SWR Fernsehen Programmhinweise und -änderungen von 18.03.18 (Woche 12) bis 23.04.18 (Woche 17)





Sonntag, 18. März 2018 (Woche 12)/13.03.2018

Geänderten Beitrag für RP beachten!

18.45 (VPS 18.44) RP: Bekannt im Land Auf der Naheweinstraße
Menschen und Spuren entlang einer Ferienstraße

Montag, 19. März 2018 (Woche 12)/13.03.2018

Geänderten Beitrag für BW und RP beachten!

07.35 (VPS 07.34) BW+RP: Bekannt im Land (WH von SO) Auf der
Naheweinstraße Menschen und Spuren entlang einer Ferienstraße
Erstsendung: 18.03.2018 in SWR RP

Mittwoch, 21. März 2018 (Woche 12)/13.03.2018

Geänderten Beitrag für BW und RP beachten!

05.00 (VPS 04.59) BW+RP: Bekannt im Land (WH von SO) Auf der
Naheweinstraße Menschen und Spuren entlang einer Ferienstraße
Erstsendung: 18.03.2018 in SWR RP

Sonntag, 25. März 2018 (Woche 13)/13.03.2018

Geänderten Beitrag für RP beachten!

18.45 (VPS 18.44) RP: Bekannt im Land Auf der Route der
Rheinromantik Menschen und Spuren entlang einer Ferienstraße

Montag, 26. März 2018 (Woche 13)/13.03.2018

Geänderten Beitrag für BW und RP beachten!

07.35 (VPS 07.34) BW+RP: Bekannt im Land (WH von SO) Auf der
Route der Rheinromantik Menschen und Spuren entlang einer
Ferienstraße Erstsendung: 25.03.2018 in SWR RP

Mittwoch, 28. März 2018 (Woche 13)/13.03.2018

Geänderten Beitrag für BW und RP beachten!

05.30 (VPS 05.29) BW+RP: Bekannt im Land (WH von SO) Auf der
Route der Rheinromatik Menschen und Spuren entlang einer
Ferienstraße Erstsendung: 25.03.2018 in SWR RP

Sonntag, 01. April 2018 (Woche 14)/13.03.2018

Geänderten Beitrag für RP beachten!

18.45 (VPS 18.44) RP: Bekannt im Land Auf der Deutschen
Weinstraße Menschen und Spuren entlang einer Ferienstraße

Mittwoch, 04. April 2018 (Woche 14)/13.03.2018

Geänderten Beitrag für BW und RP beachten!

05.30 (VPS 05.29) BW+RP: Bekannt im Land (WH von SO) Auf der
Deutschen Weinstraße Menschen und Spuren entlang einer Ferienstraße
Erstsendung: 01.04.2018 in SWR

Samstag, 07. April 2018 (Woche 15)/13.03.2018

Geänderten Programmablauf beachten!

13.55 SR: Verrückt nach Meer

Dokumentationsserie Deutschland 2012 Erstsendung: 30.10.2012 in
Das Erste Folge 64/80

14.00 BW+RP: Sport extra: 3. Liga live

1. FC Magdeburg – Karlsruher SC

14.45 SR: Verrückt nach Meer

Dokumentationsserie Deutschland 2012 Erstsendung: 31.10.2012 in
Das Erste Folge 65/80

15.35 (VPS 15.34) SR: Marokko – Die Straße der Kasbahs

16.00 Eisenbahn-Romantik

Die erste Runde Erstsendung: 08.10.2016 in SWR/SR Folge 886

16.30 (VPS 15.45) Eisenbahn-Romantik Reizvolle Strecken im
Südwesten Folge 927

(bis 17.00 – weiter wie mitgeteilt)

Samstag, 07. April 2018 (Woche 15)/13.03.2018

Geänderten Beitrag für BW und RP beachten!

05.20 (VPS 05.19) BW+RP: Gartengeschichten (WH von FR) Grüner
Wohnen

Freitag, 13. April 2018 (Woche 15)/13.03.2018

Nachgeliefertes Thema beachten!

