WDR-Dokumentationsreihe zu den 80ern: „Jede Menge Kohle – 1981“





1981 pöbelte sich Horst Schimanski zum ersten Mal in seiner speckigen
Jacke durch den „Tatort“. In Bonn kamen Hunderttausende zur ersten
Friedensdemo im Hofgarten und die Fußballfrauen der kleinen SSG 09
aus Bergisch Gladbach wurden inoffizielle Weltmeisterinnen. „1981 –
Jede Menge Kohle“ (17.8.2018, 20.15 Uhr, WDR Fernsehen, ab sofort
online first in der WDR-Mediathek: www.wdr.de/mediathek) ist der
zweite Film der neuen, zehnteiligen WDR-Dokumentationsreihe „Unser
Land in den 80ern“. Erzählt wird er von Schauspielerin Ann-Kathrin
Kramer, die als 15-Jährige die Friedensdemo in Bonn live miterlebte.

1981 war das Jahr, in dem die SPD mit absoluter Mehrheit das Land
regierte. Die Zahl der Arbeitslosen stieg auf fast 400.000 – so viel
wie nie zuvor. Überall musste gespart werden, denn es fehlte im
wahrsten Sinne des Wortes „Jede Menge Kohle“. Filmemacherin Anke
Rebbert geht nicht nur Protesten und sportlichen Triumphen nach,
sondern lässt auch Menschen zu Wort kommen, deren Leben sich in dem
Jahr grundlegend verändern sollte.

Johannes Erlemann: „Die Entführer haben ihre Strafen bekommen, ich
hingegen lebenslänglich“
Für den Kölner Johannes Erleman endete 1981 die Kindheit von einem
Moment auf den anderen. Am 6. März passten drei Männer den damals
Elfjährigen im Forstbotanischen Garten in Köln ab und entführten ihn.
Über zwei Wochen wurde er in einem kleinen Verschlag in der Eifel
eingesperrt. Seine Familie war wohlhabend, der Vater ein
Finanzexperte und Ex-Präsident des Kölner Eishockeyclubs KEC. Drei
Millionen Mark Lösegeld brachte die Familie für die Freilassung auf.
„Die Entführer haben ihre Strafen bekommen, ich habe lebenslänglich“,
sagt der heute 48-jährige Johannes Erlemann in der WDR-Dokumentation.
Die Entführung habe sein Leben für immer verändert.

Weltmeisterinnen aus Bergisch-Gladbach
Anne Trabant-Haarbach feierte 1981 ihren größten sportlichen Erfolg.
Die Trainerin und Spielerin von Bergisch Gladbach 09 gewann mit ihrem
Team die inoffizielle Damen-Fußball-Weltmeisterschaft in Taiwan. Eine
„richtige“ Nationalmannschaft der Damen gab es 1981 noch nicht. Der
Gewinn des Weltcups im Oktober 1981 brachte Anne Trabant-Haarbach die
Erfüllung ihres Traums. Der Triumph war gleichzeitig der
entscheidende Schritt zur Gründung einer Damen-Nationalmannschaft.

Friedensdemo in Bonn
Sarah Nemitz, damals 16, radelte gegen den Willen ihrer Eltern von
Köln nach Bonn, um an der großen Friedensdemonstration im Bonner
Hofgarten teilzunehmen. Die Erinnerungen an die überwältigende
Atmosphäre unter den Hunderttausenden, die Konzerte und Reden von
Künstlern aus der ganzen Welt, sind für sie bis heute lebendig. In
der WDR-Dokumentation sagt sie: „Es war eine Atmosphäre wie bei einem
großen Festival. Alle waren euphorisch, alle hatten sich plötzlich
wahnsinnig lieb. Das war unglaublich aufregend.“

Mit „Unser Land in den 80ern“ widmet der WDR dem beliebtesten
Jahrzehnt der Deutschen eine zehnteilige Reihe und bietet einen
exklusiven Blick auf die Ereignisse des Landes. Jedes Jahr bekommt
seine eigene Dokumentation, jeder Film wurde von einem prominenten
Sprecher bzw. einer prominenten Sprecherin erzählt. Produziert werden
die Filme von BROADVIEW TV. Bereits ausgestrahlte Filme sind in der
Mediathek abrufbar.

Redaktion: Christiane Hinz

Folgen und Sendedaten (jeweils freitags, 20.15 Uhr, WDR Fernsehen):

17. August 2018 Jede Menge Kohle – 1981
24. August 2018 Ein bisschen Frieden – 1982
31. August 2018 Jetzt wird wieder in die Hände gespuckt – 1983
7. September 2018 Jetzt oder nie – 1984
14. September 2018 Zurück in die Zukunft – 1985
21. September 2018 Alles Lüge – 1986
28. September 2018 Hinterm Horizont geht–s weiter – 1987
5. Oktober 2018 Tausend gute Gründe -1988
12. Oktober 2018 Freiheit – 1989

Infos zur Reihe: https://presse.wdr.de/plounge/wdr/programm/2018/08/2
0170810_uebersicht_unser_land_in_den_80ern.html

Fotos finden Sie unter www.ard-foto.de
Besuchen Sie auch die WDR-Presselounge: presse.wdr.de

Pressekontakt:
WDR Presse und Information
Kathrin Hof / Stefanie Schneck
Telefon: 0221 220 7125
Email: kathrin.hof@wdr.de / stefanie.schneck@wdr.de

Original-Content von: WDR Westdeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

veröffentlicht von am 16. Aug 2018. gespeichert unter Allgemein, Fernsehen. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de