ZDF-Magazin “Frontal 21”: PCB-Umwelt-Skandal um Dortmunder Entsorgungsfirma Envio weitet sich aus / Mitarbeiter auch in Südkorea verseucht?





Obwohl die Dortmunder “Envio Recycling” von den
Behörden 2010 stillgelegt wurde, werden bei “Envio Korea”, einer
Tochterfirma der deutschen “Envio AG”, weiter PCB-haltige
Transformatoren ohne ausreichende Sicherheitsmaßnahmen entsorgt. Nach
Recherchen des ZDF-Magazins “Frontal 21” (Sendung am Dienstag, 14.
Juni 2011, 21.00 Uhr) und koreanischer Journalisten sind die
Mitarbeiter in dem südkoreanischen Werk hohen gesundheitlichen
Risiken ausgesetzt. Einige Arbeiter trugen gar keine Schutzkleidung,
vorgeschriebene Gasmasken waren nicht vorhanden.

Der “Envio Korea”-Chef räumt gegenüber den Journalisten ein, dass
bessere Schutzmaßnahmen möglich wären, aber viel Geld kosten würden.
“Envio AG”-Vorstand Dirk Neupert wollte gegenüber “Frontal 21” zu den
Vorwürfen keine Stellung nehmen. Gegen ihn wird in Deutschland wegen
gefährlicher Körperverletzung, Betrugsverdachtes und diverser
Umweltvergehen ermittelt. Bei der Dortmunder “Envio Recycling” waren
zuvor mehr als 300 Mitarbeiter mit PCB (polychlorierte Biphenyle)
verseucht worden. Die Chemikalie steht im Verdacht, Erkrankungen des
Immun-, Nerven- und Hormonsystems zu verursachen, und ist vermutlich
krebserregend.

Rückfragen bitte an die ZDF-Redaktion “Frontal 21”, Tel.:
030/2099-1254 (Michael Hölting)

Pressekontakt:
ZDF-Pressestelle
Telefon: +49-6131-70-12121
Telefon: +49-6131-70-12120

veröffentlicht von am 14. Jun 2011. gespeichert unter Fernsehen, Medien/Unterhaltung. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de