Tragisch, schräg und spannend / “Real Life” – 3sat-Filmreihe zum Neuen britischen Kino





Dienstag, 1., bis Freitag, 11. Oktober 2013

3sat zeigt die Filmreihe “Real Life – Neues britisches Kino” mit
acht Filmproduktionen aus den vergangenen Jahren, die das “wahre
Leben” der britischen Gesellschaft filmisch darstellen.

Los geht es am Dienstag, 1. Oktober, 22.25 Uhr: “Hallam Foe – Aus
dem Leben eines Außenseiters” erzählt die Geschichte des jungen
Hallam Foe, der seine verstorbene Mutter vermisst, die Neue des
Vaters des Mordes bezichtigt und sich bald selbst verliebt – in das
Ebenbild der Mutter. Eine wunderbar unkonventionelle, sehr britische,
schwarzromantische Liebeskomödie mit Jamie Bell und Claire Forlani.

Die wahre Geschichte eines Drogendealers erzählt der Film “Mr.
Nice” mit Rhys Ifans und Chloë Sevigny in den Hauptrollen, den 3sat
am Mittwoch, 2. Oktober, um 22.25 Uhr, als Free TV-Premiere zeigt:
Insgesamt 43 Decknamen, 89 Telefonanschlüsse und sieben Jahre
Gefängnis sammelte Howard Marks in seinem ereignisreichen Leben als
Drogenschmuggler angeblich an. Seine Taten schrieb er nach seiner
Entlassung 1996 in einer Autobiografie auf, die zum Bestseller wurde,
und die hier mit viel britischem Humor und einer hervorragend
ausgewählten internationalen Besetzung verfilmt wurde.

Am Freitag, 4. Oktober, 22.35 Uhr, schildert das Sozialdrama “Boy
A” einen authentischen englischen Kriminalfall aus den 1990er Jahren:
Zwei Zehnjährige entführten ein zweijähriges Kleinkind aus einem
Einkaufszentrum und prügelten es mit einer Eisenstange zu Tode. Der
Film erzählt die Geschichte eines Täters, der nach 14 Jahren aus dem
Gefängnis kommt. Mit Andrew Garfield und Peter Mullan.

Der Debütfilm “Better Things”, Sonntag, 6. Oktober, 23.45 Uhr,
erzählt vom Leben in einer Kleinstadt irgendwo in der Provinz in
Mittelengland, wo die Jugendlichen zwischen Langeweile, Drogen,
erwachender Sexualität, Schule und den elterlichen Familien ihr
Dasein fristen. Die Besetzung mit Laiendarstellern unterstreicht die
Authentizität des Films.

Von Dienstag, 8., bis Donnerstag, 10. Oktober, jeweils 22.25 Uhr,
zeigt 3sat die Trilogie “Yorkshire Killer” über eine korrupte Polizei
und Mord im Nordengland der 1970er und 1980er Jahre nach den
gleichnamigen Bestsellern von David Peace. Mit Sean Bean und Andrew
Garfield.

Zum Abschluss der Reihe “Real Life” wird es am Freitag, 11.
Oktober, ab 22.35 Uhr mit “Der Schrei der Eule” nach einem Roman von
Patricia Highsmith noch einmal spannend. Fassungslos muss Robert,
gespielt von Paddy Considine, erkennen, wie sich ihr Leben durch eine
zufällige Begegnung in einen Alptraum verwandelt.

Hinweis für Journalisten: Für eine Pressekopie der
Erstausstrahlung wenden Sie sich bitte an die 3sat-Pressestelle.
Regelmäßige Informationen über das 3sat-Filmprogramm erhalten Sie
über den 3sat-Pressetreff:
https://pressetreff.3sat.de/index.php?id=changePW.

Pressekontakt:
Presse und Öffentlichkeitsarbeit 3sat
Pepe Bernhard
Telefon: +(0)6131 – 7016261
E-Mail: presse@3sat.de

veröffentlicht von am 17. Sep 2013. gespeichert unter Allgemein, Fernsehen. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de