22.00 Nachtcafé

Die SWR Talkshow Gäste bei Michael Steinbrecher Arm in
Deutschland

Sonntag, 15. April 2018 (Woche 16)/13.03.2018

Geänderten Untertitel beachten!

07.30 Tele-Akademie

Prof. Dr. Hartmut Rosa Sinnsuche und Resonanzbedürfnis

Donnerstag, 19. April 2018 (Woche 16)/13.03.2018

Geänderten Programmablauf beachten!

23.15 (VPS 23.14)
Alles gut
Erstsendung: 30.08.2017 in Das Erste

Im Spätsommer 2015 spalten drei Worte ein ganzes Land: Wir
schaffen das. Millionen Bundesbürger engagieren sich für
Asylbewerber. Anderswo brennen die Flüchtlingsheime, die
Fremdenfeindlichkeit nimmt zu und die Regierung streitet über
Obergrenzen und Sprachkurse für Geflüchtete. Willkommenskultur stand
gestern im Mittelpunkt, nun geht es um Integration und die Frage, wie
sie gelingen kann. Der 95-minütige Dokumentarfilm erzählt von zwei
Kindern, die zu dieser Zeit mit ihren Familien nach Deutschland
kamen: Djaner (7) aus Mazedonien und Ghofran (11) aus Syrien. Ihre
Flucht endete in Hamburg, im gutbürgerlichen Stadtteil Othmarschen.
Aber wie finden sich die beiden in ihrem neuen Leben zurecht?

Djaner ist mit seinem Bruder Mahmud und seiner depressiven Mutter
vor Armut und Diskriminierung davon gelaufen. An seinem ersten Tag an
einer deutschen Grundschule geht für den Roma-Jungen ein Traum in
Erfüllung. In seiner Heimat bedeutete Schule für ihn Angst vor
Schlägen. Hier will Djaner dazugehören, wie Hunderttausende andere
Flüchtlingskinder, die in Deutschland plötzlich beschult werden.

Ghofran hoffte anfangs, sie könne Deutschland bald wieder
verlassen. Sie hört arabischen Hip-Hop und lebt in Gedanken weiter in
Syrien, während ihr Vater Adel in Hamburg darum kämpft, für immer
anzukommen. In der Schule, wo sie Deutsch lernt, begegnet Ghofran
Mädchen, die alles dürfen. Was davon will sie annehmen, was ist sie
bereit, dafür aufzugeben?

Für ihren bildstarken, sehr bewegenden Dokumentarfilm begleitet
die mehrfach mit Preisen ausgezeichnete Autorenfilmerin Pia Lenz
(„Hudekamp – Ein Heimatfilm“) Djaner und Ghofran ein Jahr lang bei
ihrer Suche nach sich selbst und einem neuen Leben. Die Perspektive
der Kinder eröffnet einen neuen, unverstellten Blick auf die
Integration Hunderttausender Geflüchteter und die Frage: Wie geben
wir denen eine Heimat, die am dringendsten eine Zukunft brauchen?

00.50 Allein unter Flüchtlingen

Deutschland und seine Flüchtlingspolitik… Was kommt eigentlich
dabei heraus, wenn der scharfzüngige Autor und Theatermacher Tuvia
Tenenbom eines der heißesten Eisen anpackt, das man derzeit in der
Bundesrepublik anpacken kann? Spätestens seit 2015 entzweit die
Flüchtlingskrise die Nation wie kaum ein anderes Thema in den
vergangenen Jahrzehnten. Sind die gesellschaftlichen und politischen
Folgen der sogenannten „Willkommenskultur“ ein visionärer Akt
großzügiger Humanität oder der Beweis für eine auf allen Ebenen
gescheiterte Flüchtlingspolitik? Was ist los in diesem zerrissenen
Land? Und was geht eigentlich in den Köpfen der Deutschen vor?

