Wagner entdecken / Zum 200. Geburtstag von Richard Wagner zeigt 3sat zehn Filme und Dokumentationen





ab Samstag, 6. April 2013, 20.15 Uhr, 3sat

Erstausstrahlungen

„Man kann sich nicht nach Bayreuth oder in irgendein anderes Haus
setzen und sagen: Ich höre mir jetzt den –Ring– an – ohne jede
Vorkenntnis“, so der Wagner-Experte und Politologe Udo Bermbach in
der vierteiligen 3sat-Dokumentation „Wagner: Der Ring“. Was man aber
machen kann, ist, durch diese Dokumentation Einblicke in Richard
Wagners „Der Ring des Nibelungen“ ab 6. April, jeweils samstags,
20.15 Uhr, in Erstausstrahlung, zu bekommen. Die Dokumentation
begleitet Dirigent Christian Thielemann bei der Erarbeitung der
Opern-Tetralogie an der Wiener Staatsoper. „–Der Ring– ist einfach
die größte Aufgabe, die einem Dirigenten zufallen kann“, sagt
Thielemann. Außerdem erklären die Opernkennerin und Librettistin Elke
Heidenreich, der Pianist Stefan Mickisch, der
Literaturwissenschaftler Dieter Borchmeyer sowie der Wagner-Experte
Udo Bermbach Handlung, Figuren und Aufbau des Werks. Sie beleuchten
die historischen Zusammenhänge und zeigen die Aktualität des
Opernstoffes. Akustisch und optisch übersetzen Einspielungen von
Wagneropern, unter anderen mit den Wiener Philharmonikern, und
zahlreiche Aufführungen, darunter Ausschnitte spektakulärer
Inszenierungen von Patrice Chéreau (1980) und La Fura dels Baus
(2007), das vielschichtige und komplexe Werk einer der schillerndsten
Künstlerpersönlichkeiten der Musikgeschichte.

Vom 6. bis zum 27. April bietet 3sat noch viele weitere
Möglichkeiten, Richard Wagner zu entdecken. Denn 3sat begeht das
Wagner-Jahr vor allem dokumentarisch. So tritt etwa am Samstag, 13.
April, 21.15 Uhr, der Ururenkel Antoine Wagner in dem Film „Wagner.
Die Schweizer Jahre“ (Erstausstrahlung) buchstäblich in die
Fußstapfen seines Ahnen und erlebt die Faszination jener Berge und
Gletscher, die schon Richard Wagner inspiriert haben. „Es ist ein
Projekt, das alle Medien und alle Seiten der Kunst zusammenfasst:
Musik, Film, Fotografie, Landschaften und Menschen“, erklärt er im
Interview mit dem „3sat TV- & Kulturmagazin“ (2/2013). „Wenn man
etwas über Wagner anfängt, kommen alle Elemente zusammen – es wird
selbst zum Gesamtkunstwerk.“

Außerdem zeigt 3sat Dokumentationen über den Mythos „Ring“ von New
York über Tokio bis Dubai, über Wagners Beziehung zu seiner Muse
Mathilde Wesendonck, über das Schicksal des Wagner-Tenors Max Lorenz,
über die Beziehung zwischen Hitler und dem Wagner-Clan. Der
Fernsehfilm „Wahnfried“ mit Otto Sander erzählt die Geschichte von
Richard und Cosima Wagner.

Hinweis für Journalisten: Weitere Informationen und Video-Streams
erhalten Sie unter www.pressetreff.3sat.de.

Pressekontakt:
Presse und Öffentlichkeitsarbeit 3sat
Pepe Bernhard
Telefon: +49 (0) 6131 – 701 6261
E-Mail: bernhard.p@3sat.de

veröffentlicht von am 3. Apr 2013. gespeichert unter Fernsehen, Musik. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de