Weser-Kurier: Autor Dave Eggers bleibt Ehrung der Bremer Günter-Grass-Stiftung fern





Wegen der Auseinandersetzung um das israelkritische
Gedicht von Günter Grass wird der US-Romancier Dave Eggers heute
jenem Festakt im Rathaus fernbleiben, bei dem er mit dem
Literaturpreis Albatros der Günter-Grass-Stiftung Bremen
ausgezeichnet werden sollte. “Eggers kommt nicht zu der Zeremonie,
weil er im Licht der jüngsten Debatte dazu genötigt worden wäre,
endlose und nutzlose Kommentare über Grass, Israel und Iran
abzugeben”, teilte seine Agentur über seinen deutschsprachigen Verlag
Kiepenheuer & Witsch mit. Durch diesen Diskussionsbedarf wäre Eggers
zufolge der eigentliche Zweck seines Besuchs verfehlt worden, über
sein von der Stiftung ausgezeichnetes Buch “Zeitoun” zu sprechen. Der
Roman, den die Günter-Grass-Stiftung als “beeindruckendes Plädoyer
für Zivilcourage” würdigt, handelt von einem amerikanisch-syrischen
Unternehmer, der unschuldig ins Visier von Terrorismusfahndern gerät.
Obwohl Eggers die Teilnahme am Festakt abgesagt hat, lehnt er den
Preis nicht ab, wie Gudrun Fähndrich von Kiepenheuer & Witsch dieser
Zeitung sagte. Der Autor teilt sich die mit 40.000 Euro dotierte
Albatros-Auszeichnung mit seinen Übersetzern Ulrike Wasel und Klaus
Timmermann, die heute trotz Eggers– Absage zur Feier im Rathaus
erwartet werden.

Pressekontakt:
Weser-Kurier
Produzierender Chefredakteur
Telefon: +49(0)421 3671 3200
chefredaktion@Weser-Kurier.de

veröffentlicht von am 12. Apr 2012. gespeichert unter Allgemein. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de