WAZ: Regeln für Youtube – Kommentar von Andreas Böhme





Youtube gehört längst zum Alltag vieler Menschen, so
wie Radio und Fernsehen. Auch deshalb ist die Gema in deutschen
Jugendzimmern beliebt wie Akne. Obwohl die Lizenzwächter nur machen,
was ihre Aufgabe ist: die Rechte ihrer Mitglieder schützen. Deshalb
bleibt der Bildschirm immer öfter dunkel, wenn deutsche
Internetsurfer ein Video bei Youtube anklicken – ein Video, das jeder
Franzose oder Amerikaner anschauen kann. Weil die dortigen
Verwertungsgesellschaften längst Lizenzverträge mit dem Videoportal
geschlossen haben. Solch einen Vertrag muss es hier auch geben. Weil
die Gema ihren Künstlern keinen Gefallen tut, wenn sie sie von der
größten Werbeplattform der Welt ausschließt. Aber auch weil die Fans
den Streit nicht verstehen, der auf ihrem Rücken ausgetragen wird.
Die Gema sollte den Sieg deshalb nicht zu überschwänglich feiern. An
Videos, die keiner mehr sieht, weil sie nicht mehr im Netz stehen,
verdient Youtube nichts – aber auch kein anderer. Natürlich ist es
richtig und wichtig, geistiges Eigentum zu schützen. Wenn die Mauern
aber unüberwindbar hoch werden, haben alle verloren.

Pressekontakt:
Westdeutsche Allgemeine Zeitung
Zentralredaktion
Telefon: 0201 – 804 6519
zentralredaktion@waz.de

veröffentlicht von am 20. Apr 2012. gespeichert unter Allgemein. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de