Strahlende Gewinner des „Weißen Elefanten“ 2013: Katja von Garnier, Hanna Binke, Gabriele M. Walther, Collien Ulmen-Fernandes u.v.m.





Sperrfrist: 30.06.2013 12:00
Bitte beachten Sie, dass diese Meldung erst nach Ablauf der
Sperrfrist zur Veröffentlichung freigegeben ist.

Zum 12. Mal wurde heute Vormittag der Kinder-Medien-Preis des
Medien-Club München e.V. vergeben. Über 500 kleine und große Gäste
feierten am Vormittag im Rahmen des Münchner Filmfestes die
Verleihung des „Weißen Elefanten“, sieben Jury-Preise und vier
Publikumspreise an bayerische Schulen wurden vergeben. Ausgezeichnet
werden damit herausragende Produktionen aus Film und Fernsehen, sowie
Internet-Angebote für Kinder und Jugendliche. Das Preisgeld in Höhe
von 11.000 Euro stiftet die Bayerische Sparkassenstiftung. Die – dank
der vielen jungen Gäste – heitere Preisverleihung wurde von Sara Nuru
moderiert. Die Laudationes hielt die Schauspielerin Dennenesch Zoudé.

Die Jury-Preisträger

TV-Outdoor-Erlebnisformat: „Cartoon Network Spurensuche –
Schnitzeljagd war gestern“ (Turner Broadcasting Systems).
Preisträger: Moderatorin Collien Ulmen-Fernandes und Hannes Heyelmann
(Senior Vice President und Geschäftsführer Europa und Russland Turner
Broadcasting Systems). Preisgeld: 1.000 Euro. Die Jury: „Die gute,
alte Schnitzeljagd – durch den Wald klettern auf der Suche nach dem
goldenen Schatz. Mit –Schnitzeljagd war gestern– hat das Team von
Turner Broadcasting Deutschland mit Collien Ulmen-Fernandes als
Moderatorin das Abenteuerspiel überzeugend weiterentwickelt.“

Internetseite: „www.maestro-margarini.de“ (Bayerische Staatsoper
München). Preisträger: Ursula Gessat und Julia Kessler-Knopp (Kinder-
und Jugendarbeit Bayerische Staatsoper München). Preisgeld: 1.000
Euro. Die Jury: „Mit Herz und Hirn konzipiert, in entzückende Bilder
umgesetzt, allein im Vertrauen auf die Neugierde der kleinen
Entdecker, bietet diese Webseite in kleinen Spielen viel Erkenntnis,
viel Musikauswahl und einen Blick hinter die Kulissen, der neugierig
machen kann auf mehr Oper und Musik.“

Erstmals wurde ein Hörspiel für Kinder prämiert: „Starke Stücke:
Die Moldau“ (BR Klassik). Preisträger: Markus Vanhoefer (Autor und
Regisseur). Preisgeld: 1.000 Euro. Die Jury: „Die Geschichte ist –
auch dank der hervorragenden Leistung der Sprecher – so anschaulich
und fesselnd erzählt, dass die Kinder die Reise auf der Moldau
praktisch selbst miterleben – und erfahren, welch verborgenes Treiben
sich in einem solchen Fluss abspielt …“

Besondere Leistung: „Schloss Einstein“ (Saxonia Media/ MDR).
Preisträger: Yvonne Abele (Produzentin) und Christa Streiber
(verantwortliche Redakteurin). Preisgeld: undotiert. Die Jury:
„–Schloss Einstein– ist in mehrfacher Hinsicht ein Unikat. 1998
erstmals auf Sendung gegangen, begründete die Serie ein eigenes
Genre: das einer Telenovela für Kinder. 15 Jahre und knapp 800 Folgen
später können sich die Macher nicht nur über zahlreiche
Auszeichnungen – darunter mehrfach den –Goldenen Spatz– – sondern
auch über einen ganz besonderen Rekord freuen. –Schloss Einstein– ist
die am längsten laufende Serie von Kindern für Kinder. Und das
weltweit.“

Beste Kinofilm-Produktion: „Ritter Rost – Eisenhart und voll
verbeult“ (Caligari Film). Preisträgerin: Gabriele M. Walter.
Preisgeld: 2.000 Euro. Die Jury: „Gabriele Walther hat ihrem
rostigen, meist chaotischen und doch so liebenswerten Ritter sehr
viel Leben unter seine dicke Rüstung eingehaucht. Entstanden ist ein
höchst vergnügliches Filmabenteuer, das nicht nur Kinder, sondern die
ganze Familie begeistert. Gabriele Walther macht eben nicht nur
klasse Filme, sondern ist auch eine klasse Produzentin.“

Beste Film-Regie: „Ostwind“ (SamFilm). Preisträgerin: Katja von
Garnier. Preisgeld: 2.000 Euro. Die Jury: „Ein eindrucksvoller Film
mit unglaublichen Bildern und dramatisch inszenierten Stunts. Mit
ihrer einfühlsamen Regie konnte sie viele neue Fans dazu gewinnen und
die Jury im Handumdrehen überzeugen.“

Beste Nachwuchsdarstellerin: Hanna Binke als „Mika“ in „Ostwind“
(SamFilm). Preisgeld: 1.000 Euro. Die Jury: „Hanna Binke gelingt es
eine Identifikationsfigur, die auf der Suche nach sich selbst, nach
ihren Begabungen und ihren Stärken ist, sehr überzeugend
darzustellen. Sie überzeugt mit Charme und Können und zieht schon
fast eine Millionen Zuschauer in ihren Bann. Hanna Binke ist ein
Glücksfall sagt Regisseurin Katja von Garnier.“

Die Schulpreisträger des Publikumspreises

Verliehen wurde der Kinder-Medien-Preis dieses Jahr außerdem zum
3. Mal an von Schülern im Rahmen des Medienunterrichts an bayerischen
Schulen gedrehte Kurzfilme.

Über die Besten abgestimmt
wurde öffentlich im Internet. Der Publikumspreis wird vom Bayerischen
Staatsministerium für Unterricht und Kultus unterstützt.

Kategorie Schülerinnen und Schüler unter 14 Jahren 1. Preis: „CMS
Rap“. Preisträger: Klasse 3/4b der Christian-Maar-Schule, Schwabach.
Votes: 582. Preisgeld: 1.000 Euro. 2. Preis: „Lausige Träume“.
Preisträger: Klasse 3c der Grundschule an der Markgrafenstraße,
München. Votes: 539. Preisgeld: 500 Euro.

Kategorie Schülerinnen und Schüler über 14 Jahren 1. Platz:
„Captain Primat Strandspiele“. Preisträger: 7.+ 8. Jahrgangsstufe des
Siebold-Gymnasiums, Würzburg. Votes: 1660. Preisgeld: 1.000 Euro. 2.
Platz: „A Short Film about Forchheim“. Preisträger: 11.+12. Klasse
des Ehrenbürg Gymnasiums, Forchheim. Votes: 1293. Preisgeld: 500
Euro.

Das Preisgeld muss an den Schulen für die audiovisuelle
Medienerziehung eingesetzt werden.

Hauptförderer des Kinder-Medien-Preises 2013 sind die Bayerische
Sparkassenstiftung und die VFF Verwertungsgesellschaft der Film- und
Fernsehproduzenten. Des weiteren wird der Kinder-Medien-Preis
unterstützt von der Bayerischen Staatskanzlei sowie der
ProSiebenSat.1 Media AG, Sky Deutschland, Super RTL, Sat.1 Bayern,
der DFB-Stiftung Egidius Braun, der Bayerischen Landeszentrale für
neue Medien, der LfA Förderbank Bayern, der Bavaria Film, dem Verband
Bayerischer Zeitungsverleger, vbw – Vereinigung der bayerischen
Wirtschaft und dem Josef Keller Verlag.

Alle Informationen zum Kinder-Medien-Preis finden Sie unter:
www.medien-club-muenchen.com.

Pressekontakt:
Medien-Club München e.V.
Petra Fink
Mitglied des Vorstandes
Tel. 0151-61109353

veröffentlicht von am 30. Jun 2013. gespeichert unter Allgemein. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de