Weltweite Kunst im MAMAG Modern Art Museum





28 Februar 2019

Am 20 Februar eröffnete Das MAMAG Modern Art Museum im Schloss Hubertendorf seine Tore für eine neue Ausstellung “Global Contemporary Art”. Unter den zahlreichen Besucher der Vernissage waren auch Besitzer des Schlosses Franz Aigner und Landtagsabgeordneter Martin Huber.

In der Ausstellung mit den Kunstwerken aus verschiedenen Kulturen kann man einen Überblick über die Entwicklung des künstlerischen Wesen machen und die weltweite kulturelle Wahrnehmung verfolgen.

In der Ausstellung sind Kunstwerke der Künstlerin Lisa Levasseur und Francine Gravel aus Kanada, Olga Kreida aus Schweden, Michael Gleizer und Mira Satryan aus den USA, Leila Barakat Mukhaimer aus Dubai, Maheshwar Narayan Sinha aus Indien, Verena Brassel aus der Schweiz, Janice Alamanou aus Grossbritanien, Galyna Moskvitina aus Ukraine, der im Iran geborenen und in Frankreich lebenden Künstlerin Pari Ravan und der in Russland geborenen und in Österreich lebenden Künstlerin Tanja Playner.

Kurator Heinz Playner weckte ein grosses Interesse des Publikums zu den Kunstwerken der Künstlerin Lisa Levasseur aus Canada. Die Künstlerin zeigt wie sie mit Recycling umgeht. Für die Entstehung ihrer Kunstwerke benutzt sie Plastikflaschen. Was daraus entsteht, kann man nur bewundern. Die Plastikflaschen werden verändert, auf die Leinwand fixiert und übermalt. Die Künstlerin schafft von der einen Seite ein ästhetisches Kunstwerk, und von anderen Seite erinnert sie jeden an die wichtige Rolle einer sauberen Umwelt.

Besuchern der Vernissage zeigten eine tolle Begeisterung zu den Kunstwerken mit Wasser im Mix aus Realistischen und Abstrakten Technik von Olga Kreida aus Schweden. Olga Kreida experimentiert in ihren Kunstwerken mit Wasser und der Veränderung der Farben in verschiedenen Jahreszeiten, verschiedenen Wetter und Tageszeit. Ihre Wahrnehmung der Bewegungen, der Farben, des Himmels zeigen uns wie ein zeitgenössischer Künstler das heute fühlt und wie er diese Empfindungen auf die Leinwand überträgt.

Auch einen modernen Impressionismus aus den USA vom Künstler Michael Gleizer bewunderten die Gäste der Vernissage. Der Künstler Michael Gleizer zeigt in seinen Kunstwerken eine poetische Stimmung. Sein Stil erinnert an Renoir, Monet und Chagall. In den Kunstwerken zeigt er oft sentimentale Szenen aus dem Leben, aber auch eine theatralisierte Darstellung. Michael Gleizer kreiert auch Kostüme fürs Theater. Die Liebe zum Theater lässt sich in seinen Werken spüren wie geschickt er Position, Bewegung und Emotionen mit Farben im Kunstwerk umsetzt. Er ist auch ein Beispiel, dass in der modernen Kunstwelt eine klassische Darstellung des Kunstwerkes nicht fehlen darf.

Einen Dialog mit dem Betrachter ermöglicht die in Österreich lebende Pop Art Künstlerin Tanja Playner. In der Ausstellung werden Kunstwerke gezeigt, in denen die Künstlerin den Einfluss von Social-Media auf das Menschenverhalten, Gefühle, als auch auf die Kunst zeigt. In ihrem Kunstwerk “Ziehe dir die Liebe an” bringt sie die positive Energie der Farben und den Buchstaben ins Spiel. “Egal wie man die Buchstaben auf der Kleidung in dem Kunstwerk dreht, kommt man zur Liebe und so soll es auch in dem Alltag sein” – sagt die bekannte Pop Art Künstlerin und Social Media Influencerin Tanja Playner.

Die Ausstellung ist bis zum 10 September im MAMAG Modern Art Museum zu sehen.

veröffentlicht von am 28. Feb 2019. gespeichert unter Allgemein. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de