Schweinezüchter nach Recherchen von stern TV und „SOKO Tierschutz“ wegen Tierquälerei zu mehrjähriger Haftstrafe verurteilt





Wegen Tierquälerei in der Massentierhaltung hat das
Amtsgericht Ulm am Freitag einen Schweinezüchter aus Merklingen zu
einer Freiheitsstrafe von drei Jahren verurteilt. Laut
Urteilsbegründung seien Hunderte Schweine infolge der desolaten
Zustände in dem Stall gestorben oder hätten wegen ihrer massiven
Verletzungen getötet werden müssen. Bereits im Jahr 2016 hatte stern
TV gemeinsam mit dem Tierschutzverein „SOKO Tierschutz e.V.“ die
Missstände in dem Schweinestall in Süddeutschland offengelegt, die
Staatsanwaltschaft leitete infolge der Berichterstattung Ermittlungen
ein.

Die Aufnahmen, die stern TV vor zweieinhalb Jahren ausgestrahlt
hatte, zeigten unter Anderem abgemagerte Tiere mit offenen Wunden und
angefressenen Ohren, zwischen lebenden Schweinen lagen teilweise tote
Tiere, die nicht entsorgt wurden. Trotzdem waren die Produkte des
Züchters bis zu den Recherchen von stern TV und der „SOKO Tierschutz
e.V.“ mit drei Gütesiegeln ausgezeichnet gewesen. Die Ställe wurden
mittlerweile geschlossen.

Die Meldung ist nur mit der Quellenangabe stern TV zur
Veröffentlichung frei.

Pressekontakt:
Rückfragen: 0221 – 95 15 99 – 0

Original-Content von: STERN TV, übermittelt durch news aktuell

veröffentlicht von am 16. Mrz 2019. gespeichert unter Fernsehen. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de