Wolfgang Albers (Berliner Linke): “Versäumnisse bei Nachverfolgung von Infektionsketten”





Der Vorsitzende des Gesundheitsausschusses im Berliner Abgeordnetenhaus, Wolfgang Albers (Linke), sieht bei der Corona-Politik des Senats Versäumnisse.

Die Nachverfolgung von Infektionsketten sei das Einmaleins im Kampf gegen die Pandemie, sagte Albers am Freitag im Inforadio vom rbb:

“Da wird eben auch deutlich, wo in der Vergangenheit Versäumnisse erzielt wurden. Dass die Bundeswehr helfen muss, nachzuverfolgen, das kann nicht richtig sein. Da wird ja nun auch einiges getan. Der Regierende Bürgermeister Müller hat angekündigt, dass zusätzliche Stellen geschaffen werden.”

Albers betonte, dort, wo es Defizite gebe, müssten diese so schnell wie möglich beseitigt werden. Die Politik sieht er in der Pflicht, ihre Corona-Politik stets gut zu begründen:

“Was wenig Sinn macht ist ein Regelwirrwarr, den die Bürger nicht mehr verstehen. Die Maßnahmen müssen sinnvoll und einleuchtend sein und dann sind sie auch vermittelbar und dann wird auch niemand gegen solche Maßnahmen klagen.”

Pressekontakt:

Rundfunk Berlin-Brandenburg
Inforadio
Chef/Chefin vom Dienst
Tel.: 030 – 97993 – 37400
Mail: info@inforadio.de

Weiteres Material: http://presseportal.de/pm/105280/4742178
OTS: Inforadio

Original-Content von: Inforadio, übermittelt durch news aktuell

veröffentlicht von am 23. Okt 2020. gespeichert unter Medien/Unterhaltung. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de