SWR Fernsehen Programmhinweise und -änderungen vom 23.1. (Woche 4) bis 03.02. (Woche 5)





An die Programmredaktionen Fernsehen

Programmhinweise/-änderungen für das SWR Fernsehen

Dienstag, 23. Januar 2018 (Woche 4)/23.01.2018

20.15 Marktcheck

Hendrike Brenninkmeyer moderiert die Sendung. Zu den geplanten
Themen gehören:

Parkplatzärger – wenn nach dem Einkauf das Knöllchen wartet:
Zurück von einem kurzen Einkauf, sind so manche Kunden überrascht
über ein teures Knöllchen an der Windschutzscheibe. So auch
“Marktcheck”-Zuschauerin Petra Knoll aus Kirchheim am Neckar. Sind
solche Strafzettel rechtens? Was können Betroffene tun? Ein
“Marktcheck”-Reporter recherchiert verdeckt in einem privaten
Unternehmen, das Kundenparkplätze kontrolliert und überwacht. Er
zeigt die Methoden der Kontrolleure und klärt auf, warum die Firma
jetzt ihre Hinweisschilder auf den Parkplätzen ändern will.

Mogelpackung – wie Verbraucher getäuscht werden: Hersteller können
ohne Ankündigung die Zutatenliste ihrer Produkte ändern. Käuferinnen
und Käufer bemerken das erst am Geschmack – der meist dadurch nicht
besser wird. So ist “Nutella” längst nicht mehr der Brotaufstrich,
der er ursprünglich einmal war. Auch im Milka-Riegel Nussini sind
heute deutlich weniger Nüsse als früher. Was steckt hinter diesem
Vorgehen der Unternehmen?

Gehacktes – wenn plötzlich Schwein statt Rind drinsteckt: Nicht
immer enthält Hackfleisch aus dem Supermarkt das, was auf der
Verpackung steht. “Marktcheck” prüft abgepacktes Rinderhack im Labor
und ein Burgerbrater aus Stuttgart testet Geschmack und Qualität.

Welpenhandel – wenn trotz Verbot Hunde angeboten werden: Nach
Recherchen von “Marktcheck” kam es im April 2017 zu einer Razzia bei
einer Bornheimer Tierärztin wegen des Verdachts der Tierquälerei.
Mehr als 60 Hunde, Katzen und sogar Kängurus wurden

damals gerettet. Die Tierärztin erhielt ein Halte- und
Betreuungssverbot von Tieren, gegen Jahresende wurde sogar ein
Berufsverbot ausgesprochen. Doch “Marktcheck”-Recherchen ergeben: Die
Tierärztin ist anscheinend nach wie vor in Tierverkäufe und
Hundehaltung verstrickt.

Arbeitsrecht – was kann sich der Chef alles erlauben? Müssen sich
Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer nicht vergütete Überstunden oder
sich plötzlich ändernde Arbeitszeiten gefallen lassen? Darf der
Arbeitgeber einen Nebenjob so einfach verbieten oder die Mails der
Mitarbeiter lesen? Hat es rechtliche Konsequenzen, wenn man Chefin
oder Chef in einem privaten Facebook-Eintrag beleidigt?
“Marktcheck”-Rechtsexperte Karl-Dieter Möller erläutert Rechte und
Pflichten von Arbeitnehmern.

Freitag, 26. Januar 2018 (Woche 4)/23.01.2018

22.00 Nachtcafé

Die SWR Talkshow Gäste bei Michael Steinbrecher Runter mit den
Pfunden – diesmal aber wirklich!

Für immer schlank? Schön wär–s. Kaum geht es aufs Frühjahr zu, ist
wieder halb Deutschland auf Essensentzug. Es scheint schon fast eine
Art Volksbewegung zu sein, die nur ein Ziel vor Augen hat. Der
Winterspeck muss weg, und zwar zackig. Renommierte
Ernährungswissenschaftler warnen jedoch eindringlich: Diäten machen
dick. Ob Intervallfasten, mit Hypnose oder ohne Kohlenhydrate. Es ist
völlig egal, welche Methode gerade der letzte und angeblich
effektivste Schrei ist. Schlussendlich ist die Bilanz des
wochenlangen Entbehrens und Quälens fast immer gleich. Was übrig
bleibt, ist ein schlechtes Gewissen bei jeder noch so kleinen
Kaloriensünde, schlechte Laune beim Löffeln der faden Kohlsuppe und
die Erkenntnis auf leeren Magen: Bei aller Liebe zur Traumfigur, das
kann kein Dauerzustand sein. Also gibt es wieder grünes Licht für die
liebgewonnenen, alten Essgewohnheiten. Die Vollnussschokolade tröstet
ein wenig über die Diätniederlage hinweg, als Denkzettel kommen dafür
noch ein paar Pfunde zusätzlich oben drauf. Aber es gibt nicht nur
Verlierer. Eine milliardenschwere Diätindustrie, zahllose Buchautoren
und Fitnessstudios verdienen prächtig an der Illusion des perfekten
Bodys. Wie schaffen wir es, dieser Diät-Endlos-Schleife zu entkommen?
Wie wichtig ist Veranlagung und wie entscheidend der Wille? Was sind
die Zutaten fürs dauerhafte Lebens- und Gewichtsglück?

