Webprojekt “Zitate zum Nachdenken”





Hier wird Wert auf Qualität, Originalität und echten Tiefgang gelegt – eine Fundgrube für jeden, der Zitate mit Substanz sucht.

Ein großes Plus ist die Übersichtlichkeit und klare Strukturierung der Website. Auf überflüssigen Schnickschnack wird verzichtet. Jeder findet sofort, was er sucht. Ein weiterer Unterschied zu anderen Seiten dieser Art: ZitatezumNachdenken.com ist interaktiv. Die Besucher können mit einem Gefällt-mir-Button für ihre Favoriten voten. Die beliebtesten Sprüche sind dann gleich auf der Startseite zu sehen. Auch die gefragtesten Autoren – unter ihnen sind zum Beispiel Buddha und Albert Schweitzer – werden aufgelistet.

Eine Tag-Cloud illustriert zudem, welche Themen am häufigsten Gegenstand der Zitate sind: Hier zählen Liebe, Leben, Gedanken und Wissen zu den Spitzenreitern. Ein Aufrufen der Seite lohnt sich übrigens immer wieder, denn jeden Tag kommen neue Sprüche dazu.

Dank der Suchfunktion kann außerdem nach Autoren und Themen gesucht werden. Die Palette ist breit. Neben den ganz berühmten Aphorismus-Schmieden wie William Shakespeare, Wolfgang Johann von Goethe, Friedrich Nietzsche und Arthur Schopenhauer sind beispielsweise auch Zitate des indischen Philosophen Jiddu Krishnamurti oder des englischen Universalgelehrten Aldous Huxley zu lesen, der völlig zu Unrecht ein wenig in Vergessenheit geraten ist. Auch Humoristen wie Wilhelm Busch oder Loriot sind mit von der Partie.

Die Themen sind ebenfalls alphabetisch geordnet – von A wie Alter über M wie Mut bis Z wie Zweifel. Und beim Klicken auf die Stichwörter zeigt sich schnell die wichtigste Stärke der Zitate-Sammlung: Hier wird nicht allseits Bekanntes präsentiert, sondern viel Überraschendes, Noch-nie-Gehörtes.

Ein paar wenige Beispiele sollen genügen. So findet an unter den oben genannten Begriffen unter anderem folgende Sprüche:
“Das Alter hat zwei große Vorteile: Die Zähne tun nicht mehr weh und man hört nicht mehr all das dumme Zeug, das ringsum gesagt wird” (George Bernhard Shaw)
“Mut ist der vollkommene Wille, den kein Schrecken erschüttern kann (Ralph Waldo Emerson)
“Zweifel klettert auf den Baum der Erkenntnis, Rechthaben hängt sich an ihm auf” (Thomas A. Edison)

veröffentlicht von am 15. Nov 2013. gespeichert unter Literatur. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de