sport inside





Drei Wochen vor Beginn der Fußball-WM in Brasilien haben alle
Beiträge von „sport inside“ Bezug zu dem Großereignis in
Lateinamerika.

WM-Sieg unter Folter
Die Fußball-WM 1978 in Argentinien mit dem Titelgewinn der Gastgeber
spielte vor allem der regierenden Militärjunta in die Karten. Das
Turnier übertünchte die Herrschaft einer der brutalsten Diktaturen
Lateinamerikas. Nicht nur ein paar hundert Meter vom Endspielstadion
entfernt wurde weiter gefoltert und gemordet. Der Fußball gab sich
wie immer unpolitisch. Zu Wort kommen Zeitzeugen und eine der wenigen
Überlebenden aus dem größten damaligen argentinischen Folterzentrum,
das nur 700 Meter entfernt vom Endspielstadion lag. Bis heute spaltet
und verbindet die WM –78 Argentinien auf schmerzliche Weise (Autoren:
Robert Kempe / Jochen Leufgens / Sandra Schmidt).

Samba oder Chaos
ARD-Korrespondent Michael Stocks schildert die aktuelle Situation im
WM-Gastgeberland kurz bevor der Ball dort rollt. Wenige Tage vor der
Eröffnung der Fuß-ball-Weltmeisterschaft in Brasilien ist die Lage im
Land nur schwer einzuschätzen: auf der einen Seite freuen sich die
fußballverrückten Südamerikaner auf ein Spektakel. Aber die
Milliardeninvestitionen für die WM angesichts der sozialen Mißstände
im Land sorgen weiter für Unruhe. Zudem ist die komplette
Fertigstellung der Stadien ähn-lich wie die des deutschen Quartiers
noch längst nicht sicher.

Jenseits von Freiburg
In seinen 16 Jahren als Trainer des SC Freiburg galt Volker Finke als
Querdenker und verärgerte mit seiner Sturheit vor allem die
Boulevardpresse. Als Nationaltrainer in Kamerum hat er umdenken
müssen: für die geglückte Qualifikation zur WM hat der ehemalige
Lehrer einige seiner Prinzipien über Bord geworfen – und damit auch
Erfolg gehabt. Hendrik Deichmann beschreibt die Arbeit von Volker
Finke als Trainer der Na-tionalmannschaft Kameruns, gegen die die
deutsche Nationalmannschaft am 1. Juni in Mönchengladbach noch ein
Freundschaftsspiel bestreitet.

Redaktion: Reiner Lefeber / Uli Loke

sport inside finden Sie nach der Ausstrahlung auch in der
WDR-Mediathek: www.mediathek.wdr.de

Fotos finden Sie unter www.ard-foto.de

Pressekontakt:
WDR Presse und Information
Uwe-Jens Lindner
E-Mail: uwe-jens.lindner@wdr.de
Tel. 0221 220 7123

veröffentlicht von am 23. Mai 2014. gespeichert unter Fernsehen. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de