Trotz WM: Mediengruppe RTL Deutschlandüberzeugte im Juni mit starkem Programm





Auch im Monat der Fußball-Weltmeisterschaft
überzeugte die Mediengruppe RTL Deutschland mit starken Programmen
viele Zuschauer: Die Sender RTL, VOX, n-tv, RTL NITRO, SUPER RTL und
RTL II erreichten im Juni gemeinsam einen Marktanteil von 24,4
Prozent bei den 14- bis 59-jährigen Zuschauern. Damit lagen sie 2,0
Prozentpunkte vor den Sendern von ProSiebenSat.1 (22,4 %).

RTL war im Juni mit einem Marktanteil von 10,3 Prozent der
erfolgreichste Privatsender bei den 14- bis 59-jährigen Zuschauern.
Damit lag der Sender hinter den öffentlich-rechtlichen Angeboten ARD
(14,6 %) und ZDF (14,5 %), die Spiele der Fußball-Weltmeisterschaft
im Programm hatten. Auf den weiteren Plätzen folgten Sat.1 (8,3 %),
ProSieben (7,0 %), VOX (5,7 %) und RTL II (4,7 %). SUPER RTL
erreichte einen Marktanteil von 1,3 Prozent bei den 14- bis
59-Jährigen, RTL NITRO kam auf 1,6 Prozent und n-tv auf 0,8 Prozent.

Beim Gesamtpublikum lag RTL im Juni mit 8,4 Prozent Marktanteil
hinter ZDF (17,7 %) und ARD (17,4 %).

Die Sender der Mediengruppe RTL Deutschland im Überblick:

Im Monat der Fußball-WM bei ARD und ZDF war das „Wer wird
Millionär? – Prominenten-Special“ (02.06.2014) die stärkste Sendung
bei RTL: Insgesamt 7,68 Millionen Zuschauer waren dabei, als Kandidat
Wolfgang Bosbach bei Günther Jauch auf Bundeskanzlerin Angela Merkel
als Telefonjoker zurückgreifen wollte, aber leider nur ihre Mailbox
erreichte. Der Marktanteil bei den 14- bis 59-Jährigen lag bei
herausragenden 25,6 Prozent. Das Formel 1 – Rennen in Österreich am
22. Juni erreichte 29,3 Prozent beim Gesamtpublikum und damit 4,21
Millionen Zuschauer insgesamt. Der Marktanteil bei den 14- bis
59-Jährigen betrug 28,9 Prozent. Hervorragende 20,5 Prozent
Marktanteil (14 bis 59) holte am 10. Juni auch die Sondersendung „RTL
Aktuell Spezial – Sturmfront über Deutschland“, bei der sich 3,44
Millionen Zuschauer insgesamt über das schwere Unwetter und seine
Folgen informierten. Im direkten Wettbewerb mit den zuschauerstarken
Spielen der Fußball-WM machte Diana Amft als Gretchen Haase in
„Doctor–s Diary“ bei den ganz jungen Zuschauerinnen eine gute Figur:
Bis zu 18,5 Prozent der 14- bis 29-Jährigen (19.06.2014) schalteten
die Wiederholungen der beliebten RTL-Serie ein, bei den 14- bis
19-Jährigen waren es sogar 22,2 Prozent.

