SWR Fernsehen Programmhinweise und -änderungen von Dienstag, 21.04.15 (Woche 17) bis Freitag, 29.05.15 (Woche 22)





Dienstag, 21. April 2015 (Woche 17)/21.04.2015

Geänderten Programmablauf für SR beachten!

20.15 (VPS 20.14) SR: Zum Tode von Werner Zimmer Ein Leben für
den Sport

(bis 21.00 – weiter wie mitgeteilt)

Samstag, 25. April 2015 (Woche 18)/21.04.2015

21.50 Frank Elstner: Menschen der Woche

Marianne Koch

„Wir kennen unseren Körper zu wenig“, sagt Marianne Koch. Die
Ärztin und ehemalige Schauspielerin kennt sich aus mit Krankheiten,
jede Woche beantwortet sie im Radio medizinische Fragen der Anrufer.

Erich von Däniken

Mit „Zurück in der Zukunft“ schrieb er 1968 den ersten von vielen
weiteren Bestsellern. Nun, gerade 80 Jahre alt geworden, ist er immer
noch neugierig, widmet sich den unerforschten Rätseln des Weltalls –
und wartet auf die versprochene Rückkehr der Außerirdischen.

Marc Brost

Kinder, Karriere und eine glückliche Beziehung – alles zugleich,
das funktioniert nicht. Das weiß Marc Brost aus eigener Erfahrung.
Das größte Problem: Es gibt einfach zu wenig Zeit für alle Aufgaben.

Heike Boomgaarden

Am 18. April öffnete die Landesgartenschau Rheinland-Pfalz in
Landau ihre Pforten, am 9. Mai folgt die baden-württembergische
Landesgartenschau in Mühlacker. Über neueste Trends im Garten und auf
dem Balkon spricht die Gartenbauingenieurin Heike Boomgaarden.

Iris Siegfried und Angelika Bachmann

Iris Siegfried und Angelika Bachmann sind Gründerinnen des
kammermusikalischen Frauen-Quartetts „Salut Salon“, das mit Charme
und Humor, gepaart mit artistischen Einlagen, derzeit für Furore
sorgt.

Freitag, 01. Mai 2015 (Woche 18)/21.04.2015

10.40 Immer wieder sonntags – Stefan

Die große Jubiläumsshow

Seit 25 Jahren steht der Musiker und Moderator Stefan Mross auf
der Bühne. Bereits im zehnten Jahr präsentiert er jeden Sonntagmorgen
im Sommer die erfolgreiche ARD-Show „Immer wieder sonntags“. Mit der
Jubiläumssendung „Immer wieder sonntags – Stefan“ wird der Künstler
gefeiert. Mittelpunkt der Show ist die Musik – Stefan Mross empfängt
musikalische Wegbegleiter und Freunde und präsentiert Titel, die ihn
als Moderator, Musiker und privat geprägt haben. Stefan Mross wird
das Publikum unter anderem in komödiantischen Rollen überraschen und
selbst die eine oder andere Überraschung durch Freunde und Kollegen
erleben. Gäste sind u. a. Heino, Stefanie Hertel, Maxi Arland, Margot
Hellwig, Die Cappuccinos, Anita und Alexandra Hofmann, Patrick
Lindner, Ireen Sheer, Schürzenjäger, Frau Wäber, Sigrid und Marina,
Troglauer Buam, Eberhard Hertel.

Mittwoch, 06. Mai 2015 (Woche 19)/21.04.2015

21.00 Der Bäckerberater

Gutes Brot gegen Fertigware? Erstsendung: 28.01.2015 in SWR/SR

Markus Messemer ist ein leidenschaftlicher Bäcker alter Schule.
Sauerteig, natürliche Zutaten, traditionelles Backhandwerk – vieles
davon ist den Bäckereien landauf, landab abhandengekommen. Von den
Backshops mit ihren tiefgekühlten Teiglingen ganz zu schweigen.
Markus Messemer bringt Bäckern wieder das gute alte Handwerk bei. Er
besucht Bäckermeister Peter Liebenstein in Neustadt an der
Weinstraße. Der hat nämlich ein Problem: Er will es allen Kunden
recht machen, hat sich in wenigen Jahren auf 900 verschiedene
Backwaren verzettelt, und kommt nicht mehr nach. Auch kann er die
viele Arbeit kaum noch bewältigen. Doch was tun, um die Kunden weiter
zu halten und trotzdem noch mehr Qualtät anzubieten? Markus Messemer
verspricht Hilfe, aber wird er die leisten können? Da sind noch die
skeptischen Eltern, die einst die Bäckerei betrieben haben, und die
nun ihre alten Erfolgsrezepte gefährdet sehen. Und Peter Liebenstein
selbst: Wird er wirklich den Weg, den ihm der Berater aufzeigt,
gehen?

Donnerstag, 07. Mai 2015 (Woche 19)/21.04.2015

Geänderten Programmablauf für SR beachten!

