„Schattensprung“





Der Magie des ersten Satzes eines Romans wird viel Bedeutung beigemessen – einige behaupten, daran sogar seinen kommerziellen Erfolg ablesen zu können. Doch was ist dieser erste Satz anderes, als eine offene, einladende Tür in eine Welt voll unbekannter Charaktere. Mit ihnen ihr fiktives Leben zu teilen, entfaltet eine faszinierende Anziehungskraft, der man nur zu gern beim Lesen erliegen möchte.
Der Roman Schattensprung von Barbara Kühnlenz beginnt im Prolog mit „Strahlen der Morgensonne dringen schemenhaft durch eine leck gewehte Dunstglocke“ und diese Strahlen beleuchten eine irreal wirkende Szene, eine zweifache Beerdigung, die chronologisch am Ende der im Folgenden erzählten Ereignisse steht.
Im ersten Kapitel wird mit „Melanie fühlte sich unbehaglich, wenn sie auf das Namensschild ihrer Eltern blickte, das hinter zwei Gedecken stand.“ die Hauptprotagonistin Melanie Melli Seidemann vorgestellt. Wenig später lernt man ihren Freund, den Taugenichts und Hallodri Johannes Jo Traugott kennen. Für Melli ist Jo ihr Gott, dem sie bedingungslos folgt in seine Träumereien von Reichtum und einem Leben voll Überfluss. Selbst, als Jo das Unmögliche und Undenkbare verlangt, fügt sie sich.
Johannes‘ bester, langjähriger Freund Andreas Andy Chrysander betet insgeheim Melli an. Als diese eines Abends nach einem Streit mit Johannes vor seiner Wohnungstür steht, nimmt er sie bereitwillig auf. Liebevoll und behutsam zurückhaltend, wie es seinem verschlossenen Charakter entspricht, kümmert sich Andreas um Melli. Schon bald entdeckt diese im Schreiben von Geschichten eine vergessene Seite an sich wieder. Sie lässt mit ihrem Geist Welten entstehen, ähnlich, wie es Andreas mit seiner Malerei vollbringt. Es gelingt ihr damit, in reichere emotionale Welten vorzudringen, als zuvor durch Johannes‘ wilde Leidenschaft. Doch die Verbindung ihres sanftmütigen Inneren zu Andreas basiert auf einem instabilen Fundament.
Neben inneren Konflikten müssen sich Melli, Jo und Andy den äußeren stellen: Nebenher zerbricht ihre bisherige soziale Welt und wird aus ihren Bruchstücken neu geformt; die innerdeutsche Wiedervereinigung ist nicht nur der historische Hintergrund des Romans, sondern beeinflusst die Entwicklung der Hauptprotagonisten und Nebenfiguren. Dabei sind die historischen Ereignisse geschickt mit dem Handeln der Figuren verknüpft und es zeigt sich darin oft eine unerwartete Parallele.
Besondere Freude beim Lesen bereiten auch die vielschichtig agierenden Nebenfiguren wie die lebenslustige Isabell, eine Freundin von Johannes, die ihr Hobby zum Beruf erhebt. Die Richterin Silvana, Johannes‘ Schwester, hingegen verliert ihre berufliche Identität und findet ihre private nie. Weitere Figuren, wie Andreas‘ liebenswerte und altersweise Tante Albertinchen, helfen den Hauptprotagonisten, ihr Leben zu bestehen.

Die Geschichte dieses wunderbar lesenswerten Romans endet mit den Strahlen der Morgensonne, die auf eine unwirkliche, schemenhafte Friedhofsszene führen.

Schattensprung von Barbara Kühnlenz veröffentlicht in der zweiten Auflage im Verlagshaus el Gato.
ISBN: 978 – 3 – 943596-09-0 12,90 Euro
erhältlich im Buchhandel

Wir liefern mit Runge VA und Umbreit aus.

veröffentlicht von am 29. Apr 2012. gespeichert unter Sonstige, Verlag. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de