Udo Lindenberg: “Ich habe immer noch nasse Augen, wenn ich hier in das Musical reingehe” Udo Lindenbergs Musical “Hinterm Horizont” in Berlin feiert dritten Geburtstag (AUDIO)





Anmoderation:

Das Musical “Hinterm Horizont” mit den Songs von Rocklegende Udo
Lindenberg knackt alle Rekorde! Drei Jahre Spielzeit, 1,5 Millionen
verkaufter Tickets – so erfolgreich war bisher kein Musical in der
Hauptstadt. Die Show rund um die Wiedervereinigung, den größten
Moment der deutsch-deutschen Geschichte, begeistert Abend für Abend
das Publikum. Es geht in “Hinterm Horizont” um eine große Liebe
zwischen Jessy aus dem Osten und Udo aus dem Westen, es geht um die
deutsche Teilung, den Mauerbau und letztendlich um den Fall der
verhassten Mauer. Die hoch-emotionale Geschichte, zusammen mit den
Rocksongs von Udo Lindenberg – das ist Gänsehautfeeling pur. Da muss
sich der 67jährige manchmal selbst eine Träne verkneifen, wenn er
sich das Musical anschaut:

1. O-Ton Udo Lindenberg

Das ist richtig großes Kino: Romeo & Julia und die Mauer
dazwischen. Das hätte ich auch nie gedacht, dass so etwas hier in so
einem großen Theater zu so einer großen und umwerfenden Aufführung
kommt, die viele Menschen berührt. Auch mich, ich hab immer noch
nasse Augen wenn ich hier reingehe, obwohl ich es schon 300 oder 500
Mal gesehen habe. (0:21)

Bei seinem ersten Auftritt in der DDR, als erster westdeutscher
Musiker überhaupt, lernt Udo Lindeberg sein Mädchen aus Ostberlin
kennen – seine ganz persönliche Liebe zwischen West und Ost und
vielleicht sogar die Vorlage für das Musical “Hinterm Horizont”. Ob
es am Ende des Musicals ein Happy End gibt, das können die Zuschauer
am Potsdamer Platz selbst erleben. Hauptdarsteller Serkan Kaya, der
seit dem Start des Musicals im Jahr 2011 die Figur des Udo spielt,
hat noch lange nicht genug:

2. O-Ton Serkan Kaya

Das ist eine riesen Ehre und auch eine Herausforderung. Eine Ehre,
weil Udo eine lebende Legende ist und egal, was man von ihm und
seiner Musik hält, er hat letztendlich den Weg bereitet für die
deutschsprachige Musik, die derzeit am Start ist. Und eine
Herausforderung, weil wir mit Udo Lindenberg eine eigenständige Figur
kreieren, die als Udo Lindenberg zu erkennen sein soll, aber Udo
nicht zu hundert Prozent kopiert. Das ist eine schöne Gradwanderung.
Das macht jeden Abend Spaß, sich in dieser Risiko zu begeben. (0:28)

Das dreijährige Jubiläum des Musicals war gestern (12.01.) für
viele prominente Gäste ein willkommener Anlass, Udos Geschichte und
Lieder selbst zu erleben. Ob Schauspieler, Musiker oder Sportler, sie
alle haben eine ganze eigene Erinnerung an die Zeit der Mauer. Das
Musical versetzt sie zurück in alte Zeiten:

