WDR-Magazin Westpol: Hatte rechte Terrorgruppe Kontakte zu Neonazis in NRW?





Im WDR-Magazin Westpol berichtet ein
Augenzeuge, die Mitglieder der Terror-Zelle aus Zwickau Beate
Zschäpe, Uwe Mundlos und Uwe Böhnhardt seien 2009 auf einer
Veranstaltung der sogenannten “Freien Nationalisten” in Erftstadt
dabei gewesen. Dabei handelte es sich um ein Treffen von rechten
Kameradschaften aus dem Rheinland und dem Raum Aachen.

Veranstalter war Axel Reitz. Er gilt als eine der Führungsfiguren
in der Neonaziszene in NRW und ist bereits wegen Volksverhetzung zu
einer knapp zweijährigen Gefängnisstrafe verurteilt worden. Reitz
soll das Terror-Trio aus Zwickau persönlich kennen und ihnen bei der
Veranstaltung am 6. November 2009 in der Gaststätte “Alt-Gymnich”
Einlass gewährt haben. “Der Herr Reitz hat die dann persönlich
reingeholt. Deshalb sind die mir so gut in Erinnerung geblieben”,
berichtet der Augenzeuge im Magazin Westpol. “Der Herr Reitz kannte
die definitiv.” Axel Reitz streitet gegenüber dem WDR ab, dass er
Beate Zschäpe, Uwe Mundlos und Uwe Böhnhartd kennt.

Westpol hat darüber hinaus weitere Verbindungen von Axel Reitz zum
Umfeld des Terror-Trios in Thüringen gefunden. Die Bundesanwaltschaft
geht mittlerweile von einem größeren Unterstützer-Netzwerk aus.

Mit Quellenangabe Westpol (Sonntag, 20.11.2011, 19:30 Uhr) ab
sofort zur Veröffentlichung frei.

Pressekontakt:
Redaktion Landespolitik FS
Funkhaus Düsseldorf
Tel. 02 11/89 00-131
westpol@wdr.de

Besuchen Sie auch die WDR Presselounge: www.presse.WDR.de

veröffentlicht von am 20. Nov 2011. gespeichert unter Fernsehen, Medien/Unterhaltung. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de