stern TV – Mittwoch, 20.11.2013, 22:15 Uhr – live bei RTL, Moderation: Steffen Hallaschka





Mann auf offener Straße erschossen: Amateur-Video
stellt Verhalten der Polizei in Frage

Es ist eine rätselhafte Geschichte, die sich vergangene Woche in
Stuttgart ereignet hat: Auf offener Straße wird ein Mann von der
Polizei erschossen. Das Opfer hatte die Beamten selbst alarmiert und
laut Polizeiangaben angekündigt, bewaffnet auf die Straße zu gehen.
Tatsächlich feuerte der 36-Jährige zwei Schüsse ab, bevor er von
einem der Beamten niedergestreckt wird. Wie sich später
herausstellte, handelte es sich bei der Waffe um eine Gaspistole.
Jetzt ist ein Video aufgetaucht, das die Ereignisse auf der Straße
dokumentiert – und viele Fragen aufwirft: War es notwendig, dem Mann
in den Bauch zu schießen? Warum lässt die Polizei den
schwerverletzten Mann gefesselt am Boden liegen? Sind die Beamten
nicht verpflichtet zu helfen? Und warum war bei dem Einsatz kein
Rettungswagen vor Ort? Was ist in Stuttgart wirklich passiert? Die
ganze Geschichte live bei stern TV.

stern TV testet mTan-Verfahren: So leicht plündern Hacker fremde
Bankkonten

Als Ewa Lange kürzlich auf ihre Kontoauszüge schaut, ist sie
geschockt: Das Konto ist leergeplündert, auch die kürzlich
ausgezahlte Abfindung ihres Arbeitgebers ist weg. Der Schaden: fast
100.000 Euro. Was war passiert? Wie viele Deutsche nutzte auch Ewa
Lange beim Online-Banking das sogenannte mTan-Verfahren: Dabei gibt
es die Transaktionsnummern (TAN) für jede Überweisung einzeln – und
zwar per SMS aufs Handy. Lange Zeit galt dieses System als
betrugssicher, inzwischen aber geht die Polizei beim mTan-Verfahren
von Schäden in Millionenhöhe aus. Vor allem die durchschnittliche
Schadenssumme hat sich laut Landeskriminalamt Niedersachsen drastisch
erhöht: Sie liegt bei 40.000 Euro und ist damit zehnmal höher als bei
bisher bekannten Methoden. Dieses System lässt sich inzwischen
problemlos knacken, sagt auch IT-Sicherheitsexperte Tobias Schrödel.
Wie einfach das ist – stern TV und die Computerbild haben den Test
gemacht. Die alarmierenden Ergebnisse gibt es live bei stern TV. Im
Studio erklärt Tobias Schrödel außerdem, wie sich Verbraucher vor der
Gefahr schützen können.

Leben wie ein Huhn: stern TV startet außergewöhnliches Experiment

Wie lebt es sich als Huhn im Mastbetrieb? stern TV wagt den
Vergleich – und schickt drei Probanden für fünf Tage in einen
speziellen Container. Auf zwei Quadratmetern Platz pro Person müssen
sie dort rund um die Uhr essen – 6000 bis 8000 Kalorien täglich sind
Pflicht. Eine weitere Herausforderung sind die Lichtverhältnisse: Am
Anfang brennt das Licht 24 Stunden lang, am Ende noch sechzehn
Stunden – egal, ob es Tag ist oder Nacht. Ablenkung gibt es im
Container nicht; Bücher, Zeitschriften und Handys sind verboten.
Während der Zeit im Container wurden die Probanden psychologisch und
medizinisch betreut. Außerdem hat der Evolutionspsychologe Dr. Harald
Euler das Experiment begleitet. Leben wie ein Huhn – live bei stern
TV.

Heimliche Filmaufnahmen: Tierschützer auf gefährlicher Mission in
Mastbetrieben

Hühner, die unter ihrem Gewicht zusammenbrechen, die
zusammengedrängt in einer Halle stehen und das Tageslicht noch nie
gesehen haben. Und dazwischen immer wieder auch tote Tiere: Das sind
die Bilder, die der Tierschützer Jan Peifer jede Woche heimlich
aufnimmt. Nachts schleicht er sich dafür in deutsche
Hühnermastbetriebe und filmt das, was es laut Geflügelwirtschaft gar
nicht gibt. stern TV hat den Tierschützer auf einer Tour begleitet.
Im Gespräch mit Steffen Hallaschka berichtet Jan Peifer außerdem, wie
er bei seinen Touren vorgeht und warum sogar der Staatsschutz schon
gegen ihn ermittelt hat.

Teurer Irrsinn: stern TV sucht Deutschlands blödeste Ampel

Es gibt Kreuzungen in Deutschland, an denen eine Ampel überhaupt
keinen Sinn macht. Aufgestellt wird sie oft trotzdem – und kostet den
Steuerzahler pro Jahr gut 5000 Euro. Aber warum? Wer entscheidet
darüber? Und wie reagieren die Autofahrer vor Ort? stern TV-Reporter
Hinrich Lührssen hat sich auf Spurensuche begeben und so einige
skurrile Ampeln auf Deutschlands Straßen entdeckt.

Pressekontakt:
Die Meldung ist nur mit der Quellenangabe stern TV zur
Veröffentlichung frei.
Weitere Informationen erhalten Sie auf www.sterntv.de und www.iutv.de
Rückfragen: Heike Foerster, Pressesprecherin stern TV,
Tel.: 0221/95 15 99 358
Mail: foerster@sterntv.de

veröffentlicht von am 19. Nov 2013. gespeichert unter Fernsehen. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de