Tom Buhrow schlägt WDR-Programmdirektoren zur Wiederwahl vor





WDR-Intendant Tom Buhrow hat in der heutigen Sitzung
des Rundfunkrates (27.9.2018) Hörfunkdirektorin Valerie Weber (52)
und Fernsehdirektor Jörg Schönenborn (54) zur Wiederwahl
vorgeschlagen. Die Verträge beider Direktoren laufen bis zum 30.
April 2019. Der Rundfunkrat wird in seiner Sitzung am 30. Oktober
über beide Personalien entscheiden.

Tom Buhrow: „Valerie Weber und Jörg Schönenborn haben in den
vergangenen Jahren hervorragende Arbeit geleistet und ihre Programme
strategisch neu ausgerichtet. Bei der Hörfunk-Flottenstrategie
beeindrucken mich besonders die herausragende Entwicklung der Kultur-
und Wortprogramme WDR 3 und WDR 5 sowie die Etablierung von COSMO als
junges europäisches Kulturradio für die ARD. Auch die wachsende
Popularität unserer Orchester und ihre konsequente Ausrichtung aufs
Digitale gehen auf das Konto von Valerie Weber. Im WDR Fernsehen und
in der ARD hat Jörg Schönenborn Information und Investigatives
gestärkt, etwa mit dem Ausbau der Nachrichtenschienen im Dritten und
der Initiative für eine Doku-Reihe zur Primetime im Ersten. Als
Fernsehfilmkoordinator der ARD ist Jörg Schönenborn Wegbereiter für
hochwertige Fiktion, insbesondere für mehr Miniserien und starke
Mehrteiler. Valerie Weber und Jörg Schönenborn haben die
Zusammenarbeit von Fernsehen, Hörfunk und Online vorangetrieben.
Diese Entwicklung wollen wir nun gemeinsam mit der Neuordnung der
Programmdirektion konsequent fortführen. Unser Ziel ist es, künftig
noch stärker crossmedial zu arbeiten, um so Raum für digitale
Innovation zu schaffen und mehr Menschen auf mehr Wegen zu
erreichen.“

Jörg Schönenborn ist seit 1. Mai 2014 Fernsehdirektor des WDR und
verantwortlich für das WDR Fernsehen, den Sender One und zahlreiche
Sendungen für die ARD. Jörg Schönenborn ist darüber hinaus
Koordinator Fernsehfilm in der ARD. Er moderiert regelmäßig
Wahlsendungen im Ersten und den ARD-Presseclub. Geboren 1964 in
Solingen studierte Jörg Schönenborn Journalistik und
Politikwissenschaft. Nach seinem Volontariat arbeitete er als
Hörfunk- und Fernsehredakteur beim WDR sowie als Inlandskorrespondent
für Tagesschau und Tagesthemen. Von 1997 bis 2002 leitete er die
WDR-Fernsehredaktionsgruppe Zeitgeschehen aktuell. Von 2002 bis 2014
war er WDR-Chefredakteur Fernsehen und Leiter des Programmbereichs
Politik und Zeitgeschehen und für erfolgreiche und teils
preisgekrönte Informationsformate verantwortlich, darunter „hart aber
fair“, „Markencheck“, „Wahlarena“ und „Sport inside“.

Valerie Weber ist seit 1. Mai 2014 Hörfunkdirektorin des WDR und
verantwortet acht analoge und digitale Radioprogramme sowie vier
Musikensembles. Zuvor war sie Programmdirektorin und
Geschäftsführerin bei mehreren lokalen und landesweiten Radiosendern
in Baden-Württemberg, Mecklenburg-Vorpommern und zuletzt bei Antenne
Bayern und Rock Antenne in Bayern. 2005 erhielt sie den erstmals
ausgelobten German Radio Award als beste Programmdirektorin. Valerie
Weber, Jahrgang 1965, studierte Germanistik, Theaterwissenschaft und
Kunstgeschichte an der Universität Erlangen. Dort begann auch ihre
journalistische Laufbahn als Redakteurin und Moderatorin. Ihre
Magisterarbeit widmete sie dem Thema „Kulturprogramme im Fernsehen
unter dem Druck der Einschaltquoten – Chancen eines differenzierten
Programmangebotes im dualen Rundfunksystem“.

Fotos finden Sie unter www.ard-foto.de

Besuchen Sie auch die WDR-Presselounge: www.presse.wdr.de

Pressekontakt:
Emanuela Penev, stv. Unternehmenssprecherin
E-Mail: wdrpressedesk@wdr.de
Telefon: 0221 220 7100

Original-Content von: WDR Westdeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

veröffentlicht von am 27. Sep 2018. gespeichert unter Fernsehen, Medien/Unterhaltung, Radio. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de