Von Gegensätzen in einem geteilten Land





Frankfurt am Main – Sie geht schon jetzt in die Fußball-Geschichte ein: Die Fußball-Weltmeisterschaft 2010. Denn zum ersten Mal findet das Fußball-Großereignis in Afrika statt und zum ersten Mal nehmen Nord- und Südkorea gleichzeitig daran teil. Korea ist seit dem Koreakrieg in den frühen Fünfziger Jahren geteilt und seit im März 2010 ein südkoreanisches Kriegsschiff gesunken ist, eskaliert die Situation zwischen den beiden Ländern im andauernden „Kalten Krieg“.

Die Gegensätze im geteilten Land zeigt der Fotograf Tom Abraham ab dem 15. Juni auf der englischsprachigen Website www.koryography.com. In dem gesamten Portfolio spiegelt sich die Teilung des Landes wider: So stellt der Fotograf in einer gesonderten Kategorie der Webseite thematisch ausgewählte Bilder aus Nord- und Südkorea, ergänzt um politisch motivierte Videos und Textdokumente der nordkoreanischen Regierung, direkt gegenüber. „Mich reizt besonders die Entwicklung des Landes, die Unterschiede und Gemeinsamkeiten zwischen Nord- und Südkorea“, erzählt Tom Abraham und ergänzt „Bei Nordkorea denke ich vor allem an eine verschlossene, unter Diktatur lebende Gesellschaft. Denke ich dagegen an Südkorea, dann fallen mir als erstes High-Tech, Tae-Kwon-Do und Kunstturner ein.“

Im Mai dieses Jahres bereiste Tom Abraham beide Teile des Landes. Zunächst verbrachte er zwei Wochen in Nordkorea: „Es war eine Zeit ohne Medien, ohne Laptop und ohne Handy – zurück in die Vergangenheit“, erinnert sich Abraham. Der Fotograf stand während seiner Reise unter ständiger Überwachung und Begleitung von Regierungsbeamten. Danach besuchte Tom Abraham das eng besiedelte Südkorea und musste sich erst einmal wieder an die gewohnten Freiheiten, etwa das Fotografieren ohne notwendige Zustimmung, gewöhnen.

„Fußball verbindet die verschiedensten Nationen“, ist Abraham überzeugt. So tritt in diesem Jahr für Nordkorea mit Jong Tae-Se ein gebürtiger Japaner mit südkoreanischer Staatsbürgerschaft bei der Weltmeisterschaft an. Auf dem Spielfeld können sich die beiden koreanischen Mannschaften frühestens im Halbfinale begegnen. „Aber vielleicht gibt diese WM den Anstoß, sich auch auf politischer Ebene wieder anzunähern“, hofft der Fotograf.

Weitere Informationen unter: www.koryography.com

veröffentlicht von am 15. Jun 2010. gespeichert unter Allgemein, Sonstige. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de