Universität Göttingen unterstützt Opfer der Naturkatastrophe auf den Philippinen





ngen unterstützt Opfer der Naturkatastrophe auf den Philippinen

Campus von Partnerhochschule bei Taifun stark zerstört – Direkthilfe für Studierende in Not

In Anbetracht der Naturkatastrophe auf den Philippinen möchte die Universität Göttingen den in Not geratenen philippinischen Studierenden und ihren Familien mit einer Spendenaktion helfen. Auch die Göttinger Partnerhochschule auf der Insel Leyte, die Visayas State University (VSU), wurde von dem Taifun hart getroffen: Studierende und Mitarbeiter haben Angehörige verloren oder sind derzeit ohne Zuhause. Da Sendemasten und Telefonleitungen zerstört wurden und viele Regionen ohne Strom sind, haben die philippinischen Studierenden in Göttingen zurzeit keinen oder nur unregelmäßigen Kontakt in ihre Heimat. Die Hilfe aus Göttingen wird gezielt über den Verein “Georgia Augusta International” organisiert.

“Wir sind tief erschüttert angesichts der gewaltigen Katastrophe auf den Philippinen. Der Taifun hat viele Landstriche verwüstet und die Not ist unermesslich groß. Unsere Anteilnahme gilt den betroffenen Menschen”, so Prof. Dr. Hiltraud Casper-Hehne, Vizepräsidentin für Internationales der Universität Göttingen. “An den insgesamt fünf Standorten der Visayas State University, unserer Partneruniversität, sind zahlreiche Gebäude beschädigt, darunter auch Betonbauten. Ein Campus ist völlig zerstört und der Betrieb an der gesamten Hochschule eingestellt. Viele junge Menschen haben ihre Familien verloren. Wir bitten deshalb alle, die es möglich machen können, um finanzielle Mithilfe zur Unterstützung der Menschen an unserer Partnerhochschule.” Die Spenden der Hilfsaktion sollen direkt vor allem den Studierenden auf den Philippinen zu Gute kommen. Mit Nothilfestipendien will die Universität Göttingen besonders denjenigen jungen Menschen an ihrer Partnerhochschule helfen, die Familienangehörige verloren haben.

Gestern fand ein erstes Treffen zwischen in Göttingen lebenden philippinischen Studierenden und Wissenschaftlern und Vertretern des Präsidiums und des Internationalen Büros der Universität statt. “Zurzeit sind neun Studierende und Wissenschaftler aus den Philippinen in Göttingen”, so Prof. Casper-Hehne. “Einige sind von der Katastrophe direkt betroffen. Viele haben zurzeit keinerlei Kontakt zu Familien und Freunden. Sie wissen nicht, ob diese überlebt haben. Wir wollen ihnen helfen, so schnell wie möglich wieder Kontakte in ihre Heimat aufzubauen und wenn möglich Flüge nach Hause zu organisieren und zu finanzieren. Für finanzielle Notfälle der philippinischen Studierenden hier vor Ort wollen wir Überbrückungsstipendien zur Verfügung stellen.”

Die Universität Göttingen und die Visayas State University verbindet eine langjährige Partnerschaft. Das College of Forestry and Environmental Science der VSU arbeitet seit mehr als zehn Jahren in Lehre und Forschung mit der Göttinger Fakultät für Forstwissenschaften und Waldökologie zusammen. Viele Absolventinnen und Absolventen der VSU kommen nach Göttingen, um hier ein Master- oder Promotionsstudium aufzunehmen. Göttinger Studierende organisieren regelmäßig Studierendenprojekte an der VSU, zuletzt war im November 2012 eine Gruppe von 20 Masterstudierenden auf den Philippinen zu Gast. Die VSU zeichnete im vergangenen Jahr die Göttinger Partnerfakultät mit dem Sandigan Award für ihre langjährige Zusammenarbeit aus. Seit drei Jahren ist die VSU auch ständiger Partner in den von der Universität Göttingen koordinierten Austauschprojekten des Programms Erasmus Mundus Action 2.

Die Universität Göttingen hofft, dass die Region ihre Hilfsaktion intensiv unterstützt. Der Verein Georgia Augusta International wird dafür Sorge tragen, dass alle Spenden direkt den Betroffenen zu Gute kommen. Spenden können unter dem Stichwort “Nothilfe Philippinen” direkt auf ein Spendenkonto bei der Sparkasse Göttingen eingezahlt werden, Kontonummer 15 1000 19, Bankleitzahl 260 500 01. Weitere Informationen sind im Internet unter www.uni-goettingen.de/de/209753.html zu finden.

Kontaktadresse:

Prof. Dr. Hiltraud Casper-Hehne
Georg-August-Universität Göttingen
Vizepräsidentin für Internationales
Wilhelmsplatz 1,
37073 Göttingen,
Telefon (0551) 39-4320
E-Mail: hiltraud.casper-hehne@zvw.uni-goettingen.de
Internet: www.uni-goettingen.de/de/110984.html

veröffentlicht von am 13. Nov 2013. gespeichert unter Allgemein. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de