ZDF plant weitere Organisationsveränderungen / Intendant Bellut: “Ziel ist ein schlankes und leistungsfähiges Medienunternehmen”





Das ZDF plant weitere Veränderungen in der
Unternehmensorganisation. Im Rahmen eines von der Geschäftsleitung
verabschiedeten Maßnahmenkatalogs wird die Direktion Europäische
Satellitenprogramme (ESP) mittelfristig in andere bestehende
Direktionen integriert. Bislang getrennte Programmbereiche werden
dazu künftig in gemeinsamen Plattformredaktionen organisiert. Auch
unterstützende Bereiche wie etwa die Presse- und
Öffentlichkeitsarbeit sollen fusioniert werden. Der Umbau soll bis
April 2017 abgeschlossen sein. Die Restrukturierungen dienen auch der
weiteren sozialverträglichen Umsetzung des von der KEF (Kommission
zur Ermittlung des Finanzbedarfs der Rundfunkanstalten) vorgegebenen
Personalabbaus.

ZDF-Intendant Dr. Thomas Bellut: “Der bevorstehende Umbau ist ein
weiterer wichtiger Beitrag zur Optimierung unserer internen
Strukturen. Das langfristige Ziel ist ein schlankes und
leistungsfähiges öffentlich-rechtliches Medienunternehmen. Im Kern
steht dabei das Programm. Der Integrationsprozess dient der Stärkung
der Bereiche Kultur und Wissen im Verbund der ZDF-Programmfamilie.
Inhaltliche Auswirkungen auf die Programmangebote von 3sat und ARTE
sind damit nicht verbunden.”

In der Direktion Europäische Satellitenprogramme liegen die
Programmplanung und der größte Teil der speziell für 3sat gefertigten
Programme. Darüber hinaus sind hier die ARTE-Redaktionen des ZDF
angesiedelt. Der geplante Umbau bezieht sich ausschließlich auf
Strukturen innerhalb des ZDF. Auf die Zusammenarbeit mit den
3sat-Partnern ARD, SRG und ORF hat die Organisationsveränderung keine
Auswirkungen.

Das ZDF hat in den zurückliegenden Monaten in mehreren
Pilotprojekten Erfahrungen mit dem Organisationsprinzip der
Plattformredaktion gesammelt. Dabei werden frühere
Sendungsredaktionen nach Genres organisatorisch zusammengefasst. Die
neuen Plattformredaktionen beliefern dann übergreifend
unterschiedliche Sendungen und Onlineangebote. Ein Bespiel ist der
Anfang 2013 eingerichtete Bereich –Kultur-Berlin–. Er verantwortet
alle in der Hauptstadt produzierten Kulturformate und beliefert
andere Redaktionen der ZDF-Programmfamilie mit Kulturbeiträgen aus
Berlin.

Pressekontakt:
ZDF-Pressestelle
Telefon: +49-6131-70-12121

veröffentlicht von am 18. Nov 2013. gespeichert unter Fernsehen, Medien/Unterhaltung. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de