Welttag des Buches 2014 – Lesefreunde wollen begeistern (AUDIO)





Anmoderationsvorschlag:

Am 23. April (heute, morgen) ist Welttag des Buches! Zum 19. Mal
wird dieser Tag weltweit gefeiert. Und dieses Datum kommt nicht von
ungefähr, denn es ist der Todestag von William Shakespeare. Vor 398
Jahren hat der Schriftsteller das Zeitliche gesegnet, nicht, ohne uns
einiges an Lesestoff zu hinterlassen. Um aktuellen Lesestoff geht es
bei den „Lesefreunden“. Alles dazu erklärt uns Jessica Martin.

Sprecherin: Lesefans konnten sich in den vergangenen Wochen online
registrieren und eins von elf Büchern auswählen, das sie gerne
verschenken möchten. Jetzt, zum Welttag des Buches, konnte man zehn
Exemplare des ausgewählten Buches in Buchhandlungen und Bibliotheken
abholen. Um was es für Bücher geht, erklärt der Pate des Welttags des
Buches – Peter Kloeppel.

O-Ton 1 (Peter Kloeppel, 0:20 Min.): „Also es gibt einen
Psychothriller, der heißt –Seelenbrecher– ist von Sebastian Fitzek.
Für Kinder gibt–s ein Fantasy-Kinderbuch –Der goldene Kompass– und
für Leute, die vielleicht den Film gesehen haben, gibt–s –Schiffbruch
mit Tiger–, also auch ein toller Roman. Ziel der ganzen Sache soll ja
sein, Menschen fürs Lesen zu begeistern, die sonst eher selten zum
Buch greifen, sich Bücher vielleicht auch nicht leisten können.“

Sprecherin: Peter Kloeppel selbst verschenkt regelmäßig Bücher.
Nicht nur, weil ein Buch immer wieder ein tolles Geschenk ist,
sondern weil ihm meistens nichts Besseres einfällt. Bücher waren für
den TV-Moderator aber immer präsent.

O-Ton 2 (Peter Kloeppel, 0:17 Min.): „…weil in unserer Familie
immer viel gelesen wurde. Was ich sehr schnell entdeckt habe, nachdem
ich dann selber lesen konnte, waren die Bücher von Astrid Lindgren.
Die habe ich verschlungen und das Lustige ist auch, dass viele von
den Büchern, die mir damals geschenkt wurden, existieren auch
tatsächlich noch – nicht bei mir zuhause, sondern meine Eltern haben
die immer noch in einem Regal stehen.“

Sprecherin: Mit Büchern verbindet Peter Kloeppel aber nicht nur
Geschenke und Kindheitserinnerungen, sondern auch Stressbewältigung.

O-Ton 3 (Peter Kloeppel, 0:19 Min.): „Ja, bei mir ist im Endeffekt
so immer eine halbe, dreiviertel Stunde vorm Schlafengehen für Bücher
reserviert. Ich lese entweder eBooks, ich lese aber auch Bücher, die
man noch so richtig in die Hand nehmen kann und freue mich eigentlich
auch immer auf diese halbe, dreiviertel Stunde, weil das dann doch
immer so ein Tagesabschluss ist nach all dem Stress, den man sonst so
hat, der einen ja dann doch meistens gut einschlafen lässt.“

Abmoderationsvorschlag:

Am 23. April (heute, morgen) ist der Welttag des Buches! Über
54.000 Menschen haben sich für die Aktion „Lesefreunde“ angemeldet.
Organisiert wird die Aktion übrigens von der Stiftung Lesen und dem
Börsenverein des Deutschen Buchhandels in Kooperation mit „Vorsicht
Buch!“.

ACHTUNG REDAKTIONEN:

Das Tonmaterial ist honorarfrei zur Verwendung. Sendemitschnitt bitte
an ots.audio@newsaktuell.de.

Pressekontakt:
boxoffice reichel-heldt fehr gbr
dr. kai reichel-heldt / bergiusstrasse 27 | d-22765 hamburg
tel +49 40 300 337 -03 / mobile +49 172 402 87 92
reichel-heldt@boxoffice-fm.de

veröffentlicht von am 15. Apr 2014. gespeichert unter Literatur, Medien/Unterhaltung. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de