Sachsen-Anhalts Tourismuswirtschaft in guter Stimmung





Die sachsen-anhaltische Tourismuswirtschaft ist mit ihrem Geschäft in den zurückliegenden Monaten hochzufrieden. Dies belegt die aktuelle Saisonumfrage der Landesarbeitsgemeinschaft der Industrie- und Handelskammern in Sachsen-Anhalt (LAG) unter 700 Gastronomen, Hoteliers, Reisebüros und -veranstaltern im Land. Insbesondere die Reisebranche blickt auf eine erfolgreiche Sommersaison zurück: Knapp zwei Drittel (64 Prozent) der befragten Reiseunternehmen bezeichnen ihre Geschäftslage als gut. Das ist ? verglichen mit den letzten beiden Jahren ? ein neuer Spitzenwert. Bei den Hoteliers sind 60 Prozent der Befragten zufrieden, bei den Gastronomen 45 Prozent. Allerdings gelten in allen Branchen Preissteigerungen als unvermeidlich. Nach Aussage der Unternehmen drücken nicht zuletzt höhere Arbeitskosten und gestiegene Lebensmittelpreise auf den Ertrag.

?Unsere Ergebnisse zeigen: Die sachsen-anhaltische Tourismuswirtschaft kann weiterhin vom positiven Konsumklima in Deutschland profitieren?, sagt André Rummel, Geschäftsführer des Geschäftsbereiches Industrie und Infrastruktur der Industrie- und Handelskammer Magdeburg für die LAG. Branchenübergreifend schätzen die Befragten ihre Geschäftslage auf hohem Niveau ein. Die Erwartungen an die bevorstehende Wintersaison 2017/2018 sind sowohl bei den Hotelbetrieben als auch in der Reisebranche positiv. Lediglich die Gastronomen blicken etwas verhaltener in die Zukunft.

?Doch leider wird die gute Stimmung im Gastgewerbe von den strukturellen Heraus­forderungen der Branche überdeckt: Zwei von drei Betrieben sehen im Fachkräftemangel ihr wirtschaftliches Hauptrisiko ? 60 Prozent der Beherbergungsbetriebe und 69 Prozent der Gastronomiebetriebe. Mehr als die Hälfte der Unternehmen können derzeit offene Stellen längerfristig nicht besetzen, da sie keine passenden Arbeitskräfte finden. Ebenso viele Betriebe kompensieren die Engpässe, indem sie Aufträge einschränken oder sogar ablehnen“, bemerkt Antje Bauer, Geschäftsführerin der Industrie- und Handelskammer Halle-Dessau (IHK) für die LAG. Die Unternehmer wünschten sich, dass die Regionen ? insbesondere der ländliche Raum ? für Fachkräfte als Arbeits- und Lebensort attraktiver wird.

Der Geschäftsklimaindex, der sich aus der Geschäftslage in der abgelaufenen Sommersaison und den Erwartungen an die Wintersaison zusammensetzt, erreicht wiederum neue Rekordwerte. Für das Beherbergungsgewerbe liegt er mit 155 Punkten um fünf Punkte höher als im Vorjahr, in der Reisebranche erzielt er mit 152 Punkten einen Höchststand (plus 25). Auch die Gastronomie kann mit einem Wert von 138 trotz des teils verregneten Sommers auf eine gute Saison zurückblicken.

Die Ergebnisse im Einzelnen:

Die Einschätzungen der Geschäftslage im Beherbergungsgewerbe sind gegenüber dem Vorjahr leicht rückläufig, befinden sich aber nach wie vor auf hohem Niveau. 60 Prozent aller Befragten melden gute Geschäfte im Sommer. Getragen wird die positive Stimmung von einer verstetigten Umsatzentwicklung: 42 Prozent der Hoteliers melden gestiegene Umsätze, die hauptsächlich mit Urlaubsgästen und Geschäftsreisenden generiert wurden. Ein günstiges Konsumklima und die anhaltende Reiselust der Deutschen lassen die Branche positiv auf die Folgesaison schauen.

Mit einer guten Geschäftslage und gestiegenen Umsätzen wartet auch die Gastronomie auf und trotzt damit den größtenteils verregneten Sommermonaten. 45 Prozent der Befragten melden eine gute Sommersaison, 42 Prozent konnten ihre Umsätze steigern. Die Erwartungen an die bevorstehende Saison sind zurückhaltend. In Anbetracht des bevorstehenden Winters, der bei einem Teil der Unternehmen mit Freiluftgastronomie eher eine Nebensaison darstellt, rechnet ein Viertel der Befragten mit ungünstigeren Geschäften.

Spitzenwerte erreichen in der aktuellen Umfrage die Reisebüros und -veranstalter. 64 Prozent der Befragten melden eine gute Geschäftslage. Nach zwei durch Umsatzeinbußen geprägten Jahren freuen sich 41 Prozent der Reiseunternehmen über gestiegene Umsätze. Die Prognosen für die kommende Wintersaison sind entsprechend der Lageeinschätzungen positiv. Knapp ein Viertel der Unternehmer rechnet mit günstigeren Geschäften.

Hintergrund:

Die Landesarbeitsgemeinschaft der beiden Industrie- und Handelskammern in Sachsen-Anhalt (LAG) besteht seit 1997 und vertritt die Interessen von über 110.000 Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft in Sachsen-Anhalt. Die Landesarbeitsgemeinschaft führt Umfragen unter ihren Mitgliedsunternehmen durch, erarbeitet fachliche Stellungnahmen und vertritt das Gesamtinteresse der Unternehmen gegenüber Politik, Verwaltung und Öffentlichkeit. Die ausführlichen Ergebnisse dieser LAG-Umfrage stehen auf den Internetseiten der IHKn unter www.halle.ihk.de und www.magdeburg.ihk.de zum Download bereit.

veröffentlicht von am 21. Dez 2017. gespeichert unter Medien/Unterhaltung. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de