20.15 SR: mag–s spezial: Jubiläum

Magazin Saar

(bis 21.00 – weiter wie mitgeteilt)

Freitag, 15. Mai 2015 (Woche 20)/21.04.2015

Nachgeliefertes Thema beachten!

22.00 Nachtcafé

Die SWR Talkshow Gäste bei Michael Steinbrecher Im Namen des
Glaubens

Freitag, 22. Mai 2015 (Woche 21)/21.04.2015

Nachgeliefertes Thema beachten!

22.00 Nachtcafé

Die SWR Talkshow Gäste bei Michael Steinbrecher Salat,
Smoothies, lange laufen – fit werden für die Traumfigur
Erstsendung: 06.02.2015 in SWR/SR

Schlank in den Frühling? Aber ja, ist doch schließlich auch kein
Problem! Diesen Eindruck vermitteln gerade jetzt in der Frühjahrszeit
viele Zeitschriften und Kochbücher, die sich auflagenfördernd dem
Thema Abnehmen widmen. Ob schlank im Schlaf oder im Dunkeln, die
Blutgruppen- oder Steinzeitkur oder Gewichtsverlust dank püriertem
Gemüse – Diäten sind mit Sicherheit eines: ein ganz dickes Geschäft.
Der Markt ist überschwemmt mit erfolgsversprechenden Diätpulvern und
Light-Lebensmitteln im Kampf gegen die Pfunde. Auch die Wissenschaft
scheint ständig zu völlig unterschiedlichen Erkenntnissen zu kommen.
Kaum eine Woche vergeht, in der nicht eine neue Studie präsentiert
wird, wie das Hüftgold am schnellsten verschwindet. Was alle
Schlankheitsmethoden aber gemeinsam haben: Die Zutaten zum Erfolg
laufen stets auf Disziplin, kleinere Mahlzeiten und Bewegung hinaus.
Doch einseitige Ernährung und endlose Entbehrung sind out:
Stattdessen geht der Trend zu genussvollem und gesundem Essen auf dem
Weg zur Wunschfigur. Welche Fettpolsterkiller, Fitmacher und
Figur-Turbo-Kuren führen zügig zum Erfolg? Ist weniger Schokolade und
mehr Sport die Lösung? Was ist der Königsweg zum dauerhaften
Idealgewicht? Michael Steinbrecher fragt nach. „Ich treibe viel Sport
und esse nach der uralten chinesischen Lehre der fünf Elemente!“. Auf
diese Weise hält Moderatorin Anastasia Zampounidis ihre Figur in
Topform. Gleichzeitig optimiert sie ihre Lebensweise ganz modern mit
Hilfe eines digitalen Messgeräts, das an ihrem Handgelenk befestigt
ist. Ob Blutdruck, Gewicht oder konsumierte Nahrung – unzählige Daten
geben ihr Auskunft, ob sie tagsüber genügend gelaufen ist oder zu
kalorienreich gegessen hat. Für so viel Selbstoptimierung hat der
Kolumnist Beda M. Stadler wenig Verständnis. Auch Sport sieht der
leidenschaftliche Hobbykoch als reine Zeitverschwendung. Stattdessen
plädiert er für einen genießerischen Umgang mit dem Essen und warnt
vor so manchen Diät-Heilsversprechen. Auch sind seiner Ansicht nach
die Erkenntnisse der Ernährungswissenschaften teilweise aufgeblasen
und selten mit bahnbrechend neuen Ergebnissen. Der Schweizer
Immunologe ist überzeugt: „Bei mir ist die Genetik einfach auf
vollschlank programmiert. Und ich bin dick glücklicher als schlank.“

