Westfalen-Blatt: LKA durchsucht Polizeigebäude





Im Missbrauchsfall in Lüdge plant das
Landeskriminalamt am Dienstag eine groß angelegte
Durchsuchungsaktion. Das berichtet das Westfalen-Blatt
(Dienstagsausgabe).

Nach Informationen der Zeitung wollen Beamten sämtliche Räume in
den Polizeiwachen Bad Salzuflen, Lemgo und Blomberg durchsuchen, um
dort nach den 155 bei der Polizei verschwundenen CDs und DCDs zu
suchen. Sie hoffen, eine schwarze Mappe und einen Alukoffer zu
finden. Diese beiden Asservate werden seit dem 30. Januar aus den
Räumen der Kreispolizei Lippe in Detmold vermisst.

Bereits vergangene Woche hatten LKA-Beamte und lippische
Polizisten die beiden Detmolder Dienstgebäude und alle Zivilwagen
durchsucht – angeblich ohne Durchsuchungsbeschluss, aber mit
Erlaubnis des Hausherrn, des lippischen Landrats Axel Lehmann (SPD).
Dabei soll allerdings auch in private Behältnisse geschaut worden
sein, berichtet das Westfalen-Blatt weiter.

Die Staatsanwaltschaft Detmold geht weiter davon aus, dass die
Beweismittel nicht gestohlen wurden, sondern versehentlich abhanden
kamen. So wurde auch ein Elektriker befragt, der Zugang zum
Auswerteraum gehabt haben soll, aber auch er will den Alukoffer nicht
mitgenommen haben.

Pressekontakt:
Westfalen-Blatt
Chef vom Dienst Nachrichten
Andreas Kolesch
Telefon: 0521 – 585261

Original-Content von: Westfalen-Blatt, übermittelt durch news aktuell

veröffentlicht von am 26. Feb 2019. gespeichert unter Allgemein. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de