Trennkost, Eiweißshakes, Heilfasten – Elena Uhlig hat bereits
unzählige Wege hinter sich auf dem Weg zur Traumfigur. Nichts war von
Dauer und die Geburt ihrer drei Kinder sorgte noch zusätzlich für
Kilofrust. Vor zwei Jahren hatte die Schauspielerin das ständige
Kalorienzählen endgültig satt. Sie sagte sich: “Schluss mit dem
blödsinnigen Diätwahn, ab jetzt gibt es Pasta, basta”. Dies war der
Startschuss für ein befreiendes Lebensgefühl.

Schön, straff und fit – das ist die Lebenswelt von Anne Kissner:
“Eine Topfigur kann jeder erreichen, alles ist nur eine Frage der
Disziplin”, so die 29-jährige Erfolgs-Youtuberin. Die Fitnessikone
hat eine Mission und ist überzeugt: Jeder kann sich einen Traumkörper

antrainieren, dazu braucht es kein Sportstudio. Ihr Konzept
scheint aufzugehen, denn mit ihren Fitnessvideos im Kampf gegen die
Problemzonen begeistert sie im Internet eine riesige Fangemeinde.

Durchtrainiert, schlank, schön – davon träumte auch Raimund
Ludwig: “Mit 13 sah ich in der Werbung ein Model mit hervorstechenden
Wangenknochen. Das war mein Ziel, so wollte ich auch aussehen.” Er
fing zu hungern an und schlitterte in eine Magersucht, die fast
tödlich endete. Zeitweise wog er nur noch 50 kg – bei 1,89 m. Es
folgten mehrere Therapien und ein jahrelanger Kampf. Noch heute
begleiten den Studenten die Auswirkungen seiner Erkrankung.

“Wir laufen einem falschen Leitbild hinterher. Wer mit Blitzdiäten
aus einschlägigen Lifestyle-Magazinen abnehmen will, ist auf dem
besten Weg in eine Essstörung”. Prof. Dr. Johann Klotter weiß, welch
enormen Einfluss psychische Faktoren und die Gene auf unser
Essverhalten haben. Der Ernährungspsychologe warnt vor überhöhten
Erwartungen und zweifelt an langfristigen Erfolgen bei in Eigenregie
durchgeführten Diäten. Sein medizinischer Rat: individuelles
Wohlfühlgewicht statt Schlankheitswahn.

Fast ihr ganzes Leben lang wurde Sylvia Kasten als die träge Dicke
abgestempelt. Auch in ihrem Beruf musste sie sich aufgrund ihres
Übergewichts viele Beleidigungen anhören. Die Höchstmarke der
Jobvermittlerin lag bei fast 130 kg – bis sie sich zu einer
Magenverkleinerung entschloss und ihr Gewicht halbierte: “Je mehr die
Pfunde purzelten, umso mehr stieg mein Selbstvertrauen.” Was dabei
allerdings auf der Strecke blieb, war ihre langjährige Partnerschaft.

280kg wog Sebastian Vogt noch vor eineinhalb Jahren, jede noch so
kleine Bewegung war eine Qual. Die Ärzte empfahlen ihm eine
Magenband-OP – doch das kam für den Autohaus-Mitarbeiter nicht in
Frage. Stattdessen setzte er auf eiserne Disziplin: “Ich habe meine
Ernährung radikal umgestellt und viel Sport gemacht.” Das Resultat:
Er verlor 160 Kilo, gewann dafür viel Kondition. Aktuell bereitet
sich der 35-Jährige auf seinen ersten Marathon vor.

Samstag, 27. Januar 2018 (Woche 5)/23.01.2018

Für RP nachgelieferten Untertitel beachten!

