SWR Fernsehen zeigt „Die beste aller Welten“





Am Samstag, 24.11, beginnt die SWR Nachwuchsreihe Debüt im Dritten

Mit der deutschen Erstausstrahlung von Adrian Goigingers
gefeiertem Erstlingsfilm „Die beste aller Welten“ startet am
kommenden Samstag um 20:15 Uhr die diesjährige Staffel der SWR
Nachwuchsreihe für fiktionalen Film. Direkt im Anschluss folgt der
zweite Film der diesjährigen Reihe, „Die Reste meines Lebens“ von
Jens Wischnewski.

„Die beste aller Welten“ im Salzburger Drogenmilieu Bewegend,
wahrhaftig und voller Wärme: Seinen Debütfilm „Die beste aller
Welten“ hat der junge Filmemacher Adrian Goiginger im Salzburger
Drogenmilieu angesiedelt, wo der kleine Adrian inmitten durchaus
widriger Lebensumstände aufwächst, die er aber wegen der umsorgenden
Liebe seiner drogenabhängigen Mutter gar nicht als solche erlebt.
Verena Altenberger spielt diese Helga, die den Kraftakt vollbringt,
ihren Sohn trotz ihrer Sucht beschützt aufwachsen zu lassen. Sowohl
sie als auch Adrian Goiginer wurden für „Die beste aller Welten“
vielfach ausgezeichnet. Produziert wurde der Film von Ritzlfilm und
Lailaps Pictures in Koproduktion mit SWR und ORF. Ausstrahlung:
Samstag, 24.11.2018, 20:15 Uhr im SWR Fernsehen.

Glauben an die Güte des Schicksals: „Die Reste meines Lebens“ Die
SWR Nachwuchsreihe Debüt im Dritten will dem Nachwuchs die
Gelegenheit geben, die eigene Handschrift auszubilden und
weiterzuentwickeln. Jedes Jahr Herbst lädt das SWR Fernsehen das
Publikum ein, mit den Filmern auf die Reise in ihre Welt zu gehen.
Auf „Die beste aller Welten“ folgt in diesem Jahr in direktem
Anschluss der melancholisch-heitere Film „Die Reste meines Lebens“,
der erste abendfüllende Film von Jens Wischnewski, wie Adrian
Goiginer ein Absolvent der Filmakademie Baden-Württemberg. Christoph
Letkowski spielt darin den jungen Schimon, der seine schwangere Frau
verliert und trotzdem an dem Glauben an die Güte des Schicksals
festhalten will. Der Film ist eine Koproduktion von kurhaus
production mit SWR und ARTE. Ausstrahlung: Samstag, 24.11.2018, 21:55
Uhr.

Weitere Filme:
„Schneeblind“ von Arto Sebastian, geschrieben gemeinsam mit Silke
Morgenroth. Ausstrahlung Sonntag, 25.11., 23:35 Uhr.

„Volt“ von Tarek Ehlail. Ausstrahlung Mittwoch, 28.11., 23:30 Uhr im
SWR Fernsehen.

„Schwester Weiß“ von Dennis Todorovic. Ausstrahlung: Donnerstag,
29.11.2018, 22:00 Uhr im SWR Fernsehen.

Kurzfilme. Ausstrahlung: Mittwoch, 5.12.2018, ab 23:30 Uhr im SWR
Fernsehen.

Weitere Informationen unter
http://swr.li/debuet-im-dritten-startet-2018

Fotos über www.ARD-foto.de. Akkreditierte Journalisten können die
Filme sichten unter www.presseportal.swr.de.

Pressekontakt:
Annette Gilcher, Tel. 07221 929 2 4016, annette.gilcher@SWR.de

Original-Content von: SWR – Südwestrundfunk, übermittelt durch news aktuell

veröffentlicht von am 22. Nov 2018. gespeichert unter Medien/Unterhaltung. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de