Bei VOX nahm im Juni die erste Staffel von „Sing meinen Song – Das
Tauschkonzert“ ein sehr erfolgreiches Ende. Die letzten beiden Folgen
der Musik-Event-Reihe erzielten Marktanteile von 10,4 bzw. 9,0
Prozent (14-59). So verfolgten das neue VOX-Format über neun Folgen
bis zu 2,51 Millionen Zuschauer ab 3 Jahre und durchschnittlich 9,1
Prozent der 14- bis 59-Jährigen. Die sich an die Musik-Event-Reihe
anschließenden Dokumentationen konnten zum Finale sogar einen neuen
Bestwert erzielen: „Die Xavier Naidoo-Story“ (03.06.2014) sahen 12,5
Prozent der 14- bis 59-Jährigen. Bestwerte konnte VOX auch am
Nachmittag und am Vorabend verbuchen: Die beliebte Garten-Soap „Ab
ins Beet!“ brach am 1. Juni mit einem Marktanteil von 12,2 Prozent
bei den 14- bis 59-Jährigen alle bisherigen eigenen Rekorde. Und die
„Shopping Queen“ mit Stardesigner Guido Maria Kretschmer erzielte im
Juni starke Marktanteile von bis zu 10,3 Prozent (14 bis 59) und mit
0,94 Millionen Zuschauern einen neuen Bestwert seit Sendestart bei
den Zuschauern ab 3 Jahren. Außerdem konnte man sich bei VOX im
WM-Monat Juni gleich über zwei erfolgreiche Serien-Neustarts freuen:
Die neue Drama-Serie „Chicago Fire“ erreichte Marktanteile von bis zu
8,1 Prozent und die Krimi-Serie „Women–s Murder Club“ von bis zu 12,6
Prozent bei den Zuschauern zwischen 14 und 59 Jahren.

Der Nachrichtensender n-tv erreichte im WM-Monat Juni bei den 14-
bis 59-Jährigen und beim Gesamtpublikum einen Marktanteil von 0,8
Prozent. Im ersten Halbjahr 2014 lag der Marktanteil von n-tv sowohl
bei den 14- bis 59-Jährigen als auch beim Gesamtpublikum bei 1,0
Prozent.

Mit seiner umfangreichen Nachrichten- und
Wirtschaftsberichterstattung am Vormittag erzielte n-tv im Juni
einmal mehr sehr gute Quoten. Von Montag bis Freitag zwischen 7 und
12 Uhr erreichte der Nachrichtensender einen Marktanteil von 1,7
Prozent beim Gesamtpublikum (MA 14-59: 1,5 %). Mit seinen Nachrichten
erlangte n-tv Marktanteile (14-59) von bis zu 4,6 Prozent (MA 3+: bis
zu 5,1 %). Vor allem die Berichterstattung zu den heftigen Unwettern
über Deutschland stieß auf großes Interesse. Die News Spezials
„Unwetter über Deutschland“ am 10. Juni erreichten starke
Marktanteile (14-59) von bis zu 2,7 Prozent (MA 3+: bis zu 2,0 %).
Die Telebörse schalteten im Juni bis zu 4,3 Prozent der 14- bis
59-Jährigen ein (MA 3+: bis zu 4,9 %). Zu den wichtigsten Themen
zählten hier unter anderem der Rekordwert des Dax, der Anfang des
Monats erstmals über 10.000-Punkte-Marke stieg, die EZB-Zinssenkung
sowie der Bieterkampf um Alstom. n-tv punktete zudem mit seiner
Berichterstattung über die Fußball-WM in Brasilien. Die täglichen „WM
Spezials“ erreichten Marktanteile von bis zu 4,5 Prozent bei den 14-
bis 59-Jährigen (MA 3+: bis zu 4,7 %). Die Live-Sendungen am 19. Juni
zum Thronwechsel in Spanien und die Rettung des deutschen
Höhlenforschers Johann Westhauser bescherten dem Nachrichtensender
ebenfalls sehr gute Marktanteile (14-59) von bis zu 3,7 Prozent (MA
3+: bis zu 3,2 %).

In der Zielgruppe der 14- bis 59-jährigen Zuschauer erreichte RTL
NITRO im Juni trotz Fußballweltmeisterschaft wie schon im Mai einen
sehr guten Monatsmarktanteil von 1,6 Prozent. Beim Gesamtpublikum lag
der Marktanteil wie im Vormonat bei 1,4 Prozent. Besonders
erfolgreich war im Juni die Reihe „Medical Detectives“ mit bis zu 2,5
Prozent Marktanteil (14-59) in der Prime Time ab 20.15 Uhr. Im
Vormittagsprogramm konnten u.a. die Klassiker „Matlock“ (MA 14-59:
5,7 %), „Die Straßen von San Francisco“ (MA 14-59: 3,4 %) und „Simon
& Simon“ (MA 14-59: 2,1 %) überzeugen.