3. O-Ton Umfrage: Schauspieler Heinz Hoenig, ehemaliger
Skispringer Sven Hannawald, Culcha Candela- Sänger John Strange Also
ich war ja ein Wessi und von Ostberlin haben wir mitgekriegt: Gelüge,
Hinhalterei und dumme Sprüche. Wir haben ein Mal drüben in Potsdam
gedreht und da konnte ich Leuten von drüben mal die Hand reichen und
sprechen. Das war natürlich sehr interessant. Die haben dann auch
viele Sachen erzählt. Die waren cool, die waren locker, die haben mir
zum Glück das Bild von den Ossis zerstört, was ich bis dahin hatte.
Das war ziemlich angenehm, da habe ich eine Menge gelernt. / Beim
Mauerfall, da war ich um die 15 Jahre alt. Das ist ein Alter, wo man
sich mit manchen Dingen noch gar nicht so auseinandersetzt. Den
Mauerfall haben wir natürlich auch mitbekommen und man freut sich,
dass man danach weiterreisen durfte. Aber mehr hat sich da eigentlich
nicht geändert. / Wir haben Wasserbomben auf die Mauerspechte
geschmissen, die vor unserer Haustür Tag und Nacht Steine aus den
Mauern gekloppt haben, um die zu verkaufen. Das war ja ein großes
Geschäft damals. Und wir haben jeden Tag neue Bilder an die Wände
gesprüht, das war auf jeden Fall faszinierend. Und deswegen werde ich
die Mauer nie vergessen. Ich wusste zwar nicht, warum die Mauer da
ist aber das habe ich ja dann später gelernt.

Zum dritten Geburtstag des Musicals hat Udo nicht nur viel
Prominenz eingeladen, auch mehr als 100 Diplomaten aus aller Welt
waren mit dabei. Denn ab sofort gibt es im Stage-Theater am Potsdamer
Platz die Show “Hinterm Horizont” mit englischer Übertitelung. Als
Vorstandsvorsitzende des Diplomatischen Stammtisches in Berlin weiß
Marisa Kollenberg wie wichtig es für das internationale Publikum ist,
die deutsche Geschichte verstehen und hautnah miterleben zu können:

4. O-Ton Marisa Kollenberg

Es sind viele internationale Besucher, die hier nach Berlin
kommen, aber die nicht deutsch als Muttersprache spreche, aber hier
viele Jahre leben. Das Stück “Hinterm Horizont” porträtiert auch ein
Stück gelebte deutsche Geschichte in Musicalform, mit den bekannten
Songs von Udo Lindenberg, der ein Urgestein der deutschen
Rockgeschichte ist. Deshalb freut es uns sehr, dass es nun auch
zugänglich ist für Klientel, wie in unserem sozialen Netzwerk, die
englischsprachig sind und jetzt an solchen Veranstaltungen teilhaben
können. (0:33)

Die ganze Welt kann also jetzt die Show “Hinterm Horizont”
miterleben, jeder Besucher versteht die Texte, kann mitfiebern und
die Emotionen direkt miterleben. Auch Rocklegende Udo Lindenberg hält
die Internationalisierung für wichtig. Denn nicht nur das deutsche
Publikum möchte die Geschichte Berlins nachempfinden, sondern auch
zahlreiche internationale Besucher:

5. O-Ton Udo Lindenberg

Das ist super wichtig. Es kommen ja viele Menschen nach Berlin,
die sich für die Geschichte der Stadt interessieren, für den
Brandpunkt des kalten Kriegs. Und die kriegen so einen sehr schönen
und politisch genauen Einblick in die damaligen Verhältnisse. Und aus
diesen Ruinen fangen die Blumen wieder an zu blühen. Sowas
transportiert das Stück alles. Power, alles neu, Aufbruch, neue
Bühnen bauen, Abenteuer bestehen. (0:37)

Abmoderation:

“Hinterm Horizont” – das große Musical mit den Hits von Udo
Lindenberg feiert dritten Geburtstag und den täglich – außer
dienstags – im Stage Theater am Potsdamer Platz in Berlin. Neu für
alle ausländischen Besucher: Songtexte und Dialoge werden ab sofort
auch in Englisch gezeigt.

ACHTUNG REDAKTIONEN:

Das Tonmaterial ist honorarfrei zur Verwendung. Sendemitschnitt bitte
an ots.audio@newsaktuell.de.

Pressekontakt:
Ansprechpartner:
Stage Theater am Potsdamer Platz, Melanie Fiebranz, 030 25 929 152
all4radio, Claudia Ingelmann, 0711 3277759 0

veröffentlicht von am 13. Jan 2014. gespeichert unter Musik. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de