Tenenbom, bekannt für seine beim Suhrkamp Verlag erscheinenden
Bücher und seine politische Kolumne für „Die Zeit“, macht sich auf
die Suche nach Antworten. Als amerikanischer Jude mit israelischen
Wurzeln, der seit Jahren teils in Hamburg lebt, begibt er sich auf
eine Monate lange Recherchereise kreuz und quer durch Deutschland –
für sein neues Buch und für diesen Film. Aus der Perspektive eines
neugierigen Ausländers stellt der Autor seine direkten, manchmal
unbequemen Fragen jedem, der sich zu einem Gespräch bereit erklärt.
Darunter besorgte Bürger auf der Straße, ihr Helfersyndrom
zelebrierende „Gutmenschen“, Politiker wie Gregor Gysi oder Frauke
Petry und polarisierenden Persönlichkeiten, wie der Autor Akif
Pirinçci oder der geistige Führer der neuen Rechten Götz Kubitschek.
Und er spricht vorallem mit jenen, um die es eigentlich geht: mit
Flüchtlingen. Tenenbom lauscht ihren Geschichten, erfährt, wie es
ihnen nach ihrer Ankunft in Deutschland ergangen ist und besucht ohne
offizielle Genehmigung ihre teils katastrophalen Unterkünfte, wodurch
er einen schockierenden Einblick in die Widersprüche der
„Willkommenspolitik“ erhält. Wo ist diese einerseits gepriesene,
andererseits verrufene Bereitschaft zu helfen und zu retten
abgeblieben? Warum gibt es so wenig Strukturen und Pläne, wie mit
diesen Menschen nach ihrer Ankunft umgegangen werden sollte? Wie
denken die Flüchtlinge? Und wie denken die Deutschen? Werden
Verschwörungstheorien und Antisemitismus aus dem Nahen Osten neu
importiert – oder sind sie fester Bestandteil der autochthonen
Mehrheitskultur? Statt Antworten zu erhalten, werfen sich dem Autor
immer mehr Fragen auf – und je länger er durch Deutschland reist,
desto öfter begegnet ihm auf Seiten der Deutschen ein immer
wiederkehrender Begriff: Schuld, Schuldgefühle basierend auf einem
nicht überwundenen Holocaust und Weltkriegstrauma, welches die Nation
nach wie vor im Griff zu haben scheint. Worum geht es den Deutschen
in der Flüchtlingspolitik tatsächlich? Brauchen die Flüchtlinge
Deutschland oder Deutschland die Flüchtlinge im Sinne einer
nationalen Therapie? Wer braucht wen mehr?

Ein schnörkellos unbequemes, entlarvend erhellendes,
provozierendes und trotzdem leichtfüßiger Film im Road-Movie-Stil, in
dem viele Masken fallen.

01.35 (VPS 02.20) Nachtcafé (WH von FR) Die SWR Talkshow Gäste
bei Michael Steinbrecher

03.05 (VPS 03.50) Elstner-Classics Fernsehfrauen Erstsendung:
14.03.2015 in SWR/SR Folge 127

03.35 Wohnen mit Holz (WH) Erstsendung: 22.04.2016 in SWR/SR

(bis 04.20 – weiter wie mitgeteilt)

Freitag, 20. April 2018 (Woche 16)/13.03.2018

Nachgeliefertes Thema beachten!

22.00 Nachtcafé

Die SWR Talkshow Gäste bei Michael Steinbrecher Rache – auf der
Spur eines dunklen Gefühls

Montag, 23. April 2018 (Woche 17)/13.03.2018

Ergänzung im Untertitel beachten!

07.00 Planet Schule

Alors demande! La Réunion – une partie de la France Erstsendung:
19.10.2015 in WDR Folge 13/20

Montag, 23. April 2018 (Woche 17)/13.03.2018

Ergänzung im Untertitel beachten!

07.10 Planet Schule

Alors demande! La Réunion – une île multiculturelle Erstsendung:
20.10.2015 in WDR Folge 14/20

Pressekontakt: Grit Krüger, Tel 07221/929-22285,
grit.krueger@SWR.de

Original-Content von: SWR – Südwestrundfunk, übermittelt durch news aktuell

veröffentlicht von am 13. Mrz 2018. gespeichert unter Fernsehen. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de