Start von „dunja hayali“ auf festem Sendeplatz im ZDF (FOTO)





Nach drei erfolgreichen Sommerstaffeln startet das Talkmagazin
„dunja hayali“ nun auf einem festen Sendeplatz einmal im Monat
mittwochs um 22.45 Uhr im ZDF – live aus dem ZDF-Hauptstadtstudio in
Berlin.

Nichts hat die innenpolitische Debatte in den vergangenen Wochen
so sehr bestimmt wie die Flüchtlingspolitik. In der Sendung am
Mittwoch, 18. Juli 2018, 22.45 Uhr, im ZDF geht es um die Änderung
der Asylverfahren, die Seenotrettung und die Situation auf dem
Mittelmeer sowie um Integration.

Sogenannte Ankereinrichtungen sollen ab Anfang August das
Asylverfahren beschleunigen. Dunja Hayali hat sich in Zirndorf, einer
dieser künftigen Einrichtungen, umgeschaut. Wie geht es den
Geflüchteten dort? Und können die Behörden dort wirklich schneller
über die Verfahren entscheiden?

Gleichzeitig bleibt die Lage an den Außengrenzen der EU
dramatisch. Über das Mittelmeer flüchten immer noch zahlreiche
Menschen – viele kommen dabei ums Leben. Die Seenotrettung der
Nichtregierungsorganisationen ist mittlerweile umstritten. An Land
leben die Geflüchteten oft unter menschenunwürdigen Bedingungen in
Massenlagern. Und immer noch ist Europa uneins darüber, was zu tun
ist – mit fatalen Folgen für die Menschen: zum Beispiel für die
afghanische Mutter, die mitansehen musste, wie ihre vier Kinder in
den Fluten der Ägäis starben, weil Hilfe ausblieb. Ein griechischer
Fischer erzählt, wie und warum er Flüchtlinge vor seiner Küste
rettet, die dann in dem Aufnahmelager Moria auf Lesbos unter
schwierigsten Verhältnissen leben müssen.

Auch in Deutschland tun sich immer noch viele schwer im Umgang mit
den Migranten. Das sächsische Borna mit 20.000 Einwohnern nahm im
Spätsommer 2015 640 Menschen auf. Das sind bezogen auf die Anzahl der
Einwohner deutlich mehr als in den meisten anderen Kommunen. Wie
steht es dort heute um die Integration? Wie läuft das Zusammenleben
in der Stadt? Was denken die Einheimischen?

Als Gäste im Studio erwartet Dunja Hayali unter anderen
Claus-Peter Reisch, der als Kapitän des Rettungsschiffs „Lifeline“ in
den vergangenen Wochen mehreren hundert Geflüchteten das Leben
gerettet hat, den Politikberater Gerald Knaus, der das
EU-Türkei-Abkommen mit entwickelt hat, und die sächsische
Integrationsministerin Petra Köpping ,SPD.

Die nächsten Ausgaben von „dunja hayali“ stehen am Mittwoch, 8.
August 2018, 22.45 Uhr, und am Mittwoch, 5. September 2018, 22.45
Uhr, auf dem ZDF-Programm.

https://presseportal.zdf.de/pm/dunja-hayali-1/

https://dunjahayali.zdf.de

https://twitter.com/ZDFpresse

https://facebook.com/ZDF

Ansprechpartner: Thomas Hagedorn, Telefon: 06131 – 70-13802;
Presse-Desk, Telefon: 06131 – 70-12108, pressedesk@zdf.de

Fotos sind erhältlich über ZDF Presse und Information, 06131 –
70-16100, und über https://presseportal.zdf.de/presse/hayali

Pressekontakt:
ZDF Presse und Information
Telefon: +49-6131-70-12121

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

veröffentlicht von am 17. Jul 2018. gespeichert unter Medien/Unterhaltung. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de