Tiefensee (SPD) zu Niedriglohnland Thüringen: „Wir klettern kräftig nach oben, aber es ist immer noch zu wenig.“





Auch nach fünf Jahren rot-rot-grüner
Landesregierung gilt Thüringen weiter als Niedriglohnland.

Im ARD-Mittagsmagazin sagte Wolfgang Tiefensee (SPD) am Dienstag,
die Situation sei „sehr, sehr ernst“. „Wir klettern kräftig nach
oben, aber es ist immer noch zu wenig“, sagte der SPD-
Spitzenkandidat und Wirtschaftsminister Tiefensee. „Die SPD hat in
der Vergangenheit Fehler gemacht“, so Tiefensee in Bezug auf die
schlechten Umfragewerte der Partei.

Der SPD droht in Thüringen am kommenden Sonntag ein historisch
schlechtes Ergebnis. Tiefensee gibt der Bundes-SPD eine Mitschuld:
„Wir sind momentan mit Personaldebatten beschäftigt. Da dringt nicht
durch, dass wir was für die Kindergärten oder für die
Krankenversicherung machen, das muss sich ändern.“

Pressekontakt:
Rundfunk Berlin-Brandenburg
ARD-Mittagsmagazin
Tel.: 030 – 97993 – 55504
mima@rbb-online.de
www.mittagsmagazin.de

Original-Content von: Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb), übermittelt durch news aktuell

veröffentlicht von am 22. Okt 2019. gespeichert unter Fernsehen. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de