18.05 RP: Die SWR-Reportage

Die fliegende Säge Stromtrassen-Sicherung aus der Luft

Sonntag, 28. Januar 2018 (Woche 5)/23.01.2018

13.30 Närrische Wochen im Südwesten

Ahoi, Helau und Ho-Narro Närrisches aus Frankenthal Erstsendung:
31.01.2017 in SWR/SR

Die Fastnachtssitzungen aus Frankenthal erfreuen sich großer
Beliebtheit – dank des “Bütten-Personals”. Dazu gehören Oliver Betzer
als “de Härdschd vum Dahner Tal”, Johnny Makatz als schräger
“Krankenpfleger Freddy”, Markus Weber mit dem
altjüngferlich-schrillen “Fräulein Baumann” und Ex-Sitzungspräsident
Oliver Sauer als “de Molli”.

Dienstag, 30. Januar 2018 (Woche 5)/23.01.2018

Tagestipp

20.15 Närrische Wochen im Südwesten Konstanzer Fasnacht aus dem
Konzil

Moderation: Rainer Vollmer

“Ho Narro”, so klingt es zur Fasnachtszeit, wenn sich im
altehrwürdigen Konzil zu Konstanz am Bodensee die närrischen
Fasnachter ein Stelldichein geben. Mit spitzer Zunge präsentieren
sich die Akteure der Narrengesellschaften Niederburg und Kamelia
Paradies. Sie nehmen alles unter die Lupe, was sich im vergangenen
Jahr zwischen Bodensee und Berlin ereignet hat. Mit von der Partie
sind die Lokalmatadoren Lothar Bottlang und Jürgen Greis. Hans Leib
klagt als “Vater in Elternzeit” sein Leid. Das närrische Duo
Infernale Claudia Zähringer und Norbert Heizmann begibt sich mit
“Rotkäppchen und dem bösen Wolf” in die Welt der Märchen. Ingolf
Astor und Raphael Brausch aus dem Nachbarort Allensbach treten als
“Helene Fischer und Florian Silbereisen” auf. Das Damen-Trio mit Anja
Uhlemann, Nicole Paul und Moni Schönegg wünscht sich eine
“Mutter-ohne Kind-Kur.”

Für musikalische Stimmung sorgt die bewährte 25 mannstarke
Froschenkapelle Radolfzell unter der Leitung von Tobias Franz und der
Pianist Jürgen Waidele. Barbara Mauch wird über ihre Erfahrungen im
“Datingportal” berichten und das Ohrsinger Schnatterquintett sinniert
über das “Älterwerden”. Trockener Humor und die fein abgestimmte
Zweistimmigkeit sind das Markenzeichen der singenden Brüder Gregor
und Simon Malkmus. Zu Ehren von Willi Hermann singt Gerd May seine
Evergreens. Und auch der Tanz wird nicht zu kurz kommen, neben der
Reichenauer Tanzgruppe DanceSation sind zum ersten Mal die acht
Mädels der Showturngruppe Konstanz dabei, die sportlich, tänzerisch
“undercover” ermitteln werden. Yasin Amin rappt mit der
Klepperlegarde und Janis Zimmermann beklagt sein schweres Leben als
“junger Bua”. Moderiert wird der bunte Abend von Rainer Vollmer.

Samstag, 03. Februar 2018 (Woche 6)/23.01.2018

23.15 BW+RP: Närrische Wochen im Südwesten Musik und Spaß –
Partyhits und Humor nonstop Erstsendung: 28.02.2014 in MDR

Was gibt es zur Faschingszeit besseres als einen guten Mix aus
Musik und Spaß? Zwei Stunden gute Laune ohne Unterbrechung,
Stimmungshits und Sketche Schlag auf Schlag. In dieser Sendung folgt
in 120 Minuten ein Partyhit dem anderen. Diese steuern bei: DJ Ötzi,
die Saragossa Band, Chris Andrews, die Dorfrocker, Christoff, die
Trenkwalder, Tony Marshall, Baccara, Bucks Fizz, CORA, Lou, Roland
Kaiser, Hansi Hinterseer, Dschinghis Khan und viele mehr. Und für die
richtigen Lacher sorgen Sketche mit Heinz Rennhack, Isabell Varell,
Leni Statz, Günti und Heiko und andere.

Pressekontakt: Grit Krüger, Tel 07221/929-22285,
grit.krueger@SWR.de

Original-Content von: SWR – Südwestrundfunk, übermittelt durch news aktuell

veröffentlicht von am 23. Jan 2018. gespeichert unter Fernsehen. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de