SUPER RTL erreichte im Juni einen durchschnittlichen Marktanteil
von 18,9 Prozent in der Zielgruppe der Drei- bis 13-Jährigen (6.00
bis 20.15 Uhr). Damit sicherte sich der Sender die Marktführerschaft
vor der Konkurrenz (Kika: 16,1 %, Nickelodeon: 9,6 %; Disney 8,8 %).
In der Daytime überzeugten „Tom & Jerry“ auf einem neuen Sendeplatz
am reichweitenstarken Vorabend – um 19.15 Uhr erzielten Katz und Maus
Spitzen-Marktanteile von bis zu 44,8 Prozent. Auch im Vorschulbereich
konnte SUPER RTL punkten: „Timmy das Schäfchen“ startete mit
Spitzen-Marktanteilen von 64,1 Prozent in der jungen Zielgruppe. In
der Primetime holte der Spielfilm „Terry Pratchett – ab die Post“ 2,4
Prozent Marktanteil bei den 14- bis 59-jährigen Frauen. Der
Montagabend gehörte auch im Juni dem neurotischen Ermittler „Monk“,
der ab 20.15 Uhr bis zu 2,4 Prozent der 14- bis 59-Jährigen Zuschauer
für sich gewinnen konnte. RTL II zeigte sich im WM-Monat Juni erneut
sehr erfolgreich und trotzte der Fußball-Konkurrenz mit starken
Soaps, Spielfilmen und Doku-Soaps. Der Münchener Sender schließt den
Juni mit 5,6 Prozent Marktanteil bei den 14-bis 49-Jährigen ab.
Verlässlich zeigten sich die Soaps am Vorabend: „Berlin – Tag &
Nacht“ erzielte zum Anfang des Monats mit 15,4 Prozent Marktanteil
(14-49) einen neuen Jahresbestwert, „Köln 50667“ holte bis zu 13,2
Prozent Marktanteil (14-49). Auch im direkten Vergleich mit den
Spielen der Fußball-WM konnten die Soaps mit bis zu 10,6 bzw. 9,0
Prozent Marktanteil (14-49) punkten. Erfolgreiche
Primetime-Alternativen zu den WM-Spielen waren außerdem
Bollywood-Klassiker wie „Lebe und denke nicht an morgen“ (MA 14-49:
9,3 %), „Bis dass das Glück uns scheidet“ (MA 14-49: 8,6 %) und
„Solang ich lebe“ (MA 14-49: 8,2 %). George Romeros „Land of the
Dead“ (MA 14-49: 8,8 %) gehörte ebenso zu den Quoten-Gewinnern wie
Wolfgang Petersens „Outbreak – Lautlose Killer“ (MA 14-49: 8,3 %) und
der Thriller „Jennifer–s Body“ mit Hollywood-Beauty Megan Fox (MA
14-49: 8,2 %). Die RTL II Doku-Soaps „Die Kochprofis – Einsatz am
Herd“ und „Die Bauretter“ konnten mit 8,5 bzw. 8,4 Prozent
Marktanteil (14-49) ebenso punkten wie die neue Staffel der
Kult-Serie „Die Wollnys – Silvia allein zu Haus“, die bis zu 8,3
Prozent Marktanteil (14-49) erreichte.

Quelle: AGF, GfK, DAP TV Scope 5.1/ MG RTL Medienforschung; Stand:
1.7.2014, 27.-30.06.2014 vorläufig gewichtet. Bis zu = Höchster
Durchschnittswert einer Sendung.

Pressekontakt:
Mediengruppe RTL Deutschland
Konstantin von Stechow
Tel: 0221 – 456 74239
E-Mail: konstantin.vonstechow@mediengruppe-rtl.de

veröffentlicht von am 1. Jul 2014. gespeichert unter Fernsehen, Medien/Unterhaltung. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de