+++TEXTKORREKTUR+++Generalbundesanwalt Range leitete Abteilung Strafrecht u. Strafverfahrensrecht in HANNOVER (nicht Hamburg)+++PHOENIX-KAMINGESPRÄCH mit Harald Range – So., 12.02.12, 13.00 Uhr





Seit zweieinhalb Monaten ist Harald Range
Generalbundesanwalt und damit auch für die Verfolgung terroristischer
Straftaten zuständig. Gleich in den ersten Wochen musste sich der
63-jährige Jurist mit den Ermittlungen zum Terrornetzwerk
„Nationalsozialistischer Untergrund“ (NSU) beschäftigen.

Das langjährige FDP-Mitglied leitete zuletzt die Abteilung für
Strafrecht und Strafverfahrensrecht in Hannover. In Celle richtete er
die niedersächsische Zentralstelle des Europäischen Justiziellen
Netzes ein und trieb die Modernisierung der niedersächsischen
Staatsanwaltschaften voran.

Im PHOENIX-KAMINGESPRÄCH am Sonntag, 12. Februar 2012, 13.00 Uhr,
spricht Elmar Theveßen mit Generalbundesanwalt Harald Range u.a. über
den islamistischen Terror, ein mögliches NPD-Verbotsverfahren, die
Überwachung der Linken sowie die Gefahren des V-Mann-Systems.

Wiederholung: Sonntag, 19. Februar, 17.00 Uhr.

Pressekontakt:
PHOENIX-Kommunikation
Pressestelle
Telefon: 0228 / 9584 190
Fax: 0228 / 9584 198
pressestelle@phoenix.de

veröffentlicht von am 9. Feb 2012. gespeichert unter Fernsehen, Medien/Unterhaltung. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de