WAZ: Loriot-Erben kippen “Ring” am Essener Aalto-Theater





Loriots “Ring an einem Abend” im Essener
Aalto-Theater wird in seiner jetzigen Form aus dem Spielplan
entfernt. Alle Sketch-Szenen werden aus der Inszenierung gestrichen.
Gespielt wird stattdessen künftig die Originalfassung Loriots: also
durch einen Sprecher vorgetragene ironische Kommentare und
musikalische Ausschnitte aus Wagners Riesenwerk “Der Ring des
Nibelungen”.

Das Musiktheater gibt damit offenbar dem Druck der
Erbengemeinschaft Loriots (1923-2011) nach, der die beiden Töchtern
des bedeutenden Humoristen vorstehen: Bettina und Susanne von Bülow.
In der jetzt gekippten Inszenierung hatte Regisseur Sascha Krohn sich
über die feine Ironie der Ur-Fassung Loriots recht drastisch
hinwegsetzt: Wagners Götter-Sage mischte Krohn fürs Aalto-Theater mit
reichlich Sketch-Zitaten auf – von Loriots Herren in der Badewanne
bis zum Matratzen-Test.

Alle Aufführungen (14. April, 26. Mai, 8. Juni und 5. Juli) finden
– nun in der Originalfassung – wie geplant statt. 2020 soll eine
Wiederaufnahme erfolgen, ebenfalls ohne Sketche.

Pressekontakt:
Westdeutsche Allgemeine Zeitung
Zentralredaktion
Telefon: 0201 – 804 6519
zentralredaktion@waz.de

Original-Content von: Westdeutsche Allgemeine Zeitung, übermittelt durch news aktuell

veröffentlicht von am 20. Mrz 2019. gespeichert unter Allgemein. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de