So auch Joy Fleming. Doch lange haderte die Jazz- und Rocksängerin
mit ihrer Figur: „Drei Schwangerschaften und viele Diäten bescherten
mir meine Körperfülle. Als ich mich aber gegen Selbstkasteiung und
für Lebensgenuss entschied, war das ein Befreiungsschlag.“ Die
Kurpfälzerin ist nicht nur Musikerin mit Leib und Seele, auch die
gute Küche sorgt für ihr Wohlbefinden. Mittlerweile hat sie jedes
Pfund an sich lieben gelernt und ist überzeugt: „Gerade junge Männer
lieben doch Frauen mit Kurven und nicht diese knochigen Hungerhaken.“
Höchstgewicht: 270 Kilogramm. 20 Jahre quälte sich der ehemalige
Geschäftsführer Ewald Caspari mit massiven Gewichtsproblemen durchs
Leben. Jeder einzelne Schritt fühlte sich für ihn wie
Hochleistungssport an, hinzu kamen Schmerzen und die hämischen Blicke
auf der Straße. Doch mehr als 30 Diäten waren vergeblich. Schließlich
verhalf ihm eine Magenverkleinerung dazu, 200 Kilogramm abzuspecken:
„Seitdem bin ich ein anderer Mensch und führe ein völlig neues
Leben.“ Denn heute zeigt seine Waage 77 Kilogramm an. Für den
Ernährungspsychologen Thomas Ellrott gehören Essverhalten und
Emotionen eindeutig zusammen – ob es ums Zunehmen oder Abnehmen geht.
„Aus diesem Grund befassen sich auch immer mehr Abnehmkonzepte mit
der Regulierung des Gefühlshaushaltes und nicht mit akribischem
Kalorienzählen“, so der Adipositas-Experte, „Denn wer sich über die
Ursachen seines Übergewichts bewusst ist, für den ist Abnehmen ein
Leichtes!“ Als 15-Jährige hatte Nicole Jäger einen Sportunfall, der
sie zwei Jahre an den Rollstuhl fesselte. Aus Frust legte sie Kilo um
Kilo zu und wog schlussendlich 340 Kilogramm. Es folgten unzählige
Diäten und der Jojo-Effekt, doch vor sechs Jahren dann der
Wendepunkt: Die Hamburgerin stellt ihr Essverhalten komplett um,
verliert Pfund um Pfund und hat bislang ihr Gewicht annähernd
halbiert. Ihr Weg aber ist noch nicht zu Ende: „Ich will weitere 60
Kilo abnehmen“, so die 32-Jährige, die heute als Ernährungsberaterin
Anderen zur Wunschfigur verhilft. „Allein der eigene Wille ist der
Schlüssel zum Erfolg. Hilfskrücken wie Abnehmcoach, Magenband oder
Diätpillen führen nicht zwingend zum gewünschten Ziel“, sagt
Motivationstrainer Stefan Frädrich. Wichtig sei eine generelle
Lebensumstellung und nicht zwanghaft mit einer Kalorientabelle durchs
Leben zu laufen. Auch warnt der Mediziner vor allen kurzfristigen
Diäten, die häufig in Zeitschriften hochgelobt werden. Fasten war
gestern – heute schwören Trendsetter auf Detox. Auf diese saftige
Geschäftsphilosophie setzt auch Nicole Staabs. Ihre frisch gepressten
Smoothies, Säfte und Suppen sollen helfen, den Körper zu entgiften
und den Verdauungsapparat zu entlasten. Die Hamburgerin ist
überzeugt: „Nicht nur der Stoffwechsel kann effektiver verbrennen,
das „Detoxen“ schafft auch ein neues Bewusstsein für alles Ungesunde,
das wir zu uns nehmen.“

Montag, 25. Mai 2015 (Woche 22)/21.04.2015

Geänderten Beitrag beachten!

11.05 (VPS 11.04) Auf dem Westweg nach Süden Aus der Reihe „Fahr
mal hin“ Erstsendung: 05.10.2014 in SWR/SR

Einfach mal abtauchen in die Natur – das verspricht der älteste
Fernwanderweg, „der Westweg“. Schon seit über 100 Jahren. Er hat an
Attraktivität bis heute nichts verloren. Wer Glück hat, trifft sogar
berühmte Menschen wie Ursula Cantieni, die in den „Fallers“ die
Johanna spielt. Wandern auf dem Westweg heißt auch, sein eigenes
Tempo finden, den Alltag hinter sich lassen und den Kopf frei
bekommen. Die Natur entzückt mit Hochmooren und ganz eigener
Vegetation. In Schonach gibt der Schalensteinpfad Rätsel auf. Ein
Forscher hat nachgewiesen, dass dort überall Peilsteine sind. Also
Messstationen, um die Zeit zu takten, bevor es Uhren gab. Wer nicht
die ganzen 150 Kilometer wandern will, kann die Alternative ab
Hausach mit der badischen Schwarzwaldbahn wählen.

Der Start ist in Offenburg und das Ziel ist Singen. Die
zweigleisige Gebirgsbahn hat der Gotthardbahn als Vorbild gedient. 39
Tunnel durchkreuzen die Schwarzwaldberge. Mit weiten Blicken vom
höchsten Berg Baden-Württembergs, dem Feldberg, belohnt diese Tour
genauso wie am urbanen Ziel, in Basel. Dort warten Attraktionen wie
ein Löschturm, der ein kleines Taucherparadies ist oder Museen wie
das von Jean Tinguely, der bewegliche Skulpturen geschaffen hat. Die
Kunstwerke kann man zum Teil auch betreten und durchschreiten.

Dienstag, 26. Mai 2015 (Woche 22)/21.04.2015

Vermerk „WH von MO“ für BW und RP bitte streichen!

10.20 BW+RP: Leben auf dem Land

Erstsendung: 18.11.2013 in SWR RP

Freitag, 29. Mai 2015 (Woche 22)/21.04.2015

Nachgeliefertes Thema beachten!

22.00 Nachtcafé

Die SWR Talkshow Gäste bei Michael Steinbrecher Erbe gut, alles
gut? Erstsendung: 23.01.2015 in SWR/SR

SWR Pressekontakt: Johanna Leinemann, Tel 07221/929-22285,
johanna.leinemann@swr.de

veröffentlicht von am 21. Apr 2015. gespeichert unter Fernsehen. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de