„Studio Friedman“ am 29. März: / „Politik hat die Aufgabe, Menschen zusammenzuführen“ – Gehört der Islam zu Deutschland?





Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) hält fest:
„Der Islam gehört nicht zu Deutschland.“ Alexander Dobrindt, Chef der
CSU im Bundestag, setzt sogar noch einen drauf: „Der Islam gehört,
egal in welcher Form, nicht zu Deutschland.“ Bundeskanzlerin Merkel
widerspricht in ihrer ersten Regierungserklärung und sagt: „Richtig
ist auch, dass mit den 4,5 Millionen bei uns lebenden Muslimen ihre
Religion, der Islam, inzwischen ein Teil Deutschlands geworden ist.“
Zugleich verweist die Kanzlerin darauf, dass die Bundesregierung die
Verantwortung dafür hat, dass der Zusammenhalt in Deutschland größer
und nicht kleiner wird. Spaltet die CSU mit ihren Äußerungen zum
Islam Deutschland?

Darüber diskutiert Michel Friedman mit Filiz Polat, Sprecherin für
Migration- und Integrationspolitik von Bündnis 90/Die Grünen im
Bundestag, und Volker Ullrich, Sprecher für Innen- und Rechtspolitik
der CSU im Bundestag.

„Studio Friedman“ – immer donnerstags um 17.15 Uhr auf WELT

Die komplette Sendung in der WELT-Mediathek unter:
www.welt.de/studiofriedman

Pressekontakt:
Programmkommunikation WELT und N24 Doku
+49 30 2090 4625
presseteam@welt.de

Original-Content von: WELT, übermittelt durch news aktuell

veröffentlicht von am 28. Mrz 2018. gespeichert unter Fernsehen. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de