Koalitionsverhandlungen noch
bevorstehen. Und jenseits der Debatte um die GroKo-Sondierungen
bleibt die Frage, welche Idee hat eigentlich Bundeskanzlerin Merkel
für eine weitere Amtszeit und das Land?

Pressekontakt:
ZDF Presse und Information
Telefon: +49-6131-70-12121

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

veröffentlicht von am 15. Jan 2018. gespeichert unter Fernsehen. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de