TV trifft Literatur / 3sat von der Frankfurter Buchmesse / aktuelle Berichte, Autoren und Buchvorstellungen im TV / Gespräche und Lesungen am Messestand 4.1. Stand E 108





3sat ist wieder bei der weltgrößten Bücherschau in
Frankfurt dabei. Am Messestand in Halle 4.1. Stand E 108 stellen
Autorinnen und Autoren ihre aktuellen Bücher vor. Gert Scobel trifft
in der „3satbuchzeit“, die auf der Messe aufgezeichnet wird, eine
kritische Auswahl der wichtigsten Neuerscheinungen, und „Kulturzeit“
begleitet das Branchentreffen mit Berichten und spricht mit Akteuren
der Szene. Alle Veranstaltungen können live unter www.3sat.de
mitverfolgt werden und zum Abschluss der Messe ist am Sonntag ein
Zusammenschnitt aller Gespräche am 3sat-Stand zu sehen.

Bereits am Dienstag, 8. Oktober, wirft um 19.20 Uhr „Kulturzeit
extra“ unter dem Motto „Ein Orakel anlässlich der Frankfurter
Buchmesse“ einen Blick zurück nach vorn: zurück ins Jahr 1913 und von
heute aus 100 Jahre weiter in die Zukunft. Wie viele
Zukunftsfantasien erfüllten sich später tatsächlich? Wie
prognosefähig sind die heutigen Visionen? Anhand des vor genau 100
Jahren erschienenen Romans „Der Tunnel“ von Bernhard Kellermann –
damals ein Bestseller – schlägt „Kulturzeit“ einen Bogen zu Florian
Illies– Buch „1913“ und zu Georg Kleins neuem Roman „Die Zukunft des
Mars“ (zu Gast am 3sat-Messestand, Mittwoch, 9. Oktober, 16.30 Uhr)
und stellt die Frage: Was von dem, was wir heute in Kultur und
Gesellschaft für wichtig erachten, wird 2113 noch im Gedächtnis der
Menschen präsent sein?

Ab Mittwoch, 9. Oktober, berichtet „Kulturzeit“ dann in seiner
Magazinsendung werktäglich ab 19.20 Uhr vom aktuellen Messegeschehen,
Autoren, neuen Büchern und Trends am Buchmarkt.

Gert Scobel stellt am Donnerstag, 10. Oktober, um 21.00 Uhr in
„3satbuchzeit“ mit seinen Gästen die wichtigen Neuerscheinungen vor.
Am 3sat-Messestand in Frankfurt diskutiert er mit der
Literaturkritikerin Ina Hartwig, der Philosophin,
Literaturwissenschaftlerin und Autorin Svenja Flaßpöhler und der
Kulturwissenschaftlerin Barbara Vinken unter anderem über die neuen
Romane von Literaturnobelpreisträger J. M. Coetzee, die modernisierte
Übersetzung von Denis Diderots Klassiker „Jacques der Fatalist und
sein Herr“, Hannah Arendts Briefwechsel mit großen Persönlichkeiten
der Kulturgeschichte des 20. Jahrhunderts und „Das Ungeheuer“, den
neuen Roman von Terézia Mora, der für den Deutschen Buchpreis
nominiert ist.

Auf der Messe lädt 3sat wieder Autorinnen und Autoren an seinen
Studiostand E 108 in Halle 4.1. ein. Über 40 Gäste präsentieren an
den fünf Messetagen in Gesprächen und Kurzlesungen ihre Bücher,
darunter sind auch der Buchpreisträger und die Friedenspreisträgerin
des deutschen Buchhandels 2013, Swetlana Alexijewitsch. Außerdem
stellen die „Kulturzeit“-Moderatoren Tina Mendelsohn, Cécile
Schortmann, Andrea Meier und Ernst A. Grandits zusammen mit
ausgewiesenen Fachleuten eine Reihe von Programmthemen – wie zu
Aberglaube, Georg Büchner, Woyzeck und Outdoor-Abenteuer, die
demnächst in 3sat auf dem Bildschirm zu sehen sein werden.

Alle Veranstaltungen am 3sat-Stand können als Live-Stream unter
www.3sat.de mitverfolgt werden. Außerdem ist am Sonntag, 13. Oktober,
0.50 Uhr, in „3satbuchzeit extra“ eine Zusammenfassung der
Autorengespräche am Messestand im 3sat-TV-Programm zu sehen.

Alle Sendungen zur Buchmesse sind Erstausstrahlungen.

Pressekontakt:
Presse und Öffentlichkeitsarbeit 3sat
Frank Herda
+49 (0) 6131- 701 6418
presse@3sat.de

veröffentlicht von am 20. Sep 2013. gespeichert unter Allgemein, Fernsehen, Literatur, Verlag. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de