SPEE3D-3D-Metalldrucktechnologie für die Königlich-Australische Marine





(Mynewsdesk) Die in Darwin, Australien, entwickelte 3D-Drucktechnologie wird von der Königlich-Australische Marine in einem weltweit ersten Versuch eingesetzt, welche die Wartung von Patrouillenschiffen rationalisieren wird. Die australische Regierung gab heute eine Investition von 1,5 Mio. USD in ein zweijähriges Pilotprojekt mit der SPEE3D-Technologie für die Königlich-Australische Marine bekannt, einschließlich der Bereitstellung eines WarpSPEE3D-3D-Metalldruckers.

SPEE3D, ein preisgekrönter australischer Hersteller von Additiven Fertigungstechnologien auf Metallbasis, hat sich mit der Advanced Manufacturing Alliance (AMA) und der Charles Darwin University (CDU) zusammengetan, um das ausgeschriebene Projekt der Regierung zu realisieren. SPEE3D hat 2017 in Zusammenarbeit mit der CDU die Initiative AMA ins Leben gerufen, die heute als globales Kompetenzzentrum für Anwendungen der 3D-Drucktechnologie anerkannt ist.

Mit SPEE3D-Druckern lassen sich Metallteile auf schnellstem Weg herstellen. Mithilfe der Metallkaltspritztechnologie können Metallteile in industrieller Qualität in nur wenigen Minuten anstatt in Tagen oder Wochen hergestellt werden. Dieser Prozess nutzt die Kraft der kinetischen Energie, anstatt sich auf Hochleistungslaser und teure Gase zu stützen, und ermöglicht den 3D-Metalldruck auf dem Feld oder auf See zu erschwinglichen Kosten. Das Projekt zielt darauf ab, die Verfügbarkeit von Teilen für die Marine im Vergleich zu dem, was die reguläre Lieferkette bieten kann, erheblich zu erhöhen.

Die Ministerin für Verteidigungsindustrie, Hon Melissa Price, gratulierte der Manufacturing Alliance der Charles Darwin University und SPEE3D zu ihrer innovativen und einzigartigen australischen Leistung.

?Mit diesem Hightech-Maschinenpark können Metallteile schnell und effizient hergestellt werden, sodass unsere Schiffe ohne Verzögerung wieder auf dem Wasser sind?, sagte Ministerin Price. ?Der Wissenstransfer, der sowohl der Marine als auch der Industrie zugutekommt, versetzt die Advanced Manufacturing Alliance auch in die Lage, weitere Möglichkeiten zu verfolgen. Diese Leistung ist ein hervorragendes Beispiel für australische Innovationen und unterstützt die beispiellosen Schiffbau- und Nachhaltigkeitspläne der Regierung.”

Über SPEE3D

Die SPEE3D aus Melbourne, Australien, ist ein innovativer Anbieter metallbasierter additiver Fertigungstechnologie. SPEE3D konzentriert sich darauf, die Entwicklung, Montage und den Vertrieb von Maschinen und integrierten Systemlösungen auf Basis der patentierten Überschall-3D-Abscheidung (SP3D -Technologie). Die Produkte ermöglichen eine erheblich schnellere, kostengünstigere und skalierbarere Produktion als herkömmliche Metalldrucktechniken für Kupfer und Aluminium.

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Deutsche Marketing Consulting

veröffentlicht von am 25. Nov 2019. gespeichert unter Medien/Unterhaltung. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de