ZDF-Programmhinweis





Dienstag, 23. Januar 2018, 21.00 Uhr

Frontal 21
Moderation: Ilka Brecht

Behördenchaos beim Brandschutz – Fassaden in Flammen

Es war ein verheerender Brand im Juni 2017, bei dem 71 Menschen im
Londoner Grenfell-Tower ums Leben kamen. Bereits am Tag danach
versicherte Bundesbauministerin Barbara Hendricks (SPD), hierzulande
sei eine solche Katastrophe „nach menschlichem Ermessen“ nicht
möglich. Die Vorschriften für Hochhäuser seien in Deutschland viel
strenger. Doch dann mussten Bewohner eines Hochhauses in Wuppertal
fluchtartig ihre Wohnungen räumen, weil die Stadt Mängel neu
bewertete, wie etwa brennbare Fassadenverkleidungen. Daraufhin
wiederum kündigte Hendricks an, die Bauministerkonferenz werde
„kurzfristig erheben, wo es solche Bauten geben kann“. Denn obwohl
der Einbau brennbarer Baustoffe an Hochhausfassaden in Deutschland
verboten ist, könnten in Bestandsbauten solche Materialien noch
verbaut worden sein. Doch nach Recherchen von „Frontal“ 21 wurden die
Hochhausfassanden in den meisten Bundesländern nicht überprüft. Das
ergab eine Nachfrage unter den 40 größten Städten.

„Frontal 21“ geht der Frage nach, warum einige Städte nach der
Katastrophe in London bisher nur zögerlich reagieren – und manche gar
nicht.

Protest gegen Agrarindustrie – Die Angst vor dem Bayer-Monsanto-Deal

Immer mehr Landwirte in Deutschland ringen mit zunehmendem
Schädlingsbefall auf ihren Feldern. Den Rapspflanzen setzen
Kohlfliege und Rapsglanzkäfer zu, auf Weizenfeldern durchwächst
Ackerfuchsschanz das Getreide. Experten sprechen von multiresistenten
Super-Unkräutern. Denn auf giftige Pflanzenschutzmittel reagieren die
Schädlinge kaum oder gar nicht mehr, die Einbußen sind enorm. Die
Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft, der konventionelle
Bauernverband, warnt ihre Mitglieder, sie mögen sich keine neuen
Wirkstoffe mehr erhoffen.

Denn in der Pflanzenschutz- und Saatgut-Branche stehen die Zeichen
auf Konzentration: Durch die Fusion des deutschen Chemieunternehmens
Bayer mit dem amerikanischen Gentechnikspezialisten Monsanto entsteht
einer der größten Agrarchemie-Riesen der Welt. Geben die
Kartellbehörden grünes Licht für die Übernahme, beherrschen künftig
drei Konzerne 75 Prozent des globalen Agrarchemie- und über 60
Prozent des Saatgutmarktes. Das sind schlechte Aussichten für die
Bauern, die den Schutz der Vielfalt an Saatgut fordern.

„Frontal 21“ über die Angst der Landwirte vor dem großen
Bayer-Monsanto-Deal und die Folgen für die Agrarwirtschaft.

Streit um Familiennachzug – Das Elend der Flüchtlinge

Die SPD-Delegierten haben mit knapper Mehrheit den Weg für
Verhandlungen über eine Neuauflage der Großen Koalition freigemacht.
Zugleich forderten sie aber die Parteiführung auf, mehrere Punkte
wieder in die Gespräche aufzunehmen. Dazu zählt auch der
Familiennachzug von Flüchtlingen. Doch die Union, insbesondere die
CSU, beharrt auf ihrer Position der strikten Begrenzung. Maximal 1000
Familienangehörige pro Monat hat sie sich von den Sozialdemokraten in
den Sondierungsverhandlungen abringen lassen. Vielen Genossen reicht
das aber nicht.

„Frontal 21“ über rote Linien und menschliche Schicksale.

Von Deutschland in den Dschihad – Ein Vater auf Spurensuche im Irak

Der Krieg gegen den Islamischen Staat sei gewonnen, verkündete vor
wenigen Wochen die irakische Regierung. Nun kann sich Christian Rappe
auf den Weg machen, seinen verlorenen Sohn zu suchen. Seit mehr als
zwei Jahren gibt es kein Lebenszeichen von ihm. Marvin war 18 Jahre
alt, als er sich der Terrormiliz IS anschloss – zunächst in Syrien
kämpfte, später dann im Irak. Der Vater will endlich wissen: Wie
lebte sein Sohn im Irak, und gibt es Spuren zu ihm?

Deutsche hätten verschiedene Aufgaben im Islamischen Staat, erzählt
ihm Hisham al-Hashimi, Sicherheitsexperte der irakischen Regierung.
Es gebe eine Medienabteilung sowie eine Sektion, die für Geldwäsche,
Rekrutierung, Transport und für das so genannte Rückkehrer-Netzwerk
zuständig sei. In einer weiteren Einheit, so al-Hashimi, „waren
Ingenieure, die zum Beispiel an Drohnen gearbeitet haben, die auch in
Mossul eingesetzt wurden“. Aber an der Front seien deutsche Kämpfer
eher nicht gewesen.

Von seinem Leben im Irak schwärmte Marvin in Telefonaten mit seinem
Vater. Doch die Bewohner der Region westlich von Bagdad, in die
Christian Rappe auf den Spuren seines Sohnes fährt, beschreiben die
Herrschaft des IS dagegen als Terror.

Das letzte Lebenszeichen bekommt er Ende Juni 2015. Zur selben Zeit
finden in dieser Region schwere Gefechte statt: Eine IS-Einheit mit
Kämpfern aus Zentralasien greift Stellungen der Iraker an.
Amerikanische Drohnen führen mehrere Luftschläge gegen die
Terroristen aus. Bis heute ist unklar, wie viele Menschen bei der
Schlacht getötet wurden. Unter den Opfern sind auch IS-Kämpfer, wie
Fotos zeigen. Auf einem der Bilder ist ein hellhäutiger Junge
bäuchlings zu sehen. Der deutsche Staatsschutz hält es für möglich,
dass dies Marvin ist. Doch einen eindeutigen Beweis gibt es nicht.

„Frontal 21“ begleitet einen Vater, der seinen Sohn an den IS
verloren hat, auf seiner Spurensuche.

Pressekontakt:
ZDF Presse und Information
Telefon: +49-6131-70-12121

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

veröffentlicht von am 22. Jan 2018. gespeichert unter Fernsehen. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de