Westfalen-Blatt: Das WESTFALEN-BLATT (Bielefeld) zum Thema Fußball-TV-Rechte





Was sich hinter den Bieterkulissen abspielte,
kann man nur ahnen. Als die Liverechte für die Bundesliga auf dem
Tisch lagen, ließ sich Sky vom Rivalen Telekom offenbar so in die
Wolken hinaufschaukeln, dass sich die Deutsche Fußball-Liga auf Erden
in der Annahme eines Rekordangebots zurücklehnen konnte. Das kam – in
ungeahnter Höhe. Um 1,9 Milliarden Euro tiefer als bisher greift der
Pay-TV-Sender in die Tasche, in der soviel eigentlich nicht ist.
Dieses Risiko muss der alte und neue Ligakanal in Kauf nehmen. Das
Premiumprodukt Fußball – wenn das nicht läuft, läuft gar nichts mehr.
Vergleichsweise wenig an der Preistreiberei geht zu Lasten der ARD,
da darf der Fan wohl auch als Gebührenzahler ganz zufrieden sein. Er
bildet Seite an Seite mit den lecker zufriedenen Klubs die
Gewinnerpartei, wenn er denn die Sportschau nur mit Bundesliga gut
findet. Smartphone- und iPad-Liebhaber könnten den Klassiker
allerdings ein bisschen ärgern und an der Quote knabbern. Via
Internet gibt es auf Höhepunkte getrimmte Spielschnipsel ab 2013
schon eher als bei den Öffentlich-Rechtlichen. Wer das braucht, muss
zahlen. Optionen gibt es viele, da ist dann doch für jeden etwas
dabei.

Pressekontakt:
Westfalen-Blatt
Nachrichtenleiter
Andreas Kolesch
Telefon: 0521 – 585261

veröffentlicht von am 17. Apr 2012. gespeichert unter Allgemein. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de