SYSTEMSPRENGER ist deutscher Oscar-Kandidat / Kinostart mit Prädikat „besonders wertvoll“ im September





SYSTEMSPRENGER geht in diesem Jahr für
Deutschland ins Rennen um den Oscar als bester nicht
englischsprachiger Film. Er startet am 19. September in den deutschen
Kinos. Wer schon jetzt mehr über den Film erfahren will, findet die
komplette Begründung für das Prädikat „besonders wertvoll“, weitere
Filminfos und natürlich den Trailer auf
https://www.fbw-filmbewertung.com/film/systemsprenger

Nora Fingscheidt erzählt auf kraftvolle Weise von einem 9-jährigen
Mädchen, das nicht mehr bei seiner Mutter leben darf und durch seine
unkontrollierten Wutanfälle bereits mehrere soziale Einrichtungen
erfolglos durchlaufen hat. In der Titelrolle brilliert die Newcomerin
Helena Zengel, unterstützt von einem großartigen Ensemble, allen
voran Albrecht Schuch und Gabriela M. Schmeide.

Seine umjubelte Premiere feierte das Spielfilmdebüt im
Internationalen Wettbewerb der diesjährigen Berlinale. Ob
SYSTEMSPRENGER die Runde der finalen fünf Kandidaten für den Oscar
erreicht, entscheidet die Akademie Anfang 2020.

Die Jury der FBW war beeindruckt von SYSTEMSPRENGER und schreibt
in ihrer Begründung für das Prädikat BESONDERS WERTVOLL:
„SYSTEMSPRENGER ist ein außergewöhnliches Spielfilmdebüt, das sich
durch große Kraft und Konsequenz auszeichnet. (…) Auf der Grundlage
eines konsequenten Drehbuchs ist SYSTEMSPRENGER ein eindringlicher
Film, der auf allen Ebenen eindrucksvoll gestaltet und zusammengefügt
ist und Verständnis weckt für Kinder, die in einem ständigen Wechsel
von Orten und Bezugspersonen keinen Halt finden können und von
professionellen Helfern, die ständig an ihre Grenzen geraten.“

Mehr Informationen zu aktuellen und kommenden FBW-Empfehlungen
unter www.fbw-filmbewertung.com. Die Deutsche Film- und
Medienbewertung (FBW) zeichnet herausragende Filme mit den Prädikaten
wertvoll und besonders wertvoll aus. Über die Auszeichnungen
entscheiden unabhängige Jurys mit jeweils fünf Gutachtern aus einem
Pool aus 85 Experten aus ganz Deutschland. Die FBW bewertet die Filme
innerhalb ihres jeweiligen Genres.

Pressekontakt:
Deutsche Film- und Medienbewertung (FBW)
Schloss Biebrich Rheingaustraße 140
65203 Wiesbaden

Tel: 0611/ 96 60 04 -18
Fax: 0611/ 96 60 04 -11
info@fbw-filmbewertung.com
www.fbw-filmbewertung.com

Original-Content von: Deutsche Film- und Medienbewertung, übermittelt durch news aktuell

veröffentlicht von am 23. Aug 2019. gespeichert unter Allgemein. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de