stern TV – Mittwoch, 29.02.2012, 22:15 Uhr – live bei RTL, Moderation: Steffen Hallaschka





Dr. Felix Prinz zu Löwenstein bei stern TV zu Keime
in Biofleisch: „Der Schlachthof ist der Flaschenhals“

Keime in Biofleisch – Schlachthöfe sind nach Ansicht des
Vorstandsvorsitzenden des Bundes Ökologische Lebensmittelwirtschaft,
Dr. Felix Prinz zu Löwenstein, ursächlich dafür. „Das Problem ist
mittlerweile überall vorhanden, dass an allen Schnittstellen, wo
Kontaminationen vorkommen können, von den Zuchttieren bis hin zum
Schlachthof, weitere Kontaminationen passieren. Das offensichtlichste
sind Schlachthöfe, das ist sozusagen der Flaschenhals durch den sehr
viel geht, viele Biotiere werden in Schlachthöfen geschlachtet, in
denen auch konventionelle Tiere geschlachtet werden“, so Prinz zu
Löwenstein.

Seiner Meinung nach trifft die Bioindustrie keine Schuld. „Die
entscheidende Frage ist aber nicht, wo diese Keime gefunden werden,
sondern wo sie herkommen. Und sie kommen aus einer Tierhaltung, die
Tiere so hält, dass man sie nur mit mehreren Antibiotikagaben am
Leben hält.“ Damit meint er die Massentierzucht, da kommen die Keime
möglicherweise her.

Dass auch Biofleisch davon betroffen sei, zeige wie dramatisch die
Situation sei. Löwenstein: „Wir haben auch in den eigenen Betrieben
untersucht und dann festgestellt, dass die Ergebnisse deutlich unter
denen liegen, die in den konventionellen Beständen zu finden sind.“

Die deutschen Bauern, die Antibiotika einsetzten, seien keine
Gruppe von Kriminellen. „Wenn heute ein Bauer sechs Euro für sein
Schwein übrig behält als Gewinn, dann wird der alles ausschöpfen
müssen, was er machen darf – und das führt genau dazu. Wir brauchen
Rahmensetzungen, die dazu führen, dass wir nicht Tiere halten als
wären sie keine Mitgeschöpfe, sondern Fabrikstücke.“

Professor Andreas Voss aus Nijmegen, weltweit einer der
bekanntesten Forscher nach den Ursachen der multiresistenten Keime,
sagte in stern TV: „ESPB-produzierende Keime können aus der
Landwirtschaft kommen und dann hier insbesondere aus der
Massentierhaltung und vermutliche Ursache davon ist die
Antibiotikagabe bei Schweinen und Hühnern.“

stern TV hatte ökologisch erzeugtes Hähnchen- und Schweinefleisch
aus Supermärkten und Bioläden getestet. In 19 von 38 Stichproben
wurden ESBL-positive Keime gefunden. Darunter waren auch Stichproben,
die mit den strengen Siegeln von Demeter, Bio- und Naturland versehen
sind. Bereits Anfang Februar hatte stern TV in konventionellem
Fleisch in jeder dritten Probe Keime nachgewiesen.

Die Meldung ist mit Nennung der Quelle sofort verfügbar.

Weitere Informationen erhalten Sie auf www.sterntv.de

Pressekontakt:
Stefanie Zenke, Pressesprecherin stern TV, Tel.: 02 21/9 51 59 96 42
E-Mail: zenke@sterntv.de

veröffentlicht von am 29. Feb 2012. gespeichert unter Fernsehen, Medien/Unterhaltung. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de