Schweizer Künstler installiert 300 überdimensionale Ballone auf Roosevelt Island in New York Mio





Mit 300 mehrfarbigen Ballonen, die auf einer Fläche von 35–000 Quadratmetern installiert werden, will der Berner Künstler Philipp Krebs die von Franklin D. Roosevelt 1941 definierten vier Freiheiten – die Freiheit der Rede, Glaubensfreiheit, Freiheit von Not und Freiheit vor Furcht – symbolisieren. Um das Kunstwerk, welches auf Roosevelt Island mit Blick auf das UNO-Gebäude in New York platziert wird, zu finanzieren soll, neben der Unterstützung durch Sponsoren, auch ein Crowdfunding organisiert werden.

«FlyingFreedoms» wie das neuste Werk von Philipp Krebs heisst, ist eine Installation im öffentlichen Raum aus der Ballonserie des Schweizer Künstlers. FlyingFreedoms ist die künstlerische Darstellung der von Franklin D. Roosevelt definierten vier Freiheiten mittels Ballone und Farbkonzept. Die Installation wird im «Franklin D. Roosevelt Four Freedoms Park» und im angrenzenden «Southpoint Park» auf Roosevelt Island in New York City im Herbst 2020 ausgestellt. 

FlyingFreedoms besteht aus 300 Ballonen, die fest am Boden in unterschiedlichen Höhen verankert und teils mit Helium, teils mit Luft gefüllt sind. Die Installation hat eine Länge von ca. 460 Meter und eine Breite von 150 Meter. Die Installation beginnt im nördlichen «Southpoint Park», wo verschiedene Ballongruppen am Boden wie in der Luft arrangiert sind. Von hier aus verläuft sie entlang des Parks und geht über in den südlich gelegenen «Franklin D. Roosevelt Four Freedoms Park». Hier schweben die Ballone von FlyingFreedoms wie ein Teppich und enden an der Südspitze von Roosevelt Island vor der Skyline New Yorks mit direktem Blick auf das UN-Hauptquartier. 

Die Ballone sind aus vier Farbsegmenten gestaltet, welche die von US-Präsident Franklin D. Roosevelt 1941 proklamierten vier Grundfreiheiten symbolisieren. Diese Freiheiten sind: Die Freiheit der Rede (blau), Glaubensfreiheit (grün), Freiheit von Not (rot), Freiheit vor Furcht (gelb). Da aber in vielen Ländern diese Freiheiten nicht existieren, ergänzt die Farbe Grau die Farbgestaltung der Ballons. Die grauen Flächen symbolisieren somit die Unfreiheiten in vielen Ländern. Es steht jedem Betrachter frei zu interpretieren, welcher Ballon für welches Land, Region oder Stadt steht. Die New Yorker Behörden haben das Projekt bewilligt.

Um dieses Kunstprojekt zu finanzieren, führt Philipp Krebs ein Crowdfunding auf der Schweizer Crowdfunding Plattform WeMakeIt. Das Crowdfunding läuft und findet regen Zuspruch. So wie es sich gehört, gibt es Belohnungen für jeden Unterstützer. Man kann sogar einen Original-Ballon erwerben.

veröffentlicht von am 29. Nov 2019. gespeichert unter Allgemein. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de