Westfalen-Blatt: Das WESTFALEN-BLATT (Bielefeld) zu einem möglichen Werbeverbot für Süßigkeiten





Viel zu viele Kinder in Deutschland sind zu
dick. Das tut auf Dauer weder den Betroffenen noch dem
Gesundheitssystem gut. Die WHO hat Recht, wenn sie ein rigoroses
Handeln fordert. Es darf aber bezweifelt werden, ob ein Verbot von
Werbung für Süßigkeiten und Alkohol zielführend ist. Was müsste nach
dieser Logik alles untersagt werden? Die Grundlage für ein gesünderes
Leben muss trotz aller Nörgelei der Kleinen im Elternhaus gelegt
werden. Mehr Sport muss selbstverständlich werden. Dann kann man auch
mal »sündigen«.

Pressekontakt:
Westfalen-Blatt
Chef vom Dienst Nachrichten
Andreas Kolesch
Telefon: 0521 – 585261

Original-Content von: Westfalen-Blatt, übermittelt durch news aktuell

veröffentlicht von am 29. Dez 2017. gespeichert unter